Notebookcheck

Cooler Master: Neues Gehäuse mit Front und Seitenteil aus Acryl

Cooler Master: Neues Gehäuse mit Front und Seitenteil aus Acryl
Cooler Master: Neues Gehäuse mit Front und Seitenteil aus Acryl
Die MasterBox Lite 5 ist ein vergleichsweise günstiges Gehäuse mit großzügigem Einsatz von Acrylglas, welches aber auf Experimente verzichtet.

Das 47 x 20 x 45 Zentimeter große Gehäuse ist an der Front und der Seite mit dem Kunststoff Polymethylmethacrylat (Acrylglas) verkleidet. Während das Seitenfenster einen nahezu ungehinderten Blick auf die eigene Hardware erlaubt, ist die Front sichtbar abgedunkelt - damit sollen etwa beleuchtete Lüfter besonders zu Geltung kommen. Die farbigen Zierleisten an der Front lassen sich austauschen, Exemplare in drei Farben werden bereits mitgeliefert. 

Im Inneren kommt die MasterBox Lite 5 hingegen konventionell daher: Das Netzteil und zwei 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerke werden abgetrennt untergebracht, eine weitere SSD optional im Hauptraum. Dieser bietet wiederum Platz für eine 40 Zentimeter lange Grafikkarte und einen 16 Zentimeter hohen CPU-Lüfter. 

Mitgeliefert wird lediglich ein 12-cm-Lüfter an der Gehäuserückseite. An der Gehäusefront finden bis zu drei 12-cm oder zwei 14-cm-Modelle oder alternativ eine Wasserkühlung Platz. Auf einen Slot für ein optisches Laufwerk verzichtet Cooler Master bei der MasterBox Lite 5. Neben den HD-Audio-Anschlüssen sind an der Front zwei USB 3.0-Ports  schnell erreichbar. 

Das Gehäuse ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49 Euro erhältlich. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Cooler Master: Neues Gehäuse mit Front und Seitenteil aus Acryl
Autor: Silvio Werner, 10.05.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.