Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Test Apple iPhone 13 Smartphone - Wertiges Apple Handy mit hellerem Screen

Unglückszahl? Völlig egal! Auch in der 13. Generation will der Klassiker unter den Smartphones Apple Fans glücklich machen und Android Jünger zum Umsteigen bewegen. Helfen sollen der neue Prozessor, längere Laufzeiten und die mittels Sensor Shift stabilisierte Kamera. Im Test schauen wir uns das neue iPhone ganz genau an.
Apple iPhone 13

Damit auch die 13. Generation des iPhones ihren Nutzern Glück bringt, verbessert Apple sein Smartphone wieder mal sanft, aber doch deutlich. Dazu gibt es mehr Speicher zum selben Einstiegspreis wie 2020 und natürlich einen neuen Prozessor und eine überarbeitete iOS-Version.

Auf hohe Bildwiederholraten beim Bildschirm muss man beim iPhone 13 aber weiterhin verzichten, die sind den Pro-Modellen vorbehalten. Und auch eine riesige Notch thront weiterhin über dem Screen, wurde aber zumindest etwas verschlankt. Ob Apples iPhone auch dieses Jahr wieder eines der besten Smartphones auf dem Markt darstellt, überprüfen wir in unserem ausführlichen Test.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Apple iPhone 13 (iPhone Serie)
Prozessor
Apple A15 Bionic 6 x - 3.2 GHz
Grafikkarte
Apple A15 GPU 4-Core
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
6.10 Zoll 19:9, 2532 x 1170 Pixel 457 PPI, capacitive touchscreen, OLED, HDR (HDR10, Dolby Vision), spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
128 GB NVMe, 128 GB 
, 110 GB verfügbar
Anschlüsse
Audio Anschlüsse: Audio via Lightning-Port, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: acceleration sensor, gyroscope, proximity sensor,compass, barometer, face scanner (3D)
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac/ax (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.0, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8), 4G (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B12/​B13/​B17/​B18/​B19/​B20/​B25/​B26/​B28/​B30/​B32/​B34/​B38/​B39/​B40/​B41/​B42/​B46/​B48/​B66), 5G (n1/​n2/​n3/​n5/​n7/​n8/​n12/​n20/​n25/​n28/​n38/​n40/​n41/​n48/​n66/​n77/​n78/​n79), Dual SIM, LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.7 x 146.7 x 71.5
Akku
3240 mAh Lithium-Ion, Charging: 20W (Lightning), 15W (MagSafe), 7.5W (Qi)
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Apple iOS 15
Kamera
Primary Camera: 12 MPix f/​1.6, phase comparison-AF (Dual-pixel), OIS, dual LED-flash, Videos @2160p/​60fps (Camera 1); 12.0MP, f/​2.4, wide angle lens (Camera 2)
Secondary Camera: 12 MPix f/​2.2, Videos @2160p/​60fps
Sonstiges
Lautsprecher: stereo speakers (hybrid), Tastatur: virtual keyboard, Lightning-to-USB-C-cable, SIM tool, 24 Monate Garantie, IP68-certified; 0.99W/​kg (Head), 0.98W/​kg (Body); , Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
173 g
Preis
899 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
88.6 %
10.2021
Apple iPhone 13
A15, A15 GPU 4-Core
173 g128 GB NVMe6.10"2532x1170
88 %
11.2020
Apple iPhone 12
A14, A14 Bionic GPU
162 g64 GB SSD6.10"2532x1170
89.4 %
02.2021
Samsung Galaxy S21
Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14
169 g128 GB UFS 3.1 Flash6.20"2400x1080
87.1 %
04.2021
OnePlus 9
SD 888 5G, Adreno 660
192 g256 GB UFS 3.1 Flash6.55"2400x1080
87.1 %
02.2021
Xiaomi Mi 11
SD 888 5G, Adreno 660
196 g128 GB UFS 3.1 Flash6.81"3200x1440
86.8 %
10.2021
Sony Xperia 5 III
SD 888 5G, Adreno 660
168 g128 GB UFS 3.0 Flash6.10"2520x1080

