Notebookcheck

Der Zyklop: Xiaomi entwickelt teil-transparentes Dual-Display-Smartphone mit ausfahrbarer 108 MP AI-Super-Zoom-Kamera

Xiaomi entwickelt offenbar ein Dual-Display-Handy mit riesiger, teil-transparender Single-Cam und AI-Super-Zoom.
Xiaomi entwickelt offenbar ein Dual-Display-Handy mit riesiger, teil-transparender Single-Cam und AI-Super-Zoom.
Ganz gegen den Multi-Kamera-Trend im Smartphone arbeitet offenbar ein Team bei Xiaomi. Ein potentieller Nachfolger für das Mi Mix Alpha zeigt uns eine Dual-Display-Zukunft mit riesiger Zoom-Kamera in der Mitte, die offenbar wie eine variable Zoom-Optik in einer DSLR ausfahrbar sein soll und auch in teil-transparentem Gehäuse geplant ist.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Manche Patente sind durchaus außergewöhnlich, definitiv trifft dies auf das von LetsGoDigital bei der chinesischen CNIPA (China National Intellectual Property Administration) entdeckte Designpatent der Chinesen zu. Die Bilder wurden diesmal nicht von den Kollegen bearbeitet sondern sind 1:1 aus der Patentschrift entnommen, die auch noch einige Zeichnungen enthält. (siehe Bilder ganz unten).

Ähnlich wie der Zyklop aus der griechischen Mythologie prangt an der Rückseite des Rundum-Display-Flaggschiffs eine riesige mittig zentrierte Kamera, die offenbar wie ein Zoomobjektiv ausfahren kann, was die Zeichnungen zumindest suggerieren. Dennoch dürfte Xiaomi auch KI-Algorithmen nutzen, denn in der Version mit der teil-transparenten Rückseite - es gibt auch eine ohne Transparenz - sind die Begriffe "MI AI Super Kamera" und "AI GPU" zu erkennen. Ebenfalls an Bord ist offenbar auch ein 5G-Modem, der Sensor dürfte demnach eine 108 Megapixel-Variante wie im Mi 10 sein. (bei Amazon ab 700 Euro)

Abkehr von Triple- und Quad-Cams in der Zukunft?

Ähnlich wie beim Konzeptphone Mi Mix Alpha reicht das Display hier auch über die Seitenränder hinaus, bedeckt allerdings nur den unteren Teil der Rückseite, womit die AI Super-Kamera auch als Selfie-Cam dienen kann. In den Bildern der Front ist zudem keine Displayloch- oder Notch-Front-Cam zu sehen. Die Unterseite enthält einen USB-C-Port sowie Lautsprecheröffnungen, an der Oberseite ist der Einschalter integriert, seitliche Buttons gibt es keine. Das Ganze ist erstmal nur eines von vielen Patenten, die aber zumindest mal wieder in eine ganz andere Richtung deutet als die meisten aktuell sehr einheitlich aussehenden Multi-Cam-Phone-Designs am Markt.

Ob Xiaomi diese Idee weiterentwickelt und möglicherweise bereits 2021 als Mi Mix Alpha-Nachfolger oder gar als Mi 11 in die Praxis umsetzt, ist derzeit nicht bekannt. Interessanterweise tauchten auch bei Huawei zuletzt vermehrt Hinweise auf eine mögliche Abkehr von Triple- oder Quad-Cams und ein Trend hin zu klassischen Zoom-Kameras mit ausfahrbaren Objektiven mit variabler Brennweite beziehungsweise variabler Blende auf. Auch ein Periskop-basiertes Zoom-Objektiv mit variabler Brennweite gibt es bereits. 

Quelle(n)

Xiaomi CNIPA-Patent (PDF) via LetsGoDigital

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Der Zyklop: Xiaomi entwickelt teil-transparentes Dual-Display-Smartphone mit ausfahrbarer 108 MP AI-Super-Zoom-Kamera
Autor: Alexander Fagot, 10.07.2020 (Update: 10.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.