Notebookcheck Logo

Tesla verbaut auch im Model Y Elektro-SUV künftig AMD Ryzen anstelle von Intel Prozessoren

Der Tesla Model Y Elektro-SUV wird mit dem Umstieg auf AMD Ryzen Chips einen Performance-Boost der etwas anderen Art bekommen (Bild: Tesla)
Der Tesla Model Y Elektro-SUV wird mit dem Umstieg auf AMD Ryzen Chips einen Performance-Boost der etwas anderen Art bekommen (Bild: Tesla)
(Update: Erster Benchmark zeigt massiven Leistungssprung) Zumindest die Performance-Variante des Tesla Model Y wird in manchen Märkten künftig mit AMD Ryzen Prozessoren anstatt mit Intel CPUs ausgestattet, wovon auch die Rechenleistung des Elektro-SUVs profitieren wird.

Die Qual der Wahl zwischen Intel und AMD CPUs ist nicht nur für Zocker relevant, die den Prozessor ihres Gaming-PCs upgraden möchten. Auch im modernen Fahrzeugbau kommen bekanntermaßen viele Mikrochips zum Einsatz, weshalb die aktuelle Halbleiter-Knappheit der Autobranche stark zu schaffen macht. Der amerikanische Elektroauto-Pionier Tesla steigt bei der Produktion seiner Fahrzeuge (Typ 2 Ladekabel ab 180 Euro bei Amazon) nun zusehends auf leistungsstarke AMD Chips um. Diese fanden zuerst im sündhaft teuren Model S und Model X Anwendung, nun scheint aber auch das Model Y an der Reihe zu sein.

In Bezug auf die Verfügbarkeit dieser CPUs scheint Teslas Umstieg unter den aktuellen Umständen jedoch nicht allzu viel Sinn zu ergeben. Anders als Intel betreibt AMD nämlich keine eigenen Produktionsstätten, sondern lässt seine Ryzen Chips von Zulieferern wie dem taiwanesischen Hersteller TSMC produzieren, der unter anderem auch für Apple und viele weitere Giganten der Tech-Branche tätig ist. Weil derartige Produktions-Kapazitäten aktuell aber ausgelastet sind, sind zumindest die gewöhnlichen AMD Ryzen Prozessoren oftmals noch schlechter verfügbar sein als ihre Gegenstücke von Intel. Es wird daher spekuliert, dass Tesla auch beim Model Y eher aus Performance-Gründen auf AMD umsteigt.

Diese These wird dadurch unterlegt, dass AMD Prozessoren vorerst nur in der Performance-Version des Tesla Model Y zu finden sein werden. Diese mit AMD CPUs bestückten Elektro-SUVs haben sich bisher aber auch nur auf dem chinesischen Markt blicken lassen. Es ist zwar relativ wahrscheinlich, dass in Zukunft alle Tesla Model Y weltweit mit AMD Ryzen Chips ausgestattet werden, aufgrund der anhaltenden Knappheit ist jedoch unklar, wann diese Pläne umgesetzt werden können. Die meisten Käufer eines neuen Tesla Model Y in Deutschland werden also vorerst mit den weniger performanten Intel-Chipsätzen im Infotainment-System ihres Elektro-SUV vorlieb nehmen müssen.

Update vom 3. Dezember

Wie unter anderem Tom's Hardware berichtet, wurden nun die ersten manuellen (nicht synthetischen) Benchmarks durchgeführt, welche wie zu erwarten die deutlich höhere Leistung des AMD Ryzen Prozessors im Tesla Model Y untermauert. In einem entsprechenden chinesischen Video wird beispielsweise aufgezeigt, dass bestimmte Apps auf dem Infotainment-System des Elektro-SUVs um bis zu 75% schneller starten.

Quelle(n)

Brinkwire via Tom's Hardware, Bild: Tesla

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Tesla verbaut auch im Model Y Elektro-SUV künftig AMD Ryzen anstelle von Intel Prozessoren
Autor: Enrico Frahn,  1.12.2021 (Update:  4.12.2021)