Gehäuse - Juhu, die Notch wird kleiner

Mit dem iPhone 12 kam eine größere Designüberarbeitung für die iPhone Familie, darum lässt es die aktuelle Generation wieder etwas ruhiger angehen: iPhone 12 und iPhone 13 unterscheiden sich nur in Details, wie der nun diagonalen Anordnung der Kameras an der Rückseite und der, ja tatsächlich, endlich kleineren Aussparung für Frontkamera und Sensoren. Im Vergleich zu anderen Handys mit Punchhole-Kamera oder Waterdrop-Notch ist die Notch aber immer noch sehr deutlich sichtbar. Der Ohrhörer ist ganz nach oben an den Rand gerutscht, vielleicht schon eine Vorbereitung für eine noch kleinere Notch oder sogar deren Verschwinden.

Auch bei den Farbvarianten zeigen sich nur leichte Anpassungen: Blau, Schwarz, Weiß und Rot gibt es erneut, der Rosé-Ton ist neu, aber von anderen Apple Geräten ebenfalls schon bekannt.

Wieder ist das Gehäuse nach IP68 vor Wasser und Staub geschützt. Durch Ceramic Shield, Apples Keramikglas, das in Zusammenarbeit mit Corning entwickelt wurde, sollen Vorder- und Rückseite auch recht stoßfest sein. Erste Droptests im Internet zeigen, dass das iPhone 13 tatsächlich Stürze aus moderater Höhe relativ unbeschadet überleben kann, eine Schutzhülle ist aber auch angesichts des hohen Preises wohl weiterhin zu empfehlen.

In Sachen Stabilität und Verarbeitungsqualität müssen Käuferinnen und Käufer auch bei der 13. Generation des iPhones keine Kompromisse eingehen: Das Aluminiumgehäuse sieht in allen Farben sehr hochwertig aus und ist extrem passgenau verarbeitet. Lediglich in der Mitte gibt der Bildschirm auf Druck leicht nach.

Im Vergleich zum Vorgänger ist das iPhone 13 etwas schwerer und minimal dicker geworden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Apple iPhone 13
Apple iPhone 13
Apple iPhone 13
Apple iPhone 13
Apple iPhone 13
Apple iPhone 13
Apple iPhone 13

Größenvergleich

164.3 mm 74.6 mm 8.06 mm 196 g160 mm 74.2 mm 8.7 mm 192 g157 mm 68 mm 8.2 mm 168 g151.7 mm 71.2 mm 7.9 mm 169 g146.7 mm 71.5 mm 7.7 mm 173 g146.7 mm 71.5 mm 7.4 mm 162 g

Ausstattung – Mehr Speicher für das gleiche Geld

Das neue iPhone gibt es in drei verschiedenen Speichergrößen:

  • Apple iPhone 13 128 GB NVMe-Speicher: 899 Euro
  • Apple iPhone 13 256 GB NVMe-Speicher: 1.019 Euro
  • Apple iPhone 13 512 GB NVMe-Speicher: 1.249 Euro

An Arbeitsspeicher stehen jeweils 4 GB zur Verfügung.

Apple streicht damit die kleinste 64-GB-Variante, dafür bekommt man nun die 128-GB-Variante zum selben Launchpreis. Auch die Preise für die 256-GB-Variante sind im Vergleich zum letzjährigen iPhone Launch 50 Euro günstiger. Die 512-GB-Variante ist neu.

NFC ist natürlich weiterhin an Bord, damit man Apple Pay problemlos nutzen kann. Bei Bluetooth könnte Apple mal auf eine etwas aktuellere Version gehen, 5.0 ist schließlich mittlerweile schon 5 Jahre alt und durch zwei Updates weiterentwickelt.

Obwohl es die EU gerne anders hätte, nutzt Apple beim iPhone weiterhin seinen proprietären Lightning-Connector statt USB-C, Zubehör von früheren iPhones funktioniert also problemlos.

