Notebookcheck Logo

Kommentar | Das Apple iPhone 12 mini und das iPhone 11 sind die bessere Wahl als das neue iPhone SE 3

Das Apple iPhone 12 mini ist kompakter als das iPhone SE 3, trotz deutlich größerem Display. (Bild: Pinho)
Das Apple iPhone 12 mini ist kompakter als das iPhone SE 3, trotz deutlich größerem Display. (Bild: Pinho)
Das brandneue Apple iPhone SE der dritten Generation ist für die meisten Kunden nicht die beste Wahl, nicht einmal in seiner eigenen Preisklasse. Das iPhone 12 mini ist generalüberholt günstiger, neu nur ein wenig teurer, trotz der zahlreichen Features, die das Gerät im Gegensatz zum iPhone SE bietet.
Kommentar-Artikel geben ausschließlich die individuelle Meinung des/der angeführten Autors/Autorin wieder.

Das iPhone SE der dritten Generation, das am Dienstag offiziell vorgestellt wurde, bietet den leistungsstarken Apple A15 Bionic des iPhone 13 (ca. 820 Euro auf Amazon) sowie ein 5G-Modem im kompakten Gehäuse. Schon das Basismodell mit 64 GB Speicher kostet aber 519 Euro, für 128 GB Speicher müssen Kunden sogar 569 Euro auf den Tisch legen.

Zum Vergleich: Das Apple iPhone 12 mini mit 64 GB Speicher kostet neu 577 Euro, generalüberholt im Zustand "Sehr Gut" gibts das Mini-Flaggschiff vom Vorjahr für nur 492 Euro. Das iPhone 11 kostet mit 64 GB Speicher neu rund 527 Euro, generalüberholt im Zustand "Sehr Gut" nur 415 Euro. Selbst wer keine Smartphones generalüberholt kaufen möchte bekommt die Geräte vom Vorjahr also für relativ kleine Aufpreise verglichen zum iPhone SE der dritten Generation.

Dabei bietet das iPhone 12 mini eine ganze Reihe wichtiger Vorteile gegenüber dem iPhone SE:

  • Ein kompakteres Gehäuse: Das iPhone 12 mini ist 7 Millimeter weniger hoch und 3 Millimeter schmaler als das iPhone SE.

  • Ein größeres, deutlich besseres Display: Das iPhone 12 mini setzt auf ein 5,4 Zoll 1.080p+-OLED-Display mit einer Spitzenhelligkeit von 1.200 Nits, ein gigantisches Upgrade vom 4,7 Zoll 750p+-LCD des iPhone SE, das nur 625 Nits hell wird.

  • Face ID: Die Gesichtserkennung per Face ID ist noch sicherer als der Touch ID-Fingerabdrucksensor des iPhone SE.

  • Ein robusteres Gehäuse: Das iPhone 12 mini ist bis zu einer Tiefe von 6 Metern wasserfest, statt nur bis zu einem Meter. Das Ceramic Shield schützt das Display des iPhone 12 mini besser vor Stürzen.

  • Eine Dual-Kamera: Das iPhone SE bietet nach wie vor nur eine Kamera auf der Rückseite, das iPhone 12 mini bietet zusätzlich eine 12 MP Ultraweitwinkel-Kamera.

  • MagSafe ermöglicht schnelleres drahtloses Laden mit bis zu 15 Watt sowie eine magnetische Verbindung zu Zubehör.

Die Akkulaufzeit ist laut Apple identisch, laut unserem Test hielt aber schon das iPhone SE 2 etwas länger durch als das iPhone 12 mini – ein Kompromiss, der bei kleinen Smartphones kaum vermieden werden kann. Wer mit einem 6,1 Zoll großen Display leben kann, der erhält mit dem iPhone 11 eine deutlich längere Akkulaufzeit, Face ID und die zusätzliche Ultraweitwinkel-Kamera.

Wer sich für das iPhone SE der dritten Generation entscheidet, der verzichtet auf die meisten Features, die Apple über die vergangenen Jahre entwickelt hat, nur um den Apple A15 Bionic zu erhalten, der bis zu 30 Prozent schneller ist als der A14 Bionic im iPhone 12 mini. Schon der A14 Bionic gehört aber zu den schnellsten Smartphone-SoCs am Markt, angesichts des fast identischen Preises geben Käufer des iPhone SE 3 im Vergleich zum iPhone 12 mini einfach zu viel auf.

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Kommentar von Hannes Brecher
Kommentar-Artikel geben ausschließlich die individuelle Meinung des/der angeführten Autors/Autorin wieder.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Das Apple iPhone 12 mini und das iPhone 11 sind die bessere Wahl als das neue iPhone SE 3
Autor: Hannes Brecher,  9.03.2022 (Update:  9.03.2022)