Notebookcheck

Belkin: Erste Apple-zerfitifierte Power Bank, die per Lightning geladen wird

Die Belkin Boost Charge Power Bank 10k kann jetzt per Lightning-Kabel aufgeladen werden. (Bild: Belkin)
Die Belkin Boost Charge Power Bank 10k kann jetzt per Lightning-Kabel aufgeladen werden. (Bild: Belkin)
[Update 07. Juli 2018 12:30: Klarstellung, dass es sich nur um die erste Apple-zertifizierte Power Bank mit Lightning-Anschluss handelt, und nicht generell um die erste.) Apple-Nutzer mussten bisher immer separate Kabel mitbringen, um ihr iPhone oder iPad und eine Power Bank zu laden. Das ändert sich nun, denn Belkin hat en ersten Apple-zertifizierten externen Akku vorgestellt, der sich per Lightning aufladen lässt.
Hannes Brecher,

Die Belkin Boost Charge Power Bank 10k ist das erste von Apple unter ihrem MFi-Programm zertifizierte Modell, welches per Lightning aufgeladen werden kann. So spart man sich das sonst nötige USB-Kabel, was sowohl Zuhause als auch auf Reisen für etwas mehr Ordnung sorgt.

Die Power Bank bietet zwei USB Typ-A Ports zum Aufladen diverser Geräte, einer davon bietet eine Schnellladefunktion für iPhones und iPads. Der Akku bietet eine Kapazität von 10.000 mAh, was ausreicht, um ein iPhone X etwa vier mal aufzuladen. 

Die Auslieferung der Belkin Boost Charge Power Bank 10k mit Lightning-Anschluss soll Anfang August zu einem Preis von etwa 60 Euro starten.

Quelle(n)

+ Pressemeldung: Bitte hier aufklappen
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Belkin: Erste Apple-zerfitifierte Power Bank, die per Lightning geladen wird
Autor: Hannes Brecher,  7.07.2018 (Update:  7.07.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.