Notebookcheck
 

CES 2013 | Acer bringt Billig-Tablet Iconia B1

Acer zeigt Billig-Tablet Iconia B1
Acer zeigt Billig-Tablet Iconia B1
Eine Erweiterung seines Tablet-Portfolios nach unten nimmt Acer im Rahmen der CES 2013 vor. Gerade einmal rund 120 Euro soll das Device kosten.

Die bereits im Dezember brodelnde Gerüchteküche hinsichtlich eines günstigen Acer-Tablets (wir berichteten), hat einmal mehr Recht behalten. Acer zeigte auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas sein neues Iconia B1-A71 Preiskampf-Tablet.
Geht es nach Acer, soll das Iconia B1 in erster Linie von Familien mit Kindern bzw. Tablet-Erstnutzern gekauft werden. Mit seinem 7-Zoll Formfaktor spielt das Tablet in der selben Größenklasse wie etwa Googles Nexus 7, Prestigios MultiPad 7.0 oder Amazons Kindle Fire HD, positioniert sich ­hinsichtlich Preis allerdings sogar deutlich unter diesen. Bei der eingesetzten Hardware muss man, im Vergleich zu Googles Nexus 7, jedoch Abstiche in Kauf nehmen.

Zur Ausstattung: Das 7-Zoll Display löst mit 1.024 x 600 Pixel auf (vgl. Google Nexus: 1.280 x 800). Das entspricht einer Pixeldichte von rund 170 dpi. Im direkten Vergleich eines vor Ort gezeigten Vorserienmodells konnte das Iconia B1 dem Nexus 7 hinsichtlich Bildqualität nicht das Wasser reichen. Bildschärfe, Helligkeit als auch Kontrast blieben subjektiv deutlich zurück. Hinsichtlich Blickwinkel darf man sich aber über eine stabile Lösung auf IPS-Niveau freuen.

Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, welcher hinsichtlich Haptik den Verkaufspreis auch spürbar macht. In puncto Gewicht bzw. Abmessungen schenken sich die beiden Kompakt-Tablets wenig: Das Acer Iconia B1 bringt 320 Gramm bei einer Dicke von 11,3 Millimetern auf die Waage, während das Nexus 7 mit 340 Gramm nur geringfügig schwerer ist. Das Prestigio Multipad 7.0 Prime Duo als etwa auch Apples Verkaufsschlager iPad Mini geben sich mit jeweils knapp über 300 Gramm etwas leichter.

Unter der Haube installiert Acer beim Iconia B1 eine Dual-Core CPU von Mediatek (MTK 8317T), die mit einer Taktfrequenz von 1.2 GHz ihren Dienst verrichtet. Zur Seite stehen 512 MB Arbeitsspeicher sowie ein 8 Gigabyte großer Flashspeicher für Daten. Damit dürfte die Leistung deutlich unter jener des Google Nexus 7 liegen (1 GB RAM, Nvidia Tegra 3 CPU). Vorteil des Acer Iconia B1-Tablets: Dank microSD-Slot lässt sich der Datenspeicher durch den User um bis zu 32 Gigabyte erweitern, während Google sein Nexus 7 lediglich mit 8 bzw. 16 GB Datenspeicher, ohne Möglichkeit zur Erweiterung, ausliefert.
Der integrierte Akku fasst 2710 mAh, Angaben zur Laufzeit macht Acer vorerst nicht. Zum Vergleich: Googles Nexus 7 verfügt über einen 4325 mAh-fassenden Akku und erreicht damit in unserem WLAN-Test eine Laufzeit von rund 7 Stunden.

Per Wi-Fi 802.11 b/g/n funkt das Tablet Daten zum heimischen Access-Point, ein GPS-Modul sowie Bluetooth 4.0 sind ebenso integriert. Eine Variante mit integriertem Breitband-Modem wird nicht angeboten. Für Videotelefonie wurde eine 0.3 Megapixel Frontkamera verbaut, eine höher auflösende Rear-Cam findet man nicht. An Anschlüssen steht eine 3.5 mm Headset-Buchse sowie ein microUSB 2.0-Port zur Verfügung, über den das Tablet auch geladen wird. Einen Video-Ausgang findet man beim Iconia B1 nicht. Ausgeliefert wird das Iconia B1 mit Androids Jelly Bean OS.

Ungewöhnlich: Laut Acer wird das Iconia B1 zuerst in EMEA-Vertriebsraum auf den Markt kommen. Geplanter Verkaufsstart ist bereits Mitte bis Ende Jänner, vorerst genannter Preis 119 Euro (von Acer "erwarteter Straßenpreis").

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-01 > Acer bringt Billig-Tablet Iconia B1
Autor: J. Simon Leitner,  9.01.2013 (Update:  9.01.2013)