Notebookcheck

Huawei P40 Pro+: Was erste Tester zum einzigen Kamera-Flaggschiff mit optischem 10x-Zoom sagen. Vergleich mit Galaxy S20 Ultra

Die ersten Tests zum einzigen 10x-Zoom Kamera-Flaggschiff Huawei P40 Pro+ sind da und vergleichen mit dem Galaxy S20 Ultra.
Die ersten Tests zum einzigen 10x-Zoom Kamera-Flaggschiff Huawei P40 Pro+ sind da und vergleichen mit dem Galaxy S20 Ultra.
Das P40 Pro+ ist ein P40 Pro mit zwei optischen Telefoto-Kameras: 3x und erstmals 10-fach Zoom sowie Keramik-Rückseite, 512 GB Speicher und 40 Watt Wireless-Charging. Naturgemäß steht die 10x-Periskop-Kamera im Fokus der ersten Tester, insbesondere im Vergleich zur Space Zoom-Konkurrenz des Samsung Galaxy S20 Ultra. Interessanterweise gibt es bei Huawei zudem ein paar unerwartete Ungereimtheiten bei den technischen Daten.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nachdem Huawei das P40 Pro-Trio bestehend aus P40, P40 Pro und Überraschungsgast P40 Pro+ im März offiziell angekündigt hatte, landeten vorerst nur die beiden ersten Kandidaten im Handel, das eigentliche Flaggschiff ließ noch auf sich warten, soll nun aber ab 25. Juni für alle zu haben sein, auch hier bei uns in Europa.

Frühe Tester haben sich das Pro Plus-Modell bereits ein wenig vorab ansehen können und schildern ihr ersten Erfahrungen primär in Form von Youtube-Videos - die großen Tech-Magazine fehlen hier allesamt noch im Testreigen, auch die Pre-Release-Software hat offenbar noch so das eine oder andere Problem - dennoch ist durchaus schon ein erster Eindruck möglich, insbesondere im Vergleich zum recht ähnlich bepreisten Samsung Galaxy S20 Ultra.

Das Huawei P40 Pro+ gibt es in schwarzem oder weißem Keramik.
Das Huawei P40 Pro+ gibt es in schwarzem oder weißem Keramik.

2020 kann man natürlich nicht über ein neues Huawei-Phone reden, ohne das Thema Google anzusprechen und so widmen viele Reviewer auch diesem Thema einige Minuten Sendezeit, worauf wir im Weiteren aber nicht mehr eingehen wollen. Wir lassen zudem sämtliche Erkenntnisse zu Features außer Acht, die sich auch im regulären P40 Pro in gleicher oder sehr ähnlicher Form wiederfinden, das betrifft nicht nur Display und Performance sondern etwa auch die 50 Megapixel Hauptkamera mit RYYB-Sensor sowie die 40 Megapixel Ultraweitwinkel Cine-Lens. Auch diese zwei werden insbesondere von SuperSaf im Video unten sehr intensiv mit dem Galaxy S20 Ultra verglichen, da gibt es allerdings - bis auf Unterschiede durch neuere Software, kaum markante Änderungen zum P40 Pro, das wir übrigens auch schon im Test hatten.

Worin sich P40 Pro (bei Amazon ab 999 Euro erhältlich) und das 1.399 Euro teure P40 Pro+ primär unterschieden sind Speicher (512 GB vs. 256 GB), Rückseite (aufgerautes Glas vs. Keramik-Oberfläche), Wireless Charging (22 Watt vs. 40 Watt mit proprietärem Qi-Ladepad) sowie natürlich die beiden Zoom-Kameras (12 MP 5x optisch, 125 mm F/3.4 im P40 Pro vs. 8 MP 3x optisch 80 mm F/2.4 sowie 8 MP 10x optisch 240 mm, F/4.4 im P40 Pro Plus, alle mit OIS). Wir wollen uns im Folgenden primär auf die Erkenntnisse in Bezug auf die Zoom-Erfahrungen konzentrieren.

Seltsam: Die 10x-Periskop Zoom-Kamera des P40 Pro+ wird eigentlich schon bei der 8,5x Zoomstufe aktiv.
Seltsam: Die 10x-Periskop Zoom-Kamera des P40 Pro+ wird eigentlich schon bei der 8,5x Zoomstufe aktiv.

Zoom-Level und Brennweiten passen nicht ganz zusammen

Beginnen wir mal mit dem Grundsätzlichen. GSMArena hatte das Huawei P40 Pro+ schon im Test und erwähnt hier etwas durchaus Interessantes. Der 10x optische Periskop-Zoom ist offenbar gar kein reiner 10x-Zoom sondern "nur" etwa 8,5-fach-Zoom, gepaart mit ein wenig Cropping, um auf die 10-fache Vergrößerung zu kommen. Hier passen also Brennweite und Zoom-Level nicht ganz zusammen, das gilt im Übrigen auch für die Hauptkamera, die schon beim Zoomschritt 0,8x-im Viewfinder aktiv wird statt bei 1x und eigentlich keine 27 mm Brennweite hat sondern 23 mm. Das erklärt wohl auch, warum aus den beiden 8 Megapixel Zoom-Kameras jeweils 12,5 Megapixel-Fotos entstehen - wahrscheinlich versucht Huawei hier konsistente Ergebnisse aus allen fünf Kameras zu erhalten und trickst ein wenig mit digitaler Nachbehandlung, wodurch allerdings die Zoom-Levels nicht mit den technischen Daten übereinstimmen.

