Notebookcheck

Amazon Go: Supermarkt hat Probleme mit Familienkäufen

Amazon Go: Supermarkt hat Probleme mit Familienkäufen
Amazon Go: Supermarkt hat Probleme mit Familienkäufen
Insiderinformationen zufolge macht Amazon beim automatischen Supermarkt Fortschritte - Gruppen sollen allerdings nicht zuverlässig detektiert werden.

Wie Bloomberg unter Berufung auf Amazon-Mitarbeiter berichtet, macht das Projekt Amazon Go, welches einen kassenlosen Supermarkt zum Ziel hat, durchaus Fortschritte. Amazon Go kann bereits auf eine bewegte Geschichte zurückblicken, der ursprüngliche angepeilte Start für den März 2017 konnte aufgrund technischer Probleme nicht eingehalten werden. 

Aktuell soll das System immerhin Kunden einwandfrei identifizieren können, wozu Sensoren und Kameras zum Einsatz kommen. Nehmen Kunden Artikel aus dem Regal, so werden diese auf das entsprechende Amazon-Konto gebucht, wobei das System aktuell noch große Probleme mit der korrekten Zuordnung habe, wenn mehrere Personen einen Einkaufswagen befüllen.

Ein genauer Start-Termin ist aktuell noch unbekannt, wobei zunehmend Baumanager und Vermarkter statt Forscher und Ingenieuren einstellt werden, was zumindest auf einen baldigen Start hinweist. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Amazon Go: Supermarkt hat Probleme mit Familienkäufen
Autor: Silvio Werner, 16.11.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.