Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apple Watch: 6 Millionen zum Marktstart

Apple Watch: 6 Millionen zum Marktstart
Apple Watch: 6 Millionen zum Marktstart
Apple hält für den Verkaufsstart seiner Apple Watch angeblich 5 bis 6 Millionen Smartwatches bereit. Die Hälfte davon als Modell Watch Sport. Zahlreiche Funktionen musste Apple aber streichen.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Apple kündigte bei der Vorstellung seiner Apple Watch im September 2014 vollmundig an, dass die erste Smartwatch des Hard- und Softwareherstellers aus Cupertino, nicht zuletzt dank zahlreicher Sensoren zur Erfassung von Fitnessparametern und Gesundheitsdaten, den Markt für Smartwatches revolutionieren wird.

Das war zwar gut gebrüllt, inzwischen hat die Realität bei der komplexen Entwicklung von Wearables aber auch Apple eingeholt. Denn mittlerweile gibt sich der iPhone-Konzern schon damit zufrieden, dass die intelligente Watch ihren Träger beispielsweise darauf hinweisen kann, doch bitte ab und zu vom Bürostuhl aufzustehen. So jedenfalls der O-Ton von Apple-CEO Tim Cook in der vergangenen Woche auf einer Konferenz von Investmentbankern.

Wie wsj.com berichtete, hat Apple bei seiner für April 2015 erwarteten Smartwatch einige der geplanten Sensoren gestrichen. Das ursprünglich angedachte Design war offenbar nach dem aktuellen Stand der Technik schlicht zu kompliziert, unzuverlässig und stellte Apple anscheinend auch vor große Probleme hinsichtlich der Aufsichtsbehörden und verschiedener notwendiger Zulassungen. Daher hat Apple kurzerhand zahlreiche geplante Funktionen zum Tracking von Fitness und Gesundheit gestrichen.

Trotzdem scheint Apple aber weiterhin von einem Verkaufserfolg seiner Apple Watch überzeugt zu sein. Wie wsj.com in einem weiteren Artikel berichtete, hat Apple bei seinen Auftragsherstellern in Asien insgesamt 5 bis 6 Millionen seiner 3 Apple Watch Modelle bestellt. Die Hälfte davon entfällt dabei auf das Modell Watch Sport. Etwa ein Drittel ist dem Bericht zufolge für die Apple Watch im mittleren Preissegment reserviert. Für das teure Luxusmodell in 18 Karat Gold sind angeblich rund 1 Million Einheiten avisiert.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13284 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-02 > Apple Watch: 6 Millionen zum Marktstart
Autor: Ronald Tiefenthäler, 18.02.2015 (Update: 18.02.2015)