Notebookcheck

Flash-Player: Adobe stopft sieben kritische Lücken

Flash-Player: Adobe stopft sieben kritische Lücken
Flash-Player: Adobe stopft sieben kritische Lücken
Nutzer sollten - wieder einmal - schnellsten ihren Flash-Player aktualisieren. Sieben Lücken erlauben potentiell das Einschleusen von schädlichen Programmen.
Silvio Werner,

Insgesamt sieben Sicherheitslücken wurden von Adobe als kritisch eingestuft und ermöglichen Angreifern die Übernahme des Computers. Konkret handelt es um sechs Speicherfehler und einen sogenannten Use-after-free-Bug. Adobe zufolge könnten die Lücken bereits ausgenutzt werden, weshalb ein schnelles Update dringend anzuraten ist. 

Betroffen sind Flash-Player-Versionen für Windows, macOS, Linux und Chrome OS. Nutzer können auf einer Adobe-Seite selbst prüfen, ob sie abgesichert sind - dort muss unter „Version Information“ Flash-Version 25.0.0.171 angezeigt werden.

Zusätzlich ist auch das Experience Manager Forms in Version 6.2, 6.1 und 6.0 von einer „wichtigen“ Sicherheitslücke betroffen, die Angreifern potentiell Zugriff auf vertrauliche Informationen geben könnte. 

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Flash-Player: Adobe stopft sieben kritische Lücken
Autor: Silvio Werner, 10.05.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.