Notebookcheck

Huawei arbeitet an einer motorisierten Smartphone-Kamera-Optik mit variabler Blende

Huawei arbeitet an einer motorisierten Zoom-Kamera für Smartphones mit variabler Blende. (Bild: Wikipedia, Huawei)
Huawei arbeitet an einer motorisierten Zoom-Kamera für Smartphones mit variabler Blende. (Bild: Wikipedia, Huawei)
Huawei will möglicherweise Samsungs Dual-Aperture-Kamera aus dem Galaxy S9 auf die Spitze treiben und arbeitet hierfür an einem neuartigen Kamera-Modul, möglicherweise für Smartphones mit variablen Blenden, die auf Wunsch motorisiert stufenlos verstellbar sind.
Alexander Fagot,

Spannend, was da in den letzten Tagen und Wochen so in Sachen Smartphone-Kameras für Ideen aufpoppen. Erst heute berichteten wir über Xiaomis Zyklopen-ähnliches Single-Cam-Modul mit ausfahrbarer Zoom-Optik, zuletzt überraschte Huawei mit einer etwas weniger auffälligen aber ebenfalls ausfahrbaren Zoom-Optik im Stil einer DSLR. All das sind erstmal nur Patente und auch beim hier vorgestellten Kamera-Modul mit variabler Blende ist vorerst nur ein bei der WIPO veröffentlichtes Patent zugänglich. Ob Huawei aktiv an der Verwirklichung arbeitet oder nicht, wissen wir derzeit noch nicht.

Die im Patent vom 25. Juni 2020 beschriebene Idee (siehe Bild unten) ist allerdings sehr spannend. Smartphone-Linsen haben ja bisher durch die Bank fixe Blendenwerte, sprich die Lichtdurchlässigkeit der Optik lässt sich nicht variabel einstellen. Eine Ausnahme bildete die Dual-Aperture Linse im Galaxy S9 beziehungsweise Galaxy S10 sowie deren Varianten und den entsprechenden Note-Flaggschiffen Galaxy Note9 und Galaxy Note10 (letzteres hier etwa bei Amazon). Hier konnte man zumindest zwischen zwei fixen Blendenpositonen F/1.5 sowie F/2.4 wechseln.

Huawei schwebt da allerdings noch viel mehr Spielraum vor. Der von ClubHuawei zur Verfügung gestellte Abstract beschreibt ein motorisiertes Kamera-Modul aus einer Vielzahl an Scheibchen-ähnlichen Blenden, die je nach Anforderung bewegt werden können, um so offenbar sehr variable Blendenpositionen zu bieten. Aktuell ist nicht bekannt, wie viele F-Stops man damit abbilden kann und ob dieses Patent mit der erwähnten Zoom-Optik mit variabler Brennweite in Verbindung steht. In jedem Fall aber ein spannender Ausblick in die potentielle Zukunft von Smartphone-Kameras. 

Quelle(n)

Wipo via Club Huawei

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Huawei arbeitet an einer motorisierten Smartphone-Kamera-Optik mit variabler Blende
Autor: Alexander Fagot, 10.07.2020 (Update: 10.07.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.