GSMArena: Zoom-Kameras haben Optimierungspotential bei Low Light 

Von diesen Ungereimtheiten abgesehen, ist GSMArena voll des Lobes über die beiden Telefoto-Kameras des P40 Pro+. Sowohl bei 3x als auch bei 10x Zoom sind die Ergebnisse bei Tageslicht scharf, gut ausgeleuchtet und mit guter Farbabstimmung. Problematisch sind laut Test nach wie vor Nachtaufnahmen mit den Zoom-Kameras. Bei der 3x Zoom-Stufe wechselt Huawei dann manchmal nicht auf die 3x-Telefoto-Kamera sondern nutzt einen Crop des 50 MP-RYYB Hauptsensors. Selbst wenn die Zoom-Kamera anspringt, sind die Aufnahmen bei wenig Licht etwas zu verrauscht und unscharf, insbesondere in Kombination mit dem Nachtmodus. Viel besser ist hier die 10x Telefoto-Kamera, das gilt hier zudem auch, wenn der Night Mode genutzt wird. 

MrMobile: Kreativität und Software-Updates

Michael Fisher vom Mr.Mobile Channel auf Youtube vergleicht das Huawei P40 Pro ein wenig mit dem Lumia 1020 aus 2013, vor allem aufgrund der Software-Situation aber wohl auch wegen der für damalige Verhältnisse revolutionären Kamera. Kreativität steht auch im Vordergund seines Testberichts, erlaubt die Kombination aus fünf verschiedenen Kameraperspektiven doch nochmal mehr Möglichkeiten, als bisherige Smartphone-Kameras zu bieten haben.

Was einige Tester (siehe weiter unten) bemängeln, nämlich Probleme mit dem Kontrollverlust bei der 10x Telefoto-Kamera und hohen Zoomwerten, wurde offenbar bereits durch ein Software-Update behoben, das auch die Qualität verbessert, weswegen einige der Bilder und Videos in Michaels Testbericht nicht mehr ganz dem Status Quo zum Zeitpunkt der Veröffentlichung entsprechen. Dennoch: Auf mehr als 20-fachen oder 30-fachen Zoom würde dieser Tester keinesfalls setzen - die Bildqualität leidet - wie bei anderen digitalen Zoomvarianten enorm. Dazu unten mehr.

SuperSaf: Vergleich mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra

Der britische Tech-Youtuber Safwan Ahmedmia aka SuperSaf geht in seinem fast 25 Minuten langen Vergleichsvideo der Kameras von Huawei P40 Pro+ und Samsung Galaxy S20 Ultra wohl auf fast alle Details der beiden direkten Kontrahenten ein und das im praktischen Split-Screen-Modus für bessere Vergleichbarkeit. Auch hier wollen wir uns auf die spezifischen Unterschiede der Zoom-Kameras konzentrieren, da der Rest ja größtenteils auch auf das P40 Pro zutrifft. 

Das Samsung Galaxy S20 Ultra tritt mit seinen mittlerweile durchaus massiven Verbesserungen der letzten Softwareversion gegen die Pre-Release-Software des P40 Pro+ an, das sollte man angesichts der manchmal etwas starken Unterschiede im Hinterkopf behalten. Für Safwan performt die Zoomkamera des Galaxy S20 Ultra bei Fotos im Nahbereich besser, sprich zwischen 3x und 4x Zoom. Sobald es allerdings um den Bereich um die 10x Zoom geht, zieht Huawei mit seiner fast rein optischen Vergrößerung am Galaxy S20 vorbei.

Spannenderweise dreht sich die Situation bei Low Light-Fotos um. Hier wissen die Bilder der 3x Zoom-Kamera des P40 Pro+ besser zu gefallen als die des Galaxy S20 Ultra, das dafür bei 10-fachem Zoom punkten kann. Hier unterscheiden sich Safwans Erfahrungen also von denen der GSMArena-Tester - möglicherweise liegt das an unterschiedlichen Software-Versionen. Es könnte allerdings auch an der kleinen F/4.4 Blende des 10x Periskop-Moduls liegen, die prinzipiell weniger Licht durchlässt als das 4x-Periskop-Modul des Galaxy S20 Ultra mit F/3.5 Blende. 

Supersaf kritisiert zudem große Unterschiede bei der Farbkonsistenz zwischen den einzelnen Linsen am P40 Pro+, das sieht man in seinen Testaufnahmen durchaus sehr stark. Auch beim Thema Video sieht es nicht ganz so gut für das neue Huawei-Flaggschiff aus. Offenbar nutzt das P40 Pro+ bei Videoaufnahmen mit 10-fachen Zoom die Hauptkamera statt des Periskop-Moduls, zumindest ist die Qualität hier absolut nicht mit der des Galaxy S20 Ultra auf einem Level. Auch das aber möglicherweise ein Problem mit der noch nicht perfekt optimierten Software.

Ach ja: Da wäre dann noch das Thema 100x-Zoom, das ja eigentlich eher ein theoretisches ist, weil die Aufnahmen bei derart starker Vergrößerung kaum noch nützlich sind. Aber wen es interessiert: Auch am P40 Pro+ ist 100-fache Vergrößerung kaum zu gebrauchen, wenngleich man bei Huawei doch einen Vorsprung in Sachen Qualität erkennen kann. Wer also wirklich spionieren will, ist mit dem Huawei-Zoom vielleicht besser bedient, zumal man hier noch mehr vom entfernten Objekt erkennen kann als bei Samsungs Space Zoom. Die Unterschiede sind aber marginal.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Huawei P40 Pro+: Was erste Tester zum einzigen Kamera-Flaggschiff mit optischem 10x-Zoom sagen. Vergleich mit Galaxy S20 Ultra
Autor: Alexander Fagot, 14.06.2020 (Update: 14.06.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.