Notebookcheck

CeBIT 2012 | Mit Roccat Power-Grid PC-Spiele via Smartphone steuern

Gaming-Zubehörspezialist Roccat hatte Ende Februar mit der provokanten Frage "Ist PC-Gaming tatsächlich tot?" für Aufsehen und hitzige Diskussionen im Lager der PC-Spieler gesorgt. Roccat gibt die Antwort und katapultiert das PC-Gaming mit einer kostenlosen App für Smartphones in das nächste Jahrhundert.

Während andere Hersteller für Spielehardware versuchen, mit eigenen Gaming-NotebooksHandheld-ConsolenMultitouch-Trackpads und Gaming-Tablets das Rad von Touchscreen-unterstützen Eingabegeräten zum Daddeln neu zu erfinden, präsentiert Roccat eine einfache, aber geniale Lösung: Roccat Power-Grid.

Ende Februar heizte Roccat mit der Frage "Ist PC-Gaming tatsächlich tot?" zunächst eine immer hitziger werdende Diskussion über die Zukunft des PC-Gaming an. Klar, angesichts banaler aber populärer Browser-Games, multifunktionaler Spiele-Konsolen und Millionen von Games für Smartphones keine abwegige Frage. Sicher ist, dass sich auch das Daddeln am PC verändern wird. Aber tot? Roccat gab nun auf der CeBIT 2012 eine eindeutige und überzeugende Antwort darauf: Nein!

Ganz im Gegenteil, Roccat präsentiert auf der Computermesse eine bahnbrechende Neuentwicklung namens Power-Grid. Hierbei handelt es sich nicht um sündhaft teure, proprietäre Spezialhardware, sondern um eine kostenlose App für das Smartphone. Genial, denn ein Smartphone hat so ziemlich jeder und warum also nicht das sowieso vorhandene Touchscreen-Panel für höhere Aufgaben nutzen. Zunächst steht die App allerdings lediglich für iOS, danach auch für Android zur Verfügung.

Power-Grid erlaubt es als Smartphone-App den Spielern, ständig in Kontakt mit Freunden und Teamkollegen zu bleiben, sich Informationen anzeigen zu lassen und den PC in Echtzeit zu steuern – ohne gezwungen zu sein, die Action der Spielwelt zu verlassen. Das Programm bietet 4 Kontrollbildschirme, die "Tabs": 3 dieser Tabs sind mit fertigen "Grids" vorkonfiguriert und enthalten eine Reihe essenzieller "Gaming-Tools", Tab Nummer 4 ist komplett frei konfigurierbar.

Neben der App Power-Grid muss auf dem PC die ebenfalls kostenlose Client-Software Power-Grid-Launcher installiert werden. Damit wird eine Verbindung zwischen Smartphone und PC hergestellt. Ende 2012 werden die Spieler die Möglichkeit erhalten, ihr mit Roccat Power-Grid getuntes Smartphone auch mit Roccat "Smart Gear" zu kombinieren, einem neuartigen Gaming-Zubehör für ein völlig neues Spielerlebnis.

Als erstes Projekt aus der Roccat Smart Gear Serie präsentiert Roccat das "Phobo" als "Phone Board". Das Phobo ist ein Gaming-Keyboard und das künftige Zuhause für ein Smartphone mit der Power-Grid App. In die Halterung eingelegt kann der Spieler jede Art von Textnachricht mithilfe des Phobo Keyboards eingeben - Facebook, Skype, Teamspeak - auch eingehende Telefonanrufe annehmen und die Gespräche mit dem direkt am Phobo angeschlossenen Headset führen. Zudem kann das Phobo als Ladestation für das Smartphone dienen - genial!

Mit dem "Apuri 2.0" plant Roccat den Nachfolger des Roccat Apuri Active USB Hub mit Mouse Bungee. Der zukünftige Gaming-Assistent aus der Roccat Smart Gear Serie agiert als Halterung für Smartphones, auf denen die Power-Grid App läuft und sorgt gleichzeitig für die Stromversorgung und weitere USB-Anschlüsse.

Die erste Power-Grid-Version wird mit allen Apple iPhones mit neuester iOS-Version kompatibel sein, wie auch mit dem iPod Touch. Zusätzlich zu einem kompatiblen Smartphone oder iPod Touch wird ein PC benötigt. Alle Geräte werden über ein gemeinsames Netzwerk miteinander verbunden. Roccat Power-Grid für Android Smartphones wird auf der Gamescom 2012 vorgestellt.

René Korte, Gründer und CEO der Roccat Studios bringt also die Antwort auf die Frage"Ist PC-Gaming tatsächlich tot?" nochmals auf den Punkt: "Wir bei Roccat haben das nie geglaubt. Wir sind sicher, dass der PC als Spieleplattform kerngesund ist und sich immer weiterentwickelt. Power-Grid steht für diese natürliche Evolution. Warum? Weil Power-Grid einen Traum von Millionen Spielern erfüllt: sich voll auf das Spiel zu konzentrieren, und trotzdem nicht zu verpassen, was im realen Leben gerade passiert. Es funktioniert an jedem PC, macht teure Touchscreen-Displays unnötig und ist komplett kostenlos. Ist das PC-Gaming also krank? Kaum. Ist es tot? Auf keinen Fall. Es entwickelt sich weiter und wird immer besser."


Quelle(n)

Roccat Power-Grid Website und Beta-Test Ameldung: http://www.power-grid.Roccat.org

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-03 > Mit Roccat Power-Grid PC-Spiele via Smartphone steuern
Autor: Ronald Tiefenthäler,  7.03.2012 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.