Notebookcheck

Computex 2017 | Von winzig bis Premium: Nanoxia stellt vier neue Gehäuse vor

Nanoxia stellt vier neue Gehäuse vor
Nanoxia stellt vier neue Gehäuse vor
Mit den vier neuen Gehäusen deckt Nanoxia viele Anwendungsgebiete ab. So sollen HTPC-Nutzer ebenso wie extreme Übertakter auf ihre Kosten kommen.

Grundsätzlich lassen sich die angekündigten Produkte anhand der Größe einteilen: Während der Coolers Rock und das Nanoxia VS 1 auch ATX-Mainboards aufnehmen, sind die beiden anderen Gehäuse auf kleinere Formfaktoren limitiert. 

Das 68 x 28 x 60 Zentimeter große Coolers Rock richtet sich dabei an Enthusiasten und nimmt auch größere Mainboards (HTPX, E-ATX) auf. Fünf 2,5-Zoll- und zehn 3,5-Zoll-Datenträger finden im Gehäuse Platz und der Deckel, die Front und ein Seitenteil bestehen aus gehärtetem, dunkel getönten Glas. Die Gehäuse-Glasfront ist zudem eine Tür - hinter dieser sitzen die Hot-Swap-Einschübe der Festplatten. Auch wenn aktuell noch keine genaueren Angaben verfügbar sind, ist aufgrund der großen Abmessungen davon auszugehen, dass alle marktüblichen CPU-Lüfter und Grafikkarten im Coolers Rock Platz finden.

Im Gegensatz dazu ist das VS1 deutlich kleiner und nutzt statt Glas Kunststoff. Die Zahl der installierbaren Festplatten respektive SSDs sinkt auf drei respektive zwei und im Vergleich zum Coolers Rock lassen sich maximal sechs statt acht 140/120-mm-Lüfter installieren. Die Installation einer Wasserkühlung ist an beiden Gehäusen möglich.

Die beiden kleinen Modelle Project S Midi (Micro-ATX) und Project S Mini (Mini-ITX) richten sich an platzbewusste Kunden, die sich besonders leicht bestücken lassen: Die Montageplatte mit allen Komponenten lässt sich - wie etwa beim Cryorig Taku - herausziehen.

In beiden Gehäuses lassen sich ein 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke unterbringen. Ein Echtglas-Deckel ermöglicht in beiden Modellen den Blick auf die eigene Hardware. Beide Gehäuse nehmen prinzipiell auch Grafikkarten auf, allerdings dürfte insbesondere beim ITX-Modell aufgrund der Enge die Belüftung durchaus fordernd sein. 

Nanoxia zufolge sollen die Gehäuse 2017 in den Handel kommen, eventuelle Preise sind noch unbekannt. 

Deep Silence VS1
Deep Silence VS1
Nanoxia Coolers Rock
Nanoxia Coolers Rock
Nanoxia Project S Midi
Nanoxia Project S Midi
Nanoxia Project S Mini
Nanoxia Project S Mini

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Von winzig bis Premium: Nanoxia stellt vier neue Gehäuse vor
Autor: Silvio Werner, 31.05.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.