Test Toshiba Satellite L40-14N Notebook

Back to the roots. Im Wettstreit um das günstigste Office Notebook im Handel ist aktuell ein Modell ganz weit vorne dabei, das Satellite L40-14N von Toshiba. Mit einem Verkaufspreis von deutlich unter 1000.- Euro versucht dieses vor allem bei besonders preisbewussten Kunden zu punkten, die an ihr Notebook lediglich Basic Anforderungen stellen. Leichte Office Kost, kabelloses Internet Surfen und DVD bzw. Musik Wiedergabe, all das erledigt das Satellite L40-14N auch ohne Schwierigkeiten.

Test Toshiba Satellite L40-14N Logo

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Gehäuse des Toshiba Satellite L40-14N spiegelt sehr gut das Notebook in seinen grundsätzlichen Charakterzügen wieder. Das L40 ist äußerst schlicht gestaltet, zeigt keine auffallenden Farben oder Gestaltungsmerkmale oder gar Licht Spielereien. Mit einem dezenten graublau, schwarzer Tastatur und silberfarbigen Handballenauflagen versucht das Notebook dem preisbewussten Kunden zu gefallen.

Auch die Formensprache des L40 ist sehr einfach gewählt und unterstützt dadurch den eher biederen Auftritt des Notebooks. Aufgrund der Linienführung des Gehäuses und des Displaydeckels an der Vorderkante ist das L40 aber ganz klar als ein Notebook aus dem Hause Toshiba zu erkennen. Für etwas weniger versierte Kunden hat man zur Sicherheit auch noch ein unübersehbares Logo auf der Außenseite des Displays platziert.

Unverkennbar ist auch der Kunststoffcharme den das Gehäuse beim Hantieren mit dem Laptop hinterlässt. Die Haptik kann als eher mäßig beschreiben werden, was die potentielle Zielgruppe des Satellite L40-14N aber relativ wenig stören wird. Dennoch, hinsichtlich Robustheit macht das L40 Gehäuse aber trotzdem einen ganz passablen Eindruck.

Das kompakte Gehäuse schlägt sich im Test unter Druckbelastung und hinsichtlich Verwindungen recht gut. Der großzügige Kunststoffeinsatz kann diesbezüglich also als unproblematisch bezeichnet werden. Auch die Verarbeitung geht in Anbetracht des niedrigen Verkaufspreises in Ordnung. Einziges feststellbares Manko war die etwas wackelige DVD Laufwerkslade.

Der gute Eindruck des Gehäuses setzt sich auch beim Display fort. Dieses weist eine ebenso passable Verwindungssteifigkeit und eine gute Resistenz gegenüber einwirkenden Druckkräften auf. Auch die Scharniere machen einen robusten Eindruck und halten den Bildschirm fest in Position. Mittels Doppelhaken Verschluss kann das Display des Toshiba Satellite L40 beim Transport gesichert werden.

Die angebotenen Anschlüsse befinden sich benutzerfreundlich aufgeteilt an den Seiten im hinteren Bereich bzw. an der Rückseite des Notebooks. Geboten wird hier nur das notwendigste: Drei USB 2.0 Ports, VGA Ausgang zum Anschluss eines Monitors bzw. eines Beamers, Modem und LAN Anschluss (10/100 Mbit) sowie jeweils eine 3.5mm Buchse zum Anschluss eines Mikrofons und Kopfhörer.

Linke Seite: DVD Laufwerk
Linke Seite: DVD Laufwerk
Rechte Seite: Audio Ports, USB 2.0, ExpressCard
Rechte Seite: Audio Ports, USB 2.0, ExpressCard
Vorderseite: keine Anschlüsse
Vorderseite: keine Anschlüsse
Rückseite: VGA Out, 2x USB 2.0, LAN, Modem, Netzanschluss, Kensington Lock, Lüfter
Rückseite: VGA Out, 2x USB 2.0, LAN, Modem, Netzanschluss, Kensington Lock, Lüfter

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Die verbaute Tastatur im klassischen Toshiba Layout zeigt Tasten mit einer normalen Größe sowie die obligate zweizeilige Enter Taste. Obwohl keine auffälligen Gliederungsmaßnahmen der Tasten getroffen wurden, lässt sich die Tastatur gut bedienen und bietet auch passablen Tippkomfort.

Dieser zeichnet sich vor allem durch einen recht deutlichen Druckpunkt aus. Auffällig bei der praktischen Anwendung der Tastatur war vor allem ein leicht klappriges Schreibgefühl, welches offenbar auf einen etwas zu geringen Seitenhalt der einzelnen Tasten zurückzuführen ist.

