Notebookcheck

EMUI 11: Erster Hinweis zum Huawei-Update im Herbst

Ein Leaker liefert den ersten Hinweis auf das EMUI 11-Update, das uns im Herbst 2020 erwartet.
Ein Leaker liefert den ersten Hinweis auf das EMUI 11-Update, das uns im Herbst 2020 erwartet.
Gemeinsam mit dem Mate 40 im Herbst wird es auch eine neue große EMUI-Version geben, vermutlich analog zu Android 11 EMUI 11 genannt. Viele der aktuell beliebtesten Huawei-Phones werden das Update erhalten, zu dem ein Leaker jetzt einen ersten Hinweis geliefert hat.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Oktober-Termin scheint noch in weiter Ferne doch in etwa vier Monaten werden wir bereits viele Details zur Huawei Mate 40-Serie kennen, die - trotz der Probleme mit der US-Regierung - auch wieder mit einer neuen EMUI-Version starten wird. Seitens Huawei gibt es noch keine konkreten Aussagen zu EMUI 11, etwa zur Integration von Android 11, auch die im Internet kursierenden Listen an Huawei-Phones, die EMUI 11 als Update erhalten sollen, sind natürlich nicht offiziell, dennoch kann man davon ausgehen, dass die meisten aktuellen Smartphones der P-, Mate-, Nova- und Enjoy-Serien früher oder später das Update bekommen werden, gemeinsam mit den Huawei-Tablets und vielen Honor-Phones.

Der finnische Leaker Teme, gemeinhin gut vernetzt im Huawei-Universum, hat nun einen ersten Hinweis auf Features gegeben, die Teil von EMUI 11 werden sollen. Sehr aufschlussreich ist der Tweet zwar nicht, immerhin können wir daraus aber ableiten, dass Huawei sein mittlerweile stattliches Universum unterschiedlichster Geräte mit EMUI 11 weiter zusammenführen will und dazu auch auf die Integration mit seinem eigenen HongMengOS setzt, international gern auch als Harmony OS bezeichnet. Letzteres soll parallel zu EMUI 11 in Verson 2.0 erscheinen und wird ja angeblich auch auf der im Herbst startenden Mate Watch laufen.

EMUI 11 und HMOS 2 sollen dann also die Huawei Smartphones, die Huawei Smartwatches (Mate Watch aber wohl auch die bereits veröffentlichten Watch GT-Uhren - Watch GT 2e aktuell bei Amazon ab etwa 155 Euro), Huawei TV-Geräte und MateBooks (Teme erwähnt etwa explizit einen Gaming-Laptop) besser miteinander verbinden. Wie diese Integration konkret aussieht, ist noch nicht bekannt. Schon jetzt gibt es durchaus einige zusätzliche Software-Features, wenn man etwa ein MateBook oder MagicBook mit einem Huawei- oder Honor-Handy koppelt, beispielsweise das bequeme Kopieren von Dateien mittels NFC und WLAN. Ähnlich wie Apple mit seinem Ökosystem, dürfte also auch Huawei den Weg der Continuity zwischen den Geräten mit EMUI 11 und HarmonyOS 2.0 weiter verfolgen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > EMUI 11: Erster Hinweis zum Huawei-Update im Herbst
Autor: Alexander Fagot,  5.07.2020 (Update:  5.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.