Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Bloomberg: Die Nintendo Switch Pro kommt im Herbst mit neuer Nvidia-GPU mit DLSS-Support für 4K-Gaming

Die Nintendo Switch Pro soll nicht nur ein OLED-Display erhalten, sondern auch bedeutend mehr Leistung. (Bild: Erik Mclean)
Die Nintendo Switch Pro soll nicht nur ein OLED-Display erhalten, sondern auch bedeutend mehr Leistung. (Bild: Erik Mclean)
Nach Monaten voller Gerüchte nennt ein Bericht von Bloomberg die bislang umfassendsten Informationen zur Nintendo Switch Pro, inklusive dem Preis und dem voraussichtlichen Launch-Zeitraum. Offenbar darf man neben dem OLED-Display auch mit einer deutlich besseren Performance rechnen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon seit Monaten gibt es fast regelmäßig Gerüchte und Leaks zu einer leistungsstärkeren Version der Nintendo Switch, von einer FCC-Zertifizierung im Vorjahr bis hin zu Hinweisen in der Firmware der Konsole. Dass Nintendo an einer neuen Version seiner beliebten Hybrid-Konsole arbeitet scheint mittlerweile sicher zu sein, ein Bericht von Bloomberg liefert nun einige neue Details.

So soll die neue Konsole bereits zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein, was für einen Verkaufsstart im Herbst sprechen würde. Im Vergleich zur aktuellen Nintendo Switch (ca. 329 Euro auf Amazon) soll der Preis um rund 100 US-Dollar steigen, hierzulande müssen Kunden also mit 399 bis 449 Euro rechnen. Der Aufpreis könnte allerdings durch viele Upgrades gerechtfertigt werden. Einerseits gibt Bloomberg abermals an, dass die neue Switch ein OLED-Display erhalten wird, das Gerüchten zufolge mit 7 Zoll etwas größer wird, die Auflösung soll bei 1.280 x 720 Pixel bleiben.

Andererseits sind Upgrades beim Prozessor, beim Speicher und beim Grafikchip zu erwarten. Letzterer ist besonders spannend, denn die neue GPU von Nvidia soll Deep Learning Super Sampling (DLSS) unterstützen und so die Darstellung von Spielen in 4K-Auflösung ermöglichen, solange ein entsprechend hochauflösender Fernseher angeschlossen wird. Genau wie auch am PC muss DLSS allerdings vom jeweiligen Entwickler ins Spiel integriert werden, sodass die Funktion für ältere Titel nicht zur Verfügung stehen wird. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6719 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Bloomberg: Die Nintendo Switch Pro kommt im Herbst mit neuer Nvidia-GPU mit DLSS-Support für 4K-Gaming
Autor: Hannes Brecher, 23.03.2021 (Update: 23.03.2021)