Notebookcheck

Asus bringt Zenfone Max Plus nach Europa

Asus verkauft das Max Plus (M1) bald auch in Westeuropa
Asus verkauft das Max Plus (M1) bald auch in Westeuropa
Das Asus Zenfone Max Plus (M1) steht bei uns kurz vor seinem Start. Es bietet einen 4.130 mAh Power-Akku, ein 5,7-Zoll-Display im 18:9 Format und nutzt einen nicht sonderlich leistungsstarken Mediatek Achtkern-Prozessor. Es soll 300 Euro kosten.

Ende November hat Asus das Zenfone Max Plus (M1) in Russland gestartet, jetzt steht es kurz vor seinem Debut in Westeuropa, wie Roland Quandt per Twitter mitteilte. Das Android-Smartphone beindruckt vor allem mit seinem kräftigen 4.130 mAh Powerakku. Es ist zudem das erste Modell aus der Max-Serie, das ein 5,7 Zoll großes Display im aktuellen 18:9 Format mit Full-HD-Auflösung (2160 x 1080 Pixel) besitzt.

Mediatek MT6750 als Antrieb

Den Antrieb übernimmt beim Max Plus (M1) der im 28 nm-Verfahren hergestellte Mittelklasse-Prozessor Mediatek MT6750. Er beschleunigt seine insgesamt acht Cortex-A53-Kerne auf 1,5 GHz bzw. 1 GHz und gilt weder als besonders leistungsstark noch als besonders sparsam. Beim Mediatec-Systemchip ist eine Mali-T860 MP2 (Taktung: 520 MHz) für die Grafikdarstellung zuständig. Der SoC kann im Max Plus je nach Modellversion auf 3 GB RAM/32 GB Speicher oder auf 4 GB RAM/64 GB Speicher zugreifen. Zudem ist eine Erweiterung des internen Speichers per MicroSD-Karte um bis zu 256 GB möglich. Neben dem Steckplatz für eine Speicherkarte besitzt das Max Plus (M1) auch zwei Steckplätze für SIM-Karten in Nano-Format. Asus hat beim Zenfone Max Plus Android 7.0 vorinstalliert und die Asus-Oberfläche ZenUI 4.0 darübergelegt.   

8-MP-Frontkam plus 8/16-MP-Dualkamera auf der Rückseite

Das Zenfone Max Plus besitzt eine 8-Megapixel-Frontkamera und einer Dual-Kamera auf der Rückseite, die aus einem 16-Megapixel-Sensor mit f/ 2,0-Objektiv und einem 8-Megapixel-Sensor mit 120 Grad-Weitwinkelobjektiv besteht. Auf seiner Rückseite ist zudem ein Fingerabdruck-Sensor untergebracht. Das Zenfone Max Plus (M1) wird in den Farben Gold, Silber und Schwarz angeboten und soll bei seinem Marktstart in Westeuropa etwa 300 Euro kosten.

5,7 Zoll groß ist das Display im schlanken 18:9 Format
5,7 Zoll groß ist das Display im schlanken 18:9 Format
Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera eingebaut
Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera eingebaut
Drei Steckplatze für SIM- und Speicherkarten sind vorhanden
Drei Steckplatze für SIM- und Speicherkarten sind vorhanden
Drei Farben stehen zur Auswahl: Gold, Schwarz und Silber
Drei Farben stehen zur Auswahl: Gold, Schwarz und Silber

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Asus bringt Zenfone Max Plus nach Europa
Autor: Arnulf Schäfer, 18.12.2017 (Update: 18.12.2017)
Arnulf Schäfer
Arnulf Schäfer - News Editor - @ArnulfS1993
Ich bin ein diplomierter Politikwissenschaftler und gelernter Zeitschriften-Redakteur mit einem ausgeprägten Hang zu Technikthemen. Zunächst habe ich über die Themen Audio, Fotografie und Video geschrieben. Seit 1990 beschäftige ich mich intensiv mit Festnetz und Mobilfunk. Nach vielen Stationen in diversen Print- und Online-Redaktionen arbeitet ich inzwischen als freier Autor für die Newsredaktion von Notebookcheck. Mein Fokus gilt dem Thema Mobile. Den Blick über den Tellerrand gönne ich mir aber auch.