Notebookcheck

Blackberry: Stellt angeblich Blackberry OS 10 Geräte ein

Blackberry Passport: Ende der Produktion?
Blackberry Passport: Ende der Produktion?
Blackberry, der kanadische Smartphone Hersteller, früher als Research in Motion (RIM) bekannt, stellt angeblich die Produktion aller Geräte mit dem eigenen Betriebssystem Blackberry OS 10 ein.

Blackberry scheint sein eigenes Betriebssystem endgültig aufzugeben. Laut einem Bericht von rapidmobile.biz hat Blackberry die Mitarbeiter des US Senats (viele Regierungsorganisationen in den USA nutzten bisher Blackberry Handys) per E-Mail darüber informiert, dass die Produktion von allen Geräten mit Blackberry OS 10 eingestellt wurde. Dies würde unter anderem Modelle wie das Blackberry Classic, Passport, Z30 und Leap betreffen. Blackberry werde das System und die Geräte aber weiterhin unterstützen.

Blackberry hat schon öfters verlautbaren lassen, dass man sich mehr auf Android konzentrieren möchte und im eigenen System keine echte Zukunft mehr sieht. Mit dem Blackberry Priv hat Blackberry auch das erste Gerät mit Googles Betriebssystem auf den Markt gebracht, der große Erfolg blieb bisher aber aus. Der CEO von Blackberry hat angekündigt, dass man sich aus dem Geschäft mit Mobiltelefonen zurückziehen werde, sollte man es in absehbarer Zeit nicht schaffen zurück in die Gewinnzone zu kommen. Angeblich plant man momentan drei neue Smartphones mit Android.

Noch ist die Einstellung der Produktion unbestätigt, Blackberry selber hat diese Meldung noch nicht kommentiert. In Anbetracht des Zustandes der Firma wäre es aber nicht verwunderlich wenn das eigene OS wirklich endgültig aufs Abstellgleis kommt.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Blackberry: Stellt angeblich Blackberry OS 10 Geräte ein
Autor: Benjamin Herzig,  1.07.2016 (Update:  2.07.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.