Notebookcheck
 

Gamescom 2011 | Hands-On Samsung Gaming-Notebook Serie 7 Gamer 700G7A

Hands-On Samsung Gaming-Notebook Serie 7 Gamer 700G7A
Hands-On Samsung Gaming-Notebook Serie 7 Gamer 700G7A
Samsung hat auf der Gamescom sein erstes Notebook zum mobilen Daddeln vorgestellt. Wir hatten auf der Spielemesse die Gelegenheit, uns das Gaming-Notebook mit 17,3“-Full-HD-LCD in einem ersten Hands-On anzusehen.

Samsung hatte am Mittwoch, dem 17. August am Pressetag der diesjährigen Gamescom 2011, sein erstes Gaming-Notebook Serie 7 Gamer 700G7A mit 17,3“-Full-HD-Display und 1.920 x 1.080 Bildpunkten vorgestellt. Das Samsung Serie 7 Gamer 700G7A integriert einen Intel Quad-Core i7-2630QM, eine AMD Radeon HD 6970M mit 2 GByte GDDR5-Speicher und soll ab 12. September für rund 1.800 Euro in den Handel kommen.

Auf der Gamescom konnten wir bereits vor Ort, am Messestand von Alternate, erste Eindrücke für einen Hands-On-Test des neuen Spiele-Notebook Serie 7 Gamer 700G7A von Samsung sammeln. Vorweg: Die Gaming-Notebook der Serie 7 Gamer 700G7A auf dem Messestand entsprechen noch nicht den finalen Seriengeräten. Die Samsung-Notebooks auf der Gamescom am Alternate-Stand sind statt mit 16 lediglich mit 8 GByte RAM bestückt und haben auch andere Festplatten an Bord.

Die Stabilität des wuchtigen Chassis, das immerhin mit einem Gewicht von 3,5 Kilogramm klarkommen muss, wirkt für uns nicht außergewöhnlich gut, geht aber angesichts von viel Kunststoff am Gerät grundsätzlich in Ordnung. Auch bei der Haptik reißt uns das Serie 7 Gamer 700G7A mit seinen Plastikteilen nicht vom Hocker.

Den glänzenden Displaydeckel ziert ein beleuchtetes Samsung-Logo, zeigt sich beim Befummeln aber vergleichsweise empfänglich für Staub, Kratzer und Fingerabdrücke. Dank einer großen Wartungsklappe an der Geräteunterseite des 700G7A lassen sich HDD und RAM einfach warten und aufrüsten.

Ein Gaming-Notebook ohne schicke Lichteffekte geht gar nicht und so bietet auch das Samsung Gaming-Notebook der Serie 7 Gamer 700G7A eine blaue Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur und illuminierte Touchbuttons über der Tastatur. Die zum Zocken wichtigen WASD-Tasten sind markiert und eine gefällige Textur um den Displayrahmen herum lockert das etwas kühl wirkende Cockpit des 700G7A zusätzlich auf. Allerdings scheinen die Oberflächen auch hier, wie am Displaydeckel, recht anfällig für Staub und Co zu sein.

 

Quelle(n)

Eigene

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-08 > Hands-On Samsung Gaming-Notebook Serie 7 Gamer 700G7A
Autor: Ronald Tiefenthäler, 19.08.2011 (Update:  9.07.2012)