Notebookcheck

Betaversion 4 für iOS 12.4 für Entwickler zum Download verfügbar

iOS 12.4 soll die Apple Card in den USA unterstützen
iOS 12.4 soll die Apple Card in den USA unterstützen
Die neueste Betaversion zu iOS 12.4 ist soeben für registrierte Entwickler erschienen. Für europäische User werden keine größeren Änderungen erwartet, dieser nächste Release dürfte eher den Nutzern aus den USA den Weg für die in diesem Sommer erscheinende Apple Card ebnen.

Derzeit ist iOS 13 in aller Munde, aber das ist noch ferne Zukunft. Zurück in der Gegenwart erwartet uns zuerset einmal noch das nächste größere Update zu iOS 12.4, denn hier ist Betaversion Nummer 4 den Entwicklern zur Verfügung gestellt worden. Im Developer-Programm registrierte Entwickler können die neueste Betaversion ab sofort downloaden und installieren.

Viel ist allerdings noch nicht zu neuen Funktionen bekannt. Großteils handelt es sich wohl um die gewohnten Punkte wie Verbesserung der Leistung und Bugfixing. Anders aber für die Nutzer in den USA. Apple wird diesen Sommer die gebührenfreie Kreditkarte Apple Card einführen, diese soll dann ab iOS 12.4 unterstützt werden.

Neben der neuesten Betaversion von iOS 12.4 hat Apple auch Betaversion 4 zu watchOS 5.3, tvOS 12.4 und macOS 10.14.6 für die Entwickler publik gemacht. Noch ist nicht bekannt, wann iOS 12.4 für jeden erhältlich sein wird. Und auch auf iOS 13 wird man sich noch ein wenig gedulden müssen, vermutlich bis September 2019.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Betaversion 4 für iOS 12.4 für Entwickler zum Download verfügbar
Autor: Daniel Puschina, 12.06.2019 (Update: 12.06.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.