Notebookcheck Logo

Apple AirTags werden immer öfter zum Stalking genutzt

Apple AirTags werden von einigen Nutzern zweckentfremdet. (Bild: Daniel Romero)
Apple AirTags werden von einigen Nutzern zweckentfremdet. (Bild: Daniel Romero)
Apple AirTags sollen vor allem verhindern, dass Schlüssel, Jacken oder Rucksäcke verloren oder zurückgelassen werden. Immer mehr Berichte schüren aber Bedenken darüber, auf welche Weise die kompakten, unauffälligen Tracker zweckentfremdet werden könnten.

Vor einigen Monaten wurde berichtet, dass Apple AirTags (ca. 35 Euro auf Amazon) dazu genutzt wurden, luxuriöse Autos zu stehlen. Nun gibt es immer mehr Berichte zu fragwürdiger Zweckentfremdung der Tracker, unter anderem von NBC News, von Fox 29 und von Fox 5 NY.

So hat beispielsweise das Bademoden-Model Brooks Nader berichtet, dass sie jemand mithilfe eines AirTags für einen Zeitraum von über fünf Stunden verfolgt hat, als sie von Bar zu Bar ging. Sie glaubt, dass jemand einen AirTag in ihre Jacke gesteckt hat, als diese auf die Lehne eines Stuhls gehängt wurde. Erst als sie sich auf den Weg nach Hause nach Manhattan gemacht hat wurde sie von ihrem iPhone darüber informiert, dass sich ein unbekannter AirTag mit ihr bewegt – eines von Apples Anti-Stalking-Features.

Laut eigenen Angaben wusste sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal, dass AirTags existieren. Eine Frau in einer Stadt an der Ostküste der USA hat eine ähnliche Warnung von ihrem iPhone erhalten, nur dass sie den AirTag, mit dem sie verfolgt wurde, nicht finden konnte – kein Wunder, denn der AirTag wurde am nächsten Tag im Radkasten ihres Autos gefunden. Sie glaubt, dass jemand ihr Auto stehlen wollte. Eine Frau aus Mississippi berichtet von einem ähnlichen Vorfall, auch in diesem Fall wurde sie erst von ihrem iPhone auf den AirTag aufmerksam gemacht.

Wer ein Android-Smartphone nutzt, der kann über eine kostenlose App nach AirTags in der Nähe suchen, dies funktioniert allerdings nicht im Hintergrund und schon gar nicht automatisch. Daher setzt Apple auf eine zusätzliche Schutzmaßnahme – wenn AirTags zu lange von ihrem Besitzer getrennt sind geben sie ein hochfrequentes Geräusch von sich.

Die wachsende Anzahl an Berichten, laut denen AirTags zum Stalking eingesetzt werden, zeigen aber, dass dringend weitere Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Doch selbst wenn Apple eine perfekte Lösung gegen diese Zweckentfremdung finden sollte, so könnten Stalker einfach auf Tile Tracker (ca. 15 Euro auf Amazon) oder auf Samsung Galaxy SmartTags ausweichen, die ähnliche Tracking-Features und weniger Anti-Stalking-Funktionen bieten.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Apple AirTags werden immer öfter zum Stalking genutzt
Autor: Hannes Brecher, 10.01.2022 (Update: 10.01.2022)