Notebookcheck

Huawei plant möglicherweise eine DSLR-ähnlichere Smartphone-Kamera

Ein Huawei-Handy mit ausfahrbarer Zoom-Optik scheint nicht ganz unmöglich. (Bild: Trusted Reviews)
Ein Huawei-Handy mit ausfahrbarer Zoom-Optik scheint nicht ganz unmöglich. (Bild: Trusted Reviews)
Huawei spielt in Sachen Kamera-Phone ganz vorne mit dabei und hat kürzlich mit dem P40 Pro+ sogar das erste Smartphone mit echtem optischem 10x-Zoom präsentiert. Variabel ist dieser allerdings nicht, in einem Designpatent steckt nun der Schlüssel für eine potentiell viel DSLR-ähnlichere Lösung.
Alexander Fagot,

Trotz der fehlenden Google-Services, die Huawei durch Tricks wie die App-Suche Petal Search wett machen will, sind schielen Fans guter Kameras im Smartphone weiterhin auf die neuesten Handys des verbannten China-Konzerns, insbesondere in Sachen Zoom gibt es kaum Hersteller, die Huawei etwas vormachen können. Das P40 Pro+, das seit Kurzem auch in Europa zu haben ist und bei Amazon knapp unter 1.400 Euro kostet, besitzt eine Penta-Cam mit zwei unterschiedlichen optischen Zoomstufen, eine bei  etwa 80 mm Brennweite, eine bei 240 mm, was etwa 10-fachem optischem Zoom entspricht.

Das ist mehr als jedes andere Smartphone am Markt, variabel ist der Zoombereich aber nicht. Sicher kann man in der Kamera-App flexible Zwischenstufen auswählen, hierbei wird aber immer gecroppt und skaliert, eine reine optische Vergrößerung gibt es nur bei exakt zwei Brennweiten. So arbeiten aktuell alle Smartphones mit optischen Zoom-Kameras, eine Alternative ist zwar mit einer weiterentwickelten Periskop-Optik bereits in Sicht, wie gut dieses Mini-Zoom-Objektiv im Smartphone aber tatsächlich wird, bleibt abzuwarten.

Inzwischen dürfte sich Huawei auch nach Alternativen umsehen und berücksichtigt offenbar auch eine Kombination aus Smartphone mit ausfahrbarer- oder sogar austauschbarer Zoom-Optik. Wie bei einer Kompaktkamera oder Mirrorless- beziehungsweise DSLR-Kameras bietet eine Linse offenbar variable Brennweiten und ein ausfahrbares Linsensystem, wie die beiden Bilder unten zeigen, die einem Design-Patent entspringen, das Huawei von der europäischen Patentdatenbank EUIPO zugesprochen bekam. Technische Details sind hier nicht zu finden, es gibt aktuell auch noch keine Hinweise auf reale Prototypen. 

Andere Hersteller haben übrigens schon viel früher versucht, traditionelle Zoom-Optiken in Smartphones zu integrieren, etwa Samsung mit dem Galaxy S4 Zoom oder dem Galaxy K Zoom. Ganz neu ist das Prinzip allerdings nicht. Motorola hat so etwas ähnliches mit Hasselblad als Moto Mod realisiert, leider waren all diese Smartphone-Kamera-Hybriden bis dato nicht sonderlich erfolgreich. 

Quelle(n)

EUIPO via Tiger Mobiles

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Huawei plant möglicherweise eine DSLR-ähnlichere Smartphone-Kamera
Autor: Alexander Fagot,  5.07.2020 (Update:  5.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.