Links: Benachrichtigungsschieber, Lautstärketasten, SIM-Slot
Links: Benachrichtigungsschieber, Lautstärketasten, SIM-Slot
Rechts: Standby-Taste
Rechts: Standby-Taste
Unten: Mikrofon, Lightning-Port, Lautsprecher
Unten: Mikrofon, Lightning-Port, Lautsprecher
Oben: Keine Anschlüsse
Oben: Keine Anschlüsse

Software – Facetime im Mittelpunkt

Neues iPhone, neues iOS, so ist es Tradition, und damit bricht Apple natürlich auch 2021 nicht. Am Look hat der Hersteller diesmal nichts verändert.

iOS 15 bringt aber dennoch wieder einige Neuerungen mit, vor allem auch für die vorinstallierten Apps. Wegen des Home-Office-Booms steht diesmal vor allem Facetime im Fokus, Apples App für Videokonferenzen: Dort kann man nun auch gemeinsam Filme schauen oder Musik hören, dank 3D-Audio scheinen die Stimmen der Gesprächspartner von dort zu kommen, wo sie auf dem Bildschirm sind, und man kann Anrufe nun planen und per Link teilen.

Dank Fokusmodus soll man weniger abgelenkt werden, Mitteilungen wurden überarbeitet, sehen nun übersichtlicher aus und werden sogar intelligent sortiert und zusammengefasst. Im Wallet lassen sich nun auch Schlüssel für das Zuhause oder das Hotel hinterlegen. Eine neue Texterkennung in Fotos ermöglicht es, direkt mit dem Text zu interagieren und beispielsweise Telefonnummern auf Bildern anzurufen. Auch direkte Übersetzungen sind möglich.

Apps werden nun noch genauer überwacht, wie sie mit Daten umgehen, dies wird in einem Datenschutzbericht übersichtlich dargestellt. Daneben gibt es noch weitere Änderungen für iCloud, Fotos und viele andere Apps und Dienste.

Software Apple iPhone 13 iOS 15
Software Apple iPhone 13 iOS 15
Software Apple iPhone 13 iOS 15

Kommunikation und GNSS – 4 Antennen mit gutem Empfang

Das iPhone 13 ist wieder ein 5G-Telefon mit einer großen Vielfalt an Frequenzen. Gleiches gilt für den LTE-Bereich, wo man durch die breite Abdeckung so gut wie überall auf der Welt das 4G-Netz nutzen kann. Dabei wird 4x4 MIMO genutzt, das heißt das iPhone arbeitet mit vier Antennen und kann so noch höhere Datendurchsätze erreichen.

In unserem Stichprobentest zur Empfangsqualität im 4G-Netz zeigt sich das Apple iPhone 13 auf Augenhöhe mit anderen High-End-Smartphones: Innerorts ist selbst in Gebäuden meist sehr gute Signalqualität möglich, der Empfangsbalken schlägt voll aus.

In Sachen WLAN nutzt das Apple-Handy WiFi 6 mit 2 Antennen. Damit erreicht das Gerät übliche Übertragungsgeschwindigkeiten im Vergleich zu anderen High-End-Phones und liegt leicht über dem Niveau des iPhone 12.

Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Apple iPhone 12
A14 Bionic GPU, A14, 64 GB SSD
840 (797min - 876max) MBit/s ∼100% +1%
Apple iPhone 13
A15 GPU 4-Core, A15, 128 GB NVMe
833 (794min - 859max) MBit/s ∼99%
Samsung Galaxy S21
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
789 (613min - 870max) MBit/s ∼94% -5%
Samsung Galaxy S21
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
500 (390min - 572max) MBit/s ∼60% -40%
OnePlus 9
Adreno 660, SD 888 5G, 256 GB UFS 3.1 Flash
685 (654min - 709max) MBit/s ∼82% -18%
Sony Xperia 5 III
Adreno 660, SD 888 5G, 128 GB UFS 3.0 Flash
680 (620min - 701max) MBit/s ∼81% -18%
Xiaomi Mi 11
Adreno 660, SD 888 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
519 (391min - 604max) MBit/s ∼62% -38%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.59 - 1599, n=286, der letzten 2 Jahre)
454 MBit/s ∼54% -45%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi 11
Adreno 660, SD 888 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
842 (329min - 976max) MBit/s ∼100% +18%
Sony Xperia 5 III
Adreno 660, SD 888 5G, 128 GB UFS 3.0 Flash
839 (805min - 859max) MBit/s ∼100% +17%
Samsung Galaxy S21
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
778 (678min - 837max) MBit/s ∼92% +9%
Samsung Galaxy S21
Mali-G78 MP14, Exynos 2100 5G, 128 GB UFS 3.1 Flash
650 (249min - 792max) MBit/s ∼77% -9%
OnePlus 9
Adreno 660, SD 888 5G, 256 GB UFS 3.1 Flash
777 (623min - 829max) MBit/s ∼92% +9%
Apple iPhone 13
A15 GPU 4-Core, A15, 128 GB NVMe
715 (672min - 723max) MBit/s ∼85%
Apple iPhone 12
A14 Bionic GPU, A14, 64 GB SSD
566 (363min - 614max) MBit/s ∼67% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (15.5 - 1414, n=286, der letzten 2 Jahre)
449 MBit/s ∼53% -37%
04590135180225270315360405450495540585630675720765810855694672717719715718711712714723720713714723715715713721719719719717721719716716706718723720694672717719715718711712714723720713714723715715713721719719719717721719716716706718723720794847826797834854859833818823856853849832845844835846843831849830811829813831803834821851Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø715 (672-723)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø833 (794-859)