Das Touchpad bietet zwar eine angenehme Oberfläche und lässt sich präzise und zielgenau steuern, nicht so glücklich waren wir jedoch mit der eher tiefen Lage des Pads im Gehäuse. Auch die zugehörigen Tasten konnten nicht wirklich überzeugen. Sie waren nur sehr mühsam zu drücken und gaben dabei außerdem ein recht lautes und unangenehmes Klickgeräusch von sich. Horizontale und vertikale Scrollbereiche sind am Pad nicht optisch markiert.

Auf Zusatztasten wird beim Toshiba Satellite L40-14N komplett verzichtet. Lediglich ein Hardwareschalter für die Wireless Funktion ist an der Gerätevorderkante zu finden. Alle anderen Funktionen wie etwa die Lautstärke müssen über die reguläre Tastatur unter Zuhilfenahme der FN Taste gesteuert werden.

Touchpad
Toshiba Satellite L40-14N Touchpad
Tastatur
Toshiba Satellite L40-14N Tastatur

Display

Wie wir testen - Display

Farbdiagram
Displaymessung

Sehr untypisch für den breiten Consumermarkt fällt die Wahl des Displays aus. Zwar bietet der Bildschirm die weit verbreitete WXGA Auflösung mit 1280x800 Pixel, die Displayoberfläche wurde beim Satellite L40-14N jedoch matt ausgeführt. Damit halten sich auftretende Reflexionen sehr in Grenzen.

Auch der Test der Helligkeit des Displays fällt insgesamt positiv aus. Messwerte von maximal 210.7 cd/m² im linken unteren Bereich und eine durchschnittliche Helligkeit von immer noch ganz passablen 180 cd/m² können sich durchaus sehen lassen. Weniger sehenswert fällt hingegen die Ausleuchtung des Panels aufgrund eines starken Helligkeitsabfalls in den oberen Eckbereichen aus: 75%.

Auch der maximale Kontrast des Displays fällt mit einem relativ hohen Schwarzwert von 1.1 cd/m² und einem Verhältnis von 192:1 nur mäßig aus.

164.7
cd/m²
184.7
cd/m²
159.6
cd/m²
174.4
cd/m²
199.3
cd/m²
164.7
cd/m²
210.7
cd/m²
182.7
cd/m²
187.5
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 210.7 cd/m²
Durchschnitt: 180.9 cd/m²
Ausleuchtung: 76 %
Schwarzwert: 1.1 cd/m²
Kontrast: 181:1

Aufgrund des matten Displays und der passablen Helligkeit des verbauten Displays sollte das Toshiba Satellite L40-14N auch für den Einsatz im Freien einigermaßen tauglich sein. Die Displayhelligkeit könnte diesbezüglich zwar etwas höher ausfallen, die spiegelfreie Displayoberfläche gestattet aber ein störungsfreies Arbeiten auch bei mäßigen Lichtverhältnissen.

Ein Schwachpunkt des verwendeten Displaypanels ist die nur recht eingeschränkte Blickwinkelstabilität. Schon bei leichten Abweichungen zum idealen Betrachtungswinkel kommt es im vertikalen Sichtbereich zu einer Überstrahlung bzw. einer Verschattung des dargestellten Bildes sowie im horizontalen Bereich zu einer deutlichen Kontrastabnahme.

Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität
Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität
Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität
Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität
Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität
Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität
Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität
Toshiba Satellite L40-14N Blickwinkelstabilität



Video der Einsichtbereiche des Displays

Während aktuell Core 2 Duo Prozessoren die technischen Daten bei einer Vielzahl von Notebooks regieren, zeigen die Specs des Toshiba L40-14N eine Dual-Core CPU die hinsichtlich Taktung mit 1.46 GHz eher im unteren Bereich des aktuell Möglichen agiert. Die T2310 CPU basiert zwar auf den Core 2 Duo Prozessoren (inkl. 64 Bit Unterstützung) verfügt aber nur über 1MB L2 Cache. Trotz der mäßigen Geschwindigkeit der CPU profitiert man jedoch von der Zweikernarchitektur der Dual Core Prozessoren, die damit gute Performance und geringen Stromverbrauch vereinen.

