Notebookcheck

Besser als die Kamera im Xiaomi Mi CC9 Pro: Xiaomi soll ein Smartphone mit Spitzenkamera in der Hinterhand haben

Besser als die Kamera im Xiaomi Mi CC9 Pro: Xiaomi soll ein Smartphone mit Spitzenkamera in der Hinterhand haben
Besser als die Kamera im Xiaomi Mi CC9 Pro: Xiaomi soll ein Smartphone mit Spitzenkamera in der Hinterhand haben
Letzte Woche hat das Xiaomi CC9 Pro zusammen mit dem Huawei Mate 30 Pro die Spitzenposition im Kamerarating der Seite DxOMark erklommen. Auf ganze 121 Punkte kommt das Xiaomi-Smartphone. Dennoch soll der chinesische Hersteller noch ein weiteres Smartphone bereit halten, welches angeblich eine noch bessere Kamera bietet.
Christian Hintze,

Das Xiaomi CC9 Pro (Mi Note 10) hält zusammen mit dem Mate 30 Pro von Huawei derzeit den besten Kamera-Score auf DxOMark. 121 Punkte in der Gesamtwertung sind eine echte Ansage! Das breite Interesse an derartigen Scores belegt, dass die Qualität der Kamera zur Zeit eines der wichtigsten Verkaufsargumente für ein Top-Smartphone darstellt.

Dass haben verschiedene Hersteller bereits erkannt und Xiaomi möchte sich offensichtlich nicht mit der geteilten Spitzenposition zufrieden geben. Denn laut dem angeblich zuverlässigen Leakster Digital Chat Station wird der chinesische Hersteller demnächst ein Smartphone mit einer noch fortschrittlicheren Kameratechnologie vorstellen.

Unglücklicherweise gibt es keine weiteren Details zu dem Gerüchte-Smartphone. Hinzugefügt wurde nur, dass womögliche neue Informationen dazu auf dem kommenden Xiaomi AioT-Event fallen sollen. Gerüchteweise soll Xiaomi bei der Entwicklung wieder mit Samsung zusammenarbeiten, jedoch ist zu diesem Zeitpunkt nichts davon bestätigt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Besser als die Kamera im Xiaomi Mi CC9 Pro: Xiaomi soll ein Smartphone mit Spitzenkamera in der Hinterhand haben
Autor: Christian Hintze, 12.11.2019 (Update: 12.11.2019)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).