Notebookcheck

Cooler Master: Neue Lüfter mit spezialisierten Rotoren

Cooler Master: Neue Lüfter mit spezialisierten Lüfterflügeln
Cooler Master: Neue Lüfter mit spezialisierten Lüfterflügeln
Mit den MasterFan Pro RGB-Modellen bietet Cooler Master Lüfter mit unterschiedlichen Rotorformen für unterschiedliche Einsatzzwecke an.

Allen Lüfter gleich ist die RGB-Beleuchtung, die sowohl über einen 4-Pin-Anschluss auf dem Mainboard als auch über einen separat erhältlich Controller gesteuert werden kann. Der Controller wird über einen einzelnen USB-Header angebunden und erlaubt die Kontrolle von bis zu vier RGB-Lüftern.

Die drei neuen Lüfter-Varianten sind jeweils als 12-Zentimeter-, mit Ausnahme der Air-Balance-Modelle auch als 14-Zentimeter-Modelle erhältlich. Eine unterschiedliche Form der Rotoren sorgt Herstellerangaben für ein verändertes Verhältnis zwischen statischem Druck und dem geförderter Volumen, was in bestimmten Anwendungsfällen (etwa an Radiatoren) Vorteile bieten soll. 

So sollen etwa die Modelle der Air-Flow-Reihe bei maximal 20 Dezibel und 1.100 Umdrehungen in der Minute 48,8 CFM fördern, der Druck liegt dabei Herstellerangaben zufolge bei 0,88 mm Wassersäule. Bei der auf Druck optimierten Variante liegt dieser bei 1,45 mm, das geförderte Volumen liegt trotz erhöhter Drehzahl von 1.500 Umdrehungen in der Minute Minute bei lediglich 35 CFM. 

Die Lüfter werden bereits ausgeliefert, für die 12-cm-Modelle werden rund 20 Euro aufgerufen, für die 14-cm-Modelle fünf Euro mehr. Drei Modelle sind im Set mit dem RGB-Controller für um die 75 Euro erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Cooler Master: Neue Lüfter mit spezialisierten Rotoren
Autor: Silvio Werner, 28.08.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.