Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Anker bricht mit dem AnkerMake M5 auf Kickstarter einen Rekord und stellt neue Add-Ons vor

AnkerMake M5 bricht auf Kickstarter einen Rekord und stellt neue Add-Ons vor
AnkerMake M5 bricht auf Kickstarter einen Rekord und stellt neue Add-Ons vor
Bereits sieben Tage vor Ablauf seiner Kickstarter-Kampagne bricht der AnkerMake M5 einen Rekord auf Kickstarter, der seit mehr als zwei Jahren bestand. Anker hat damit wohl bewiesen, dass das Interesse an 3D-Druck weiterhin hoch ist. Außerdem gibt es eine spannende Erweiterung für den 3D-Drucker.
Marc Herter,

Über zwei Jahre lang hielt der Snapmaker 2.0 den Rekord für den 3D-Drucker mit der höchsten Unterstützungssumme auf Kickstarter. Bis Anfang 2020 kamen hier mehr als 7.85 Millionen USD von 7388 Unterstützern zusammen. Aber der Snapmaker ist eigentlich mehr als nur ein einfacher 3D-Drucker, denn er kann außerdem als CNC-Fräse und als CNC-Laser verwendet werden. Auch ist der Snapmaker 2.0 hochmodular aufgebaut. Somit kann er stetig erweitert werden und mit neuen Modulen neue Aufgaben übernehmen. 

Der AnkerMake M5 schaffte es bereits sieben Tage vor Ablauf der Kickstarter-Kampagne, die Unterstützungssumme des Snapmaker zu überbieten. Zum Zeitpunkt der Recherche hatten 10.770 Unterstützer insgesamt 7.998.244,20 USD beigetragen. Noch immer sind mehrere Tausend Plätze in einigen Belohnungskategorien frei. Da bereits beide Stretch Goals erreicht wurden, können sich alle Unterstützer, die einen der 3D-Drucker erhalten, über eine zusätzliche PEI-Druckplatte und ein All-Metal-Hotend-Kit freuen.

Der AnkerMake M5 ist der erste 3D-Drucker von Anker. Die Eigenentwicklung des chinesischen Herstellers von verschiedensten Elektronikprodukten soll hohe Druckgeschwindigkeit mit hoher Präzision kombinieren. Mittlerweile wurde von Anker auch die AnkerMake V6 Color Engine angekündigt. Ab Januar 2023 soll der M5 damit zum Multi-Material-3D-Drucker werden. Ganze sechs Filamentrollen fasst die V6 Color Engine. Somit sind auch bis zu sechs Farben in einem gedruckten Objekt möglich. Für 299 USD kann die AnkerMake V6 Color Engine jeder (bestehenden) Unterstützungszusage hinzugefügt werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marc Herter
Marc Herter - Tech Writer - 147 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2021
Schon von frühster Kindheit an habe ich gerne alle möglichen Geräte genaustens auf ihre Funktionsweise untersucht. Dabei wurden auch einige Geräte aufgeschraubt. Das war nicht immer zur Freude meiner Eltern. Durch die Unterstützung meines Großvaters wurde ich trotzdem zum Computer- und Elektronikschrauber. Mit dem Familien-PC und Lego Mindstorms begann früh mein Interesse an Software und Programmierung. Heute bin ich Student in einem Ingenieursstudiengang, baue gerne alle möglichen Gadgets mit Arduino und 3D-Druckern und prüfe immer noch Elektronik auf Herz und Nieren. Durch meinem Einstieg in der Notebookcheck-Redaktion wurde dieses Hobby zum Beruf.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Anker bricht mit dem AnkerMake M5 auf Kickstarter einen Rekord und stellt neue Add-Ons vor
Autor: Marc Herter, 13.05.2022 (Update: 14.05.2022)