Notebookcheck

Drei neue Blackberry Smartphones: Jedes Quartal eines?

Will uns Blackberry 2016/2017 mit drei Android-Smartphones beglücken?
Will uns Blackberry 2016/2017 mit drei Android-Smartphones beglücken?
Die Namen Neon, Argon und Mercury wird man in nächster Zeit wohl noch öfter hören, sie stehen für drei neue Android-Smartphones von Blackberry, welche quartalsweise veröffentlicht werden sollen.

Evan Blass muss man wahrlich nicht vorstellen, er wurde seinem Ehrentitel als Leakerkönig schon mehrfach gerecht und steht auch hinter dem heutigen Gerücht, dass Blackberry für die kommenden drei Quartale jeweils ein Smartphone-Release vorbereiten soll. Trotz der eher enttäuschenden Sales-Performance seines letzten Android-Smartphones Priv, setzt der kanadische Hersteller demnach voll auf Android.

Neon

Den Anfang macht bereits im Juli beziehungsweise spätestens August, das Blackberry Neon. Das bislang als "Hamburg" durch die Gerüchteküche geisternde 5,2 Zoll Smartphone mit Full-HD-Auflösung wird vermutlich ein nur leicht abgewandeltes Alcatel Idol 4 von TCL werden und mit Metallrahmen und Plastikrückseite sowie Snapdragon 617, 3 GB RAM und 16 GB Speicher eher die untere Mittelklasse bedienen. Ein 2.610 mAh Akku mit Quick Charge 2.0 Unterstützung, 13 MP Kamera hinten und 8 MP Frontkamera vervollständigt die bislang vorliegenden Informationen zum tastaturlosen Touchscreen-Modell der Kanadier. 

Argon

Irgendwann im Oktober soll dann ein technisch weitaus interessanteres Gerät von Blackberry auf den Markt kommen. Auch dieses Modell dürfte wider Erwarten keine physikalische Tastatur mitbringen, sondern ein reines Touchscreen-Modell werden, mit 5,5 Zoll-QHD-Display, Snapdragon 820 SOC, 4 GB RAM und 32 GB Speicher, 3.000 mAh Akku mit Quick Charge 3.0 Support, Fingerabdruck-Scanner, USB Type-C Port sowie 21 MP-Kamera hinten und 8 MP-Kamera vorne aber eher im unteren High-End angesiedelt sein. Ausstattungsmäßig scheint dies der direkte Nachfolger des Blackberry Priv zu werden, wenngleich ohne Tastatur.

Mercury

Die physikalische Tastatur dürfte erst im Anfang 2017 erwarteten Modell Mercury wiederkehren, einem Mittelklassegerät mit 4,5 Zoll-Display mit, vermutlich, 3:2 Seitenverhältnis. Angeblich mit Full-HD ähnlicher Auflösung ausgestattet, soll das Smartphone eine nicht versteckbare physikalische Tastatur im Stil eines Blackberry Passport aus 2014 erhalten. Ein Renderbild zum Blackberry Mercury, welches bisher unter dem Codenamen "Rome" entwickelt wurde, ist unten zu sehen. Das Smartphone dürfte mit Snapdragon 625, 3 GB RAM und 32 GB Speicher ausgestattet sein und einen 3.400 mAh Akku sowie 18 MP-Kamera hinten und 8 MP-Kamera vorne mitbringen. 

Quelle(n)

venturebeat.com/2016/06/30/blackberry-is-working-on-3-new-android-phones-codenamed-neon-argon-and-mercury/

Bild: http://www.mondoblackberry.com/blackberry/news-blackberry/103491-blackberry-forever-io-non-mollo/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Drei neue Blackberry Smartphones: Jedes Quartal eines?
Autor: Alexander Fagot,  1.07.2016 (Update:  1.07.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.