Notebookcheck

CES 2018 | Asus X507: Kompakter und leichter 15 Zöller

Das Asus X507 wird ein vergleichsweise leichter 15 Zöller mit Dual-Storage-System.
Das Asus X507 wird ein vergleichsweise leichter 15 Zöller mit Dual-Storage-System.
Technisch nicht ganz auf Höhe der Zeit, will Asus mit dem auf der CES in Las Vegas ausgestellten 15,6 Zoll-Notebook X507UA wohl vor allem die Kosten niedrig halten. Trotz Dual-Storage-System ist es vergleichsweise kompakt und leicht geworden und bereits auf der Asus-Homepage gelistet.

Der Asus Pressemitteilung ist leider praktisch kein Detail zum Neuzugang zu entnehmen, glücklicherweise listet die Asus Homepage das Asus X507 bereits im Detail. Asus stellt hier mit den drei möglichen Core-Varianten i3-6006U, i5-7200U und i7-7500U nicht ganz aktuelle Dual-Core-CPUs zur Auswahl. Das 15,6 Zoll Display gibt es entweder mit Full-HD-Auflösung oder als Schmalspur-Variante mit nur 1.366 x 768 Pixel Auflösung, als Grafik dient die integrierte Intel-GPU.

Dank Dual-Storage-System gibt es neben einer 128 oder 256 GB großen SSD auch noch die Wahl zwischen 500 GB oder 1 TB großen Festplatten. Ein USB 3.0-Port, zwei USB 2.0-Ports sowie USB-C und HDMI stehen für Anschlüsse zur Verfügung, zudem gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 4.2. Der Akku fasst mit 33 Wh vergleichsweise wenig Strom, soll aber rasch laden. Mit 1,68 kg ist das X507 für einen 15 Zöller recht leicht geworden, zu Preisen und Verfügbarkeit hat sich Asus noch nicht geäußert.

Quelle(n)

Asus PM und https://www.asus.com/Laptops/ASUS-Laptop-X507UA/Features/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Asus X507: Kompakter und leichter 15 Zöller
Autor: Alexander Fagot,  8.01.2018 (Update:  8.01.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.