Notebookcheck Logo

Capture One kommt auf das iPad: Mobile Bildbearbeitung für Profis

Bildbearbeitung für Profis unterwegs. Capture One auf dem iPad
Bildbearbeitung für Profis unterwegs. Capture One auf dem iPad
Nachdem bereits Adobe seit längerer Zeit optimierte Versionen der eigenen Bildbearbeitungsapps für Apple's iPad anbietet, haben die Dänen von Capture One/Phase One nun auch endlich neue Infos für die eigene Software geliefert. Mit der Power der Apple M1 Prozessoren will man die mobile Bildbearbeitung revolutionieren.

Passend zur Ankündigung von Apple's neuem iPad Air und dem vollständigen Umstieg auf die leistungsstarke Apple M1 Architektur, will nun auch Capture One eine autarke und speziell für die Bedienung mit Touchscreen und Apple Pencil optimierte Version auf das iOS Betriebssystem bringen. Bereits Mitte des letzten Jahres wurde die iPad-Version der professionellen Lightroom Alternative Capture One angekündigt. Jetzt wird es deutlich konkreter und interessierte Nutzer können sich bereits für einen Beta-Test im April auf der Website des Entwicklers anmelden.

Besonderer Fokus wurde auf die mobile Bildaufnahme gelegt. Mit dem USB-C-Anschluss der aktuellen iPad-Generation lassen sich die Bilddaten bei Fotoshootings bereits bei der Aufnahme auf dem Tablet anzeigen. Ein neues Interface bietet dabei eine intuitive Bedienung über den Touchscreen und die aufgenommenen Bilder können direkt sortiert, bewertet und bearbeitet werden. Mit der Performance von Apple's aktuellen Prozessoren soll es möglich sein, direkt vor Ort oder unterwegs, Bilder bereits anzupassen und große Mengen an Bilddaten zu exportieren oder für die Weiterverarbeitung auf dem heimischen Desktop vorzubereiten.

Mit dem Apple Pencil sollen dann in Zukunft auch detaillierte Modifikationen realisierbar sein. Capture One soll damit das Maskieren auf mehreren Ebenen unterstützen und ermöglicht es so bereits auf dem iPad komplexe Anpassungen vorzunehmen. Zu Anfang funktioniert die Übertragung der entstandenen Bilder nur vom iPad auf den eigenen Desktop PC oder Mac. Zu einem späteren Zeitpunkt will man aber auch eine komplette Synchronisation in beide Richtungen anbieten und auch an einem Echtzeit-Cloudservice wird gearbeitet.

Bisher gibt es noch kein offizielles Erscheinungsdatum, aber im April startet die Beta-Phase und der Release soll noch dieses Jahr erfolgen.

Capture One auf dem iPad mit Touchscreen Support
Capture One auf dem iPad mit Touchscreen Support
Professionelle Bildbearbeitung unterwegs
Professionelle Bildbearbeitung unterwegs

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-03 > Capture One kommt auf das iPad: Mobile Bildbearbeitung für Profis
Autor: Alexander Wätzel,  9.03.2022 (Update:  9.03.2022)