Notebookcheck Logo

Autodiebe missbrauchen Apples AirTags zur Ortung von Luxusfahrzeugen

Kriminelle nutzen in Kanada nun Apples AirTags zur Ortung und zum Diebstahl von teuren Autos (Bild: Daniel Romero)
Kriminelle nutzen in Kanada nun Apples AirTags zur Ortung und zum Diebstahl von teuren Autos (Bild: Daniel Romero)
Mit einem relativ simplen Vorgehen scheinen sich Autodiebe in Kanada nun die komfortable Ortung von Gegenständen via Apples AirTags zu Nutzen zu machen, weshalb Fahrzeugbesitzer den diesbezüglich auftauchenden Warnhinweis auf ihrem iPhone auf keinen Fall ignorieren sollten.

Apples winzige AirTags sind im Alltag durchaus nützlich, schließlich kann man mithilfe der kleinen Gadgets verlorene oder nicht auffindbare Gegenstände, wie zum Beispiel einen Schlüsselbund, schnell und unkompliziert mit seinem iPhone orten und somit aufspüren. In Kanada scheinen die ortbaren Apple AirTags (4er Pack ab 95 Euro bei Amazon) nun jedoch wiederholt für kriminelle Machenschaften wie Autodiebstahl missbraucht zu werden, was eine durchaus besorgniserregende Entwicklung ist.

Die Polizei aus der Region York, die sich nahe der bekannten kanadischen Stadt Toronto befindet, warnt nun in einer offiziellen Pressemitteilung vor diesem perfiden Vorgehen der Autodiebe. Diese halten in der Öffentlichkeit Ausschau nach teuren Fahrzeugen und platzieren dann heimlich einen Apple AirTag an einem nicht ersichtlichen Teil des Autos, wie zum Beispiel in der Nähe der Anhängerkupplung, Tankklappe oder womöglich sogar am Unterboden. Mithilfe der AirTags werden die teuren Autos dann bis zu ihrem nächtlichen Abstellplatz geortet, und sollte dieser öffentlich zugänglich sein, gehen die Autodiebe wie gewohnt mit Werkzeugen und technischem Equipment vor, um das Fahrzeug auch ohne Schlüssel zu öffnen, zu starten und folglich zu entwenden.

Apples Anti-Stalking-Funktion sollte hierbei eigentlich Abhilfe schaffen, indem es Nutzer über unbekannte AirTags informiert, die sich ständig in der Nähe des iPhones aufhalten. Allerdings besitzen nicht alle Fahrzeuginhaber ein iPhone, und selbst wenn dies der Fall ist, taucht der entsprechende Warnhinweis nicht unbedingt immer auf, oder wird von den unwissenden Opfern oftmals auch einfach ignoriert. Bei bisher insgesamt fünf Autodiebstählen konnte die Polizei von York dieses Vorgehen bereits nachweisen. Es wird jedoch vermutet, dass die Dunkelziffer dieser missbräuchlichen und kriminellen Verwendung der Apple AirTags deutlich höher liegt, und dass das Vorgehen weiter verbreitet sein könnte.

Eingekreist ist der Fundort eines Apple AirTags an einem teuren getunten Pickup-Truck erkenntlich (Bild: York Regional Police)
Eingekreist ist der Fundort eines Apple AirTags an einem teuren getunten Pickup-Truck erkenntlich (Bild: York Regional Police)
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Autodiebe missbrauchen Apples AirTags zur Ortung von Luxusfahrzeugen
Autor: Enrico Frahn,  3.12.2021 (Update:  3.12.2021)