Passend zur CPU wird im Notebook außerdem ein integrierter Grafikchip, der Intel GMA X3100 eingesetzt. Dieser verfügt zwar über keinen eigenen Videospeicher, kann aber bis zu 358MB vom Systemspeicher (RAM) dynamisch abzwacken, sofern das Gerät über insgesamt 2GB Arbeitsspeicher verfügt. Da unser Testsample lediglich mit 1GB RAM ausgestattet war stehen somit auch nur dementsprechend weniger Ressourcen für den Videospeicher zur Verfügung.

Hier wären wir dann an einer Schwachstelle beim Satellite L40-14N angelangt. Das vorinstallierte, speicherhungrige Windows Vista Betriebssystem fordert bereits einen Großteil des zur Verfügung stehenden Arbeitsspeichers ein, hinzu kommt die integrierte Grafiklösung welche auch ihren Teil abhaben möchte. Für weitere Anwendungen bleibt dann schon recht wenig, was dann deutlich auf Kosten der Performance gehen kann.

In diesem Fall empfiehlt sich ein Speicherupgrade um ein weiteres Gigabyte auf insgesamt 2GB RAM. Dies kann über die gut zugänglichen Wartungsöffnungen an der Unterseite zwar kinderleicht bewerkstelligt werden, in diesem Fall müssen aber 2 neue 1GB Speicherriegel angeschafft werden, da nur zwei Speicherbänke zur Verfügung stehen und diese durch zwei 512MB RAM Module in der Grundausstattung belegt sind.
Hinsichtlich CPU halten sich die Upgrade Möglichkeiten in Grenzen. Der Intel Intel GL960 Express-Notebookchipsatz unterstützt lediglich 533 Mhz FSB Prozessoren. Viele aktuelle Core 2 Duo Aggregate (mit 667MHz) fallen damit aus dem Programm.

Als klassische Anwendungsgebiete für das Toshiba Satellite L40-14N können Office Anwendungen wie etwa das Verfassen von Texten, Internet surfen und die Wiedergabe von Videos und Musik genannt werden. Für diese Zwecke reicht die gebotene Ausstattung auch aus. Legt man jedoch Wert auf etwas mehr Performance sollte zum einen ein Aufrüsten des Arbeitsspeichers als auch eventuell die Wahl einer schnellern CPU überlegt werden.

Benchmarkvergleich 3D Mark 2005
Benchmarkvergleich 3D Mark 2005
Benchmarkvergleich PC Mark 2005
Benchmarkvergleich PC Mark 2005
3D Mark
3DMark 2001SE4172 Punkte
3DMark 05660 Punkte
3DMark 06
 1024x768
413 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Asus Eee PC 901 (min)
 N270, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
73
   ...
Toshiba Portégé R500 SSD
 U7700, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
151
Packard Bell EasyNote BU45
 T2250, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
216
Toshiba Satellite L40-14N
 T2310, Graphics Media Accelerator (GMA) X3100
413
Toshiba Tecra M9
 T7100, Graphics Media Accelerator (GMA) X3100
508
Fujitsu-Siemens Amilo Pi2515
 T7100, Graphics Media Accelerator (GMA) X3100
547
   ...
Gigabyte P25W (max)
 4700MQ, GeForce GTX 770M
23917
PC Mark
PCMark 053018 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
MSI CR630-V1225FD
 V120, Radeon HD 4270
2964
Packard Bell EasyNote BU45
 T2250, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3011
Toshiba Satellite L40-14N
 T2310, Graphics Media Accelerator (GMA) X3100
3018
Nexoc Osiris S609
 T2500, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3036
Samsung X360
 SU9300, Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD
3046
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
120 GB - 5400 rpm
Minimale Transferrate: 20.4 MB/s
Maximale Transferrate: 50.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 38.4 MB/s
Zugriffszeit: 18.3 ms
Burst-Rate: 68.5 MB/s
CPU Benutzung: 3.7 %
Doom 3
 AuflösungEinstellungenWert
 640x480Low, 0xAA, 0xAF8 fps

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Lautstärke

Im Testbetrieb zeigte das Toshiba Satellite L40 ohne Last (Idle Betrieb) recht geringe Geräuschemissionen und blieb auch beim Verfassen von Texten und beim WLan Surfen angenehm leise. Auch die verbaute Festplatte lief kaum hörbar. Unter Last lief der Lüfter dann deutlich wahrnehmbar an, brachte es jedoch dennoch nicht auf eine unangenehme Lautstärke.

