Notebookcheck

Aktuell im Test: HP 250 G7 - preiswerter Arbeitslaptop mit Tränendisplay

Aktuell im Test: HP 250 G7 - preiswerter Arbeitslaptop mit Tränendisplay
Aktuell im Test: HP 250 G7 - preiswerter Arbeitslaptop mit Tränendisplay
Für 599 Euro bietet HP einen Laptop mit aktueller Whiskey-Lake-CPU, 8 GB RAM und sehr schneller SSD mit 512 GB Speicherplatz an. Und nein – mit Tränendisplay ist kein neuer Notchtrend im Sinne eines Waterdropdesigns gemeint, der Bildschirm treibt dem Tester aber fast die Tränen in die Augen.

Warum? Da zimmert Hewlett Packard einen preiswerten aber durchaus soliden Arbeitslaptop mit überzeugenden Komponenten zusammen, vermasselt aber das potentiell stimmige Gesamtpaket in einer Hinsicht – dem Display.

Doch von vorne: Wir testen gerade das HP 250 G7, Nachfolger des HP 250 G6, in unserer Testmodell-Ausstattung etwa 599 Euro teuer. Und die Ausstattung kann sich sehen lassen: Ein stromsparender aber trotzdem flinker Intel Core i5-8265U aus der aktuellen Whiskey-Lake-Architektur, gepaart mit 8 GB RAM und einer schnellen 512-GB-SSD von Western Digital klingen überzeugend, gerade für den Preis.

Hier kommt ein stimmiges Gesamtpaket mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, dachten wir bis zum Test des Displays. Leider verbaut HP ein TN-Panel von BOE und dieses macht leider messwerttechnisch, aber gerade auch subjektiv einen schlechten Eindruck.

Die Farben sind extrem blass, der Kontrast ist unterirdisch (394 : 1) und klappt man das extrem blickwinkelinstabile Display nicht optimal auf, dann verdunkeln sich die Inhalte entweder dramatisch oder es wird alles überbelichtet. Die Helligkeit ist mit knapp über 200 Nits ebenfalls am unteren Ende angesiedelt. Mittlerweile haben sich fast überall die farbintensiveren IPS-Panels durchgesetzt, aber selbst unter den vielen TN-Panels hat sich HP hier für kein gutes Modell entschieden.

Schade, denn mit einem etwas besseren Bildschirm hätte das neue 250 G7 durchaus eine Kaufempfehlung in seinem Preissegment erwerben können, so aber bleibt Ernüchterung. Wie sich das Notebook sonst noch schlägt, kann demnächst, vermutlich ab morgen, im Test dazu nachgelesen werden. Derzeit stehen noch Akkutests, Emissionsverhalten (Lautstärke, Verbrauch) und einige Performanceüberprüfungen an.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Aktuell im Test: HP 250 G7 - preiswerter Arbeitslaptop mit Tränendisplay
Autor: Christian Hintze, 10.04.2019 (Update: 10.04.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).