Bei der GPS-Genauigkeit erreicht das Smartphone im Freien sofort gute drei Meter.

Unseren Praxistest, eine Fahrradrunde mit dem Garmin Edge 520 als Vergleichsnavi, absolviert das iPhone 13 mit nur geringen Unterschieden bei der gemessenen Strecke. Leichte Aussetzer gibt es bei der Brückenüberfahrt, wo wir auf dem Gehsteig statt auf der Fahrbahn platziert werden und an einer Stelle, wo wir scheinbar durch die Häuser fliegen. Ansonsten schlägt sich Apples iPhone aber auch diesmal sehr gut in Sachen Navigation und ist zu empfehlen, wenn man genau verortet werden möchte.

Ortung Garmin Edge 520 - Überblick
Ortung Garmin Edge 520 - Überblick
Ortung Garmin Edge 520 - Wende
Ortung Garmin Edge 520 - Wende
Ortung Garmin Edge 520 - Brücke
Ortung Garmin Edge 520 - Brücke
Ortung Apple iPhone 13 - Überblick
Ortung Apple iPhone 13 - Überblick
Ortung Apple iPhone 13 - Wende
Ortung Apple iPhone 13 - Wende
Ortung Apple iPhone 13 - Brücke
Ortung Apple iPhone 13 - Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Gutes Mikro

Apples Telefon-App ist übersichtlich und bietet inklusive Favoriten und Anruflisten alle Funktionen, die man benötigt. VoLTE und VoWiFi sind natürlich ebenfalls möglich. Gleichzeitig kann man direkt aus dem Kontakt einen Videoanruf mit Facetime starten.

Die Sprachqualität ist ganz OK. Das Mikrofon nimmt unsere Stimme auf, selbst wenn wir leiser sprechen, dröhnt aber dafür ab und an etwas. Der Ohrhörer klingt auf mittlerer Lautstärke recht gut. Wird es lauter, mischt sich hier aber ein deutliches Dröhnen unter die Stimme des Gegenübers. Per Lautsprecher klingt unser Gesprächspartner klarer, vor allem das Mikrofon macht hier einen sehr guten Job und überträgt unsere Stimme recht deutlich zum Angerufenen.

Kameras – iPhone 13 mit SensorShift

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Auf den ersten Blick wirkt es so, als hätte Apple bei den Kameras alles beim Alten gelassen. Weiterhin gibt es eine 12-Megapixel-Hauptkamera und eine ebenso hoch auflösende Weitwinkelkamera. Na gut, sie sind jetzt diagonal und nicht mehr untereinander angeordnet, aber ist das wirklich der einzige Unterschied? Mitnichten! Apple verwendet nach eigener Aussage neue Kamerasensoren, die noch mehr Licht und Details einfangen sollen und erstmals bei einem Standard iPhone eine optische Bildstabilisierung mit Sensorverschiebung, die es bisher nur bei den Pro-Modellen gab.