Temperatur

Zwar konnte an der Unterseite des Gehäuses mit maximal 43.4°C eine leicht überhöhte Temperatur festgestellt werden, problematisch ist dieser Wert aber noch lange nicht. Speziell die Oberseite bleibt mit maximal 36.8°C im hinteren Bereich recht kühl.

Max. Last
 35.1 °C36.8 °C36.1 °C 
 30.4 °C35.1 °C33.6 °C 
 26.9 °C31.3 °C27.4 °C 
Maximal: 36.8 °C
Durchschnitt: 32.5 °C
35.2 °C37.6 °C43.4 °C
36.1 °C37.9 °C38.4 °C
36.8 °C35.7 °C31.4 °C
Maximal: 43.4 °C
Durchschnitt: 36.9 °C
Raumtemperatur 21.5 °C

Lautsprecher

Die beiden verbauten Speaker befinden sich links und rechts an der Vorderkante der Baseunit. Sie liefern recht passablen Sound und im Vergleich zu anderen Office Notebooks sogar hinsichtlich Basstöne eine annehmbare Wiedergabe. Insgesamt ist die verbaute Hardware damit durchaus auch für eine brauchbare Musikwiedergabe zu gebrauchen.

Auch beim Test der Soundausgabe über den 3.5mm Stereo Ausgang konnten wir keine Auffälligkeiten feststellen.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Das Toshiba Satellite L40-14N ist mit einem Lithium-Ionen Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh (43Wh) ausgestattet. Die ermittelten Laufzeiten im Akkubetrieb lagen bei etwa 80 Minuten unter Last bis hin zu maximal etwa 3 Stunden bei minimalem Energieverbrauch.

Damit bietet das Notebook eine einigermaßen brauchbare Mobilität. Hinsichtlich praxisnaher Laufzeiten kann man von einer Netzunabhängigkeit von etwa zwei bis zweieinhalb Stunden ausgehen.

Stromverbrauch

Idle 19.6 / 24.1 / 27.4 Watt
Last 45.0 / 49.7 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
3h 00min
Last (volle Helligkeit)
1h 20min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Toshiba Satellite L40-14N
Toshiba Satellite L40-14N

Beim Toshiba Satellite L40-14N handelt es sich um ein Office Notebook mit Minimalausstattung welches dennoch die Grundbedürfnisse des mobilen Arbeitens befriedigt und darüber hinaus vor allem die Brieftasche schont.

Das Gehäuse des L40-14N zeigt ein schlichtes und eher bieder gestaltetes Äußeres, weist aber eine ganz passable Verarbeitung auf. Auch die Stabilität des Chassis kann trotz der ausschließlichen Verwendung von Kunststoff Bauteilen bei den Oberflächen überzeugen.

Die Tastatur geht grundsätzlich in Ordnung, fiel aber beim schnellen Schreiben durch offenbar etwas zu lockere Tasten auf und klapperte etwas. Nicht überzeugen konnten die Touchpadtasten die sich nur mühsam drücken ließen und außerdem durch ein lautes Klickgeräusch unangenehm auffielen.

Das Display zeigte erfreulicherweise eine matte und spiegelfreie Displayoberfläche wie sie ansonsten beinahe nur bei Business Geräten zu haben ist. Auch die Helligkeit des verbauten Panels fiel im Test ganz passabel aus. Schwachpunkt des Bildschirmes ist die nur sehr eingeschränkte Blickwinkelstabilität die unter Umständen beim mobilen Einsatz des Notebooks Probleme bereiten kann.

Hinsichtlich Leistung bietet das Toshiba L40-14N eine reine Office Basisausstattung mit der zwar aktuell allen Erfordernissen von „Light User“ nachgekommen werden kann, allerdings kaum Reserven bietet. Insbesondere der verbaute Arbeitsspeicher kann sich schnell als Flaschenhals entpuppen.

Positiv sind die verursachten Emissionen des Toshiba L40 zu beurteilen. Das Notebook bleibt im Idle Betrieb angenehm leise und auch die Oberflächenerwärmung hält sich in Grenzen.

Die Akkulaufzeit reicht von etwas über einer Stunde unter Last bis hin zu maximal 3 Stunden. Damit wird das L40 auch einigermaßen brauchbar für den mobilen Einsatz, wenn auch eingeschränkt.

 

Wir bedanken uns bei der Firma MediaMarkt Wels, die uns freundlicherweise das Testgerät zur Verfügung gestellt hat. Hier können Sie das Gerät auch erwerben.

