Notebookcheck Logo

iPhone 14 Pro: Die Dynamic Island ist die größte UX-Änderung seit fünf Jahren, laut Apples Management

Das Apple iPhone 14 Pro nutzt die neue Punch-Hole, um Hintergrundaktivitäten darzustellen. (Bild: Axis Magazine)
Das Apple iPhone 14 Pro nutzt die neue Punch-Hole, um Hintergrundaktivitäten darzustellen. (Bild: Axis Magazine)
Zwei von Apples ranghöchsten Managern, Alan Dai und Craig Federighi, haben sich in einem Interview zur Dynamic Island geäußert. Demnach ist das ungewöhnliche UX-Feature das Resultat aus jahrelangen Diskussionen, und die wichtigste iOS-Neuerung seit fünf Jahren.

Alan Dai, seines Zeichens Vice President of Human Interface Design bei Apple, und Appels Software-Chef Craig Federighi, haben in einem Interview mit dem Axis Magazine einige interessante Hintergründe zur Dynamic Island des iPhone 14 Pro (ca. 1.299 Euro auf Amazon) erläutert.

Demnach hat die Idee ihren Ursprung in Diskussionen darüber, wie der gewonnene Platz am besten genutzt werden kann, wenn das Face ID-Modul verkleinert werden kann. Zeitgleich haben Diskussionen stattgefunden, wie die Statusleiste eleganter und nützlicher gemacht werden könnte, was letztendlich zur Dynamic Island geführt hat.

Laut Craig Federighi ist die Dynamic Island die größte Änderung an der Benutzeroberfläche von iOS seit dem Launch des iPhone X vor rund fünf Jahren. Denn im Jahr 2017 musste Apple weite Teile des Betriebssystems neu gestalten, nachdem der Home-Button weggefallen ist und Platz für die Notch geschaffen werden musste. Die Dynamic Island war laut Apples Software-Chef eine spannende Herausforderung, durch die letztendlich deutlich mehr Informationen als bisher in der Statusleiste dargestellt werden können.

Das unten eingebettete Video zeigt einige der Anwendungsmöglichkeiten der Dynamic Island. Grundsätzlich dient die erweiterte Punch-Hole vor allem dazu, schnellen Zugriff auf Hintergrundaktivitäten zu bieten, wie Telefonate oder Musikwiedergabe, während wichtige Informationen dargestellt werden können, wie etwa ein laufender Timer oder die laufende Navigation in Apple Maps. Drittanbieter-Apps können auf die Dynamic Island zugreifen, bisher ist der App-Support aber stark eingeschränkt.


Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-10 > iPhone 14 Pro: Die Dynamic Island ist die größte UX-Änderung seit fünf Jahren, laut Apples Management
Autor: Hannes Brecher,  3.10.2022 (Update:  3.10.2022)