Notebookcheck

Micro-ATX-Gehäuse: In Win 301 setzt auf Hartglas und viele Lüfter

Micro-ATX-Gehäuse: In Win 301 setzt auf Hartglas und viele Lüfter
Micro-ATX-Gehäuse: In Win 301 setzt auf Hartglas und viele Lüfter
Das kompakte Gehäuse soll durch viele Montageplätzen für Lüfter auch leistungsfähige Komponenten gut kühlen können.

Das 365 x 188 x 375 Millimeter große Gehäuse ist mit einem fast die gesamte linke Gehäuseseite abdeckenden Hartglas-Fenster ausgestattet und unterstützt Mainboards im Micro-ATX- oder Mini-ITX-Format. Der CPU-Lüfter darf bis zu 15,8 Zentimeter hoch, die Grafikkarte maximal 33 Zentimeter lang sein.

Während sich bis zu drei Laufwerke verbaut werden können (einmal davon auch 3,5"), stehen an der Front zwei USB 3.0-Anschlüsse etwa zur Anbindung externer Massenspeicher bereit.

Zur Kühlung lässt sich ein bis zu 24 Zentimeter langer Radiator an der Front und ein 12 cm langes Modell an der Rückseite verbauen. Alternativ kommen an der Front- und Unterseite je zwei 12-cm-Ventilatoren zum Einsatz. Frischluft wird dabei von unten staubgefiltert in das Gehäuseinnere geblasen. Die an der rechten Seite eingefrästen Waben sollen den Luftaustausch unterstützen.

Das In Win 301 soll in den nächsten Tagen zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 84,90 Euro auf den Markt kommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Micro-ATX-Gehäuse: In Win 301 setzt auf Hartglas und viele Lüfter
Autor: Silvio Werner,  2.05.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.