 

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Toshiba Satellite L40-14N
Toshiba Satellite L40-14N

Datenblatt

Toshiba Satellite L40-14N

:: Prozessor
Intel Pentium Dual Core T2310 1.46 GHz (Intel Pentium Dual Core)
:: Mainboard
Intel GL960
:: Speicher
1024 MB, DDR2, PC5300, 667 MHz, 2x512MB, max. 2048MB
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, WXGA TFT, spiegelnd: nein
:: Festplatte
120 GB - 5400 rpm, 120 GB 5400 U/Min FUJITSU MHY2120BH SATA
:: Soundkarte
Realtek ALC660
:: Anschlüsse
1 Express Card 54mm, 3 USB 2.0, 1 VGA, V.92 Modem, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Microphone, Headphones,
:: Netzwerkverbindungen
100BASE-TX, 10BASE-T (10/100MBit), Realtek RTL8187B Wireless 802.11g (g )
:: Optisches Laufwerk
Pioneer DVD-RW DVR-K17A ATA
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 37 x 270 x 365
:: Gewicht
2.8 kg
:: Akku
43 Wh Lithium-Ion, 4000 mAh 10.8V
:: Preis
700 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows Vista Home Premium 32 Bit
:: Sonstiges
Toshiba Tools, 24 Monate Garantie

 

Das Toshiba Satellite L40-14N zeigt ein sehr schlichtes Äußeres,...
Toshiba Satellite L40-14N Image
Durchaus hörenswert ist der Sound der beiden Speaker an der Vorderkante des Gerätes.
Toshiba Satellite L40-14N Image
Auch die Oberflächentemperaturen des L40 halten sich sehr im Rahmen.
Toshiba Satellite L40-14N Image
Die Ausstattung des Notebooks bringt den Lüfter nur unter Last zu laufen.
Toshiba Satellite L40-14N Image
Das WXGA Display zeigt eine matte spiegelfreie Oberfläche sowie eine passable Helligkeit. Schwäche des Panels sind die möglichen Einsichtbereiche.
Toshiba Satellite L40-14N Image
Die Tastatur fiel durch ein leicht klappriges Tippgefühl etwas unangenehm auf.
Toshiba Satellite L40-14N Image
An Anschlüssen bietet das L40-14N nur die absolut notwendigen Basics wie etwa USB und VGA.
Toshiba Satellite L40-14N Image
...und auch hinsichtlich Gehäusestabilität kann das Notebook punkten.
Toshiba Satellite L40-14N Image
Trotz des Kampfpreises stimmt die Verarbeitung des Satellite L40...
Toshiba Satellite L40-14N Image
...dennoch ist das L40 schnell als typisches Toshiba Notebook zu erkennen.
Toshiba Satellite L40-14N Image
Auch die Gestaltung des Notebooks fällt sehr einfach, ohne jegliche Akzente aus,...
Toshiba Satellite L40-14N Image
...das vor allem den günstigen Verkaufspreis unterstreichen soll.
Toshiba Satellite L40-14N Image
Der 43Wh Akku liefert Energie für einen mobilen Einsatz des Notebooks von bis zu drei Stunden.
Toshiba Satellite L40-14N Image

Ähnliche Geräte

Notebooks eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

» Test Chiligreen X7 Outdoor-Notebook
Pentium Dual Core T4200
» Test HP 550 Notebook
Celeron M 550
» Test Lenovo 3000 N200 Notebook
Pentium Dual Core T2330

Links

Preisvergleich

Ciao.de

Toshiba Satellite L40

Geizhals.at

Toshiba Satellite L40 (EU)

Pricerunner.de

Pro

+Schlichtes zeitloses Design
+Robustes Gehäuse mit passabler Verarbeitung
+Spiegelfreies Display mit ausreichender Helligkeit
+Geringe Geräuschemissionen und Oberflächentemperatur
+Gute Soundwiedergabe
 

Contra

-Minimale Anschlussausstattung
-Geringe Blickwinkelstabilität des Displays
-Kaum Leistungsreserven

Bewertung

Toshiba Satellite L40-14N
28.11.2007
J. Simon Leitner

Gehäuse
82%
Tastatur
84%
Pointing Device
82%
Konnektivität
84%
Gewicht
78%
Akkulaufzeit
70%
Display
82%
Leistung Spiele
55%
Leistung Anwendungen
85%
Temperatur
68%
Lautstärke
86%
Auf- / Abwertung
84%
Durchschnitt
78%
81%
Office *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Toshiba Satellite L40-14N Notebook
Autor: J. Simon Leitner (Update: 11.02.2014)