Besonders stolz ist Apple dieses Jahr auf den Kinomodus für die Videoaufnahme. Hier werden automatisch Gesichter erkannt und schicke Unschärfeeffekte für den Hintergrund hinzugefügt. Der Clou: Alle Schärfedaten werden gespeichert und lassen sich nachträglich verschieben, sodass man mit einem Fingertipp selbst im Nachhinein die Schärfe verlagern kann, beispielsweise wenn jemand anderes spricht. Der Kinomodus funktioniert sogar mit der Frontkamera. Ansonsten lassen sich Videos in 4K mit bis zu 60 fps aufzeichnen, wirken sehr scharf und gut stabilisiert.

Die Hauptkamera macht tolle Fotos: scharf, farbstark und auch im Detail sehr genau. Manchem Nutzer allerdings könnten die Farben fast ein wenig zu überdreht vorkommen. Um den unterschiedlichen Geschmäckern entgegenzukommen, hat Apple die Funktion "Fotografische Stile" integriert, mit der man die Wahl aus einigen Voreinstellungen hat, die man auch ganz generell für alle Fotos festlegen kann. Auch bei wenig Licht werden sehr hochwertige Fotos aufgenommen, und es bleiben viele Details erhalten.

Die Weitwinkelkamera überzeugt wieder, allerdings bleibt es weiterhin dabei, dass auch sie im Detail noch nicht so genau ist, wie man sich das wünschen könnte. Beispielsweise lassen sich Zahlen auf weiter entfernten Digitalanzeigen nicht mehr lesen.

Die Frontkamera macht ihre Sache ebenfalls gut, allerdings ist hier die Schärfe im Detail doch geringer und Flächen wirken leicht unsauber.

Unsere Kritik auf hohem Niveau vom letzten Jahr bleibt bestehen: Einen echten Makromodus gibt es nicht, und die Kamerasoftware besitzt zwar eine tolle Automatikfunktion, lässt Profis aber wenig Spielraum, selbst etwas einzustellen. Dafür benötigt man andere Apps aus dem App Store.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Hauptkamera BlumeHauptkamera UmgebungHauptkamera Low LightWeitwinkelkamera

Auch bei festgelegten Lichtbedingungen im Labor kann Apples Smartphonek-Kamera überzeugen: Bei gutem Licht wirkt das Bild zwar minimal unschärfer als bei Tageslicht, aber immer noch sehr kontrastreich und klar. Bei nur noch 1 Lux Beleuchtung kann man immer noch viel auf den Bildern erkennen, auch wenn Flächen natürlich etwas körniger wirken und die Schärfe nachlässt.

ColorChecker
14.4 ∆E
11 ∆E
12.8 ∆E
19.6 ∆E
12.3 ∆E
11.3 ∆E
11 ∆E
10.2 ∆E
11.4 ∆E
7.8 ∆E
12.3 ∆E
12.7 ∆E
12.3 ∆E
15.4 ∆E
9.9 ∆E
9.4 ∆E
10.6 ∆E
14.4 ∆E
6.5 ∆E
7.6 ∆E
11.8 ∆E
12.6 ∆E
8.3 ∆E
3.1 ∆E
ColorChecker Apple iPhone 13: 11.2 ∆E min: 3.13 - max: 19.56 ∆E
ColorChecker
11.5 ∆E
4.4 ∆E
5.6 ∆E
10.5 ∆E
5.5 ∆E
4.3 ∆E
2.7 ∆E
7.1 ∆E
6.2 ∆E
11.8 ∆E
4.6 ∆E
4.3 ∆E
10.5 ∆E
4.2 ∆E
5.2 ∆E
4.8 ∆E
7.4 ∆E
11.4 ∆E
8.6 ∆E
8.8 ∆E
9.8 ∆E
9.7 ∆E
12.9 ∆E
12.8 ∆E
ColorChecker Apple iPhone 13: 7.68 ∆E min: 2.65 - max: 12.9 ∆E

Zubehör und Garantie – Weiterhin kein Ladegerät in der Packung

Auch die 13. Generation des iPhones bringt die MagSafe Schnittstelle mit, einen Magneten an der Rückseite, über den das Smartphone geladen oder an einer Halterung befestigt werden kann. Neben Hüllen mit MagSafe in allen möglichen Farben für 55 Euro gibt es auch einen externen Akku für noch längere Laufzeiten, er kostet knapp 110 Euro. Das MagSafe Ladegerät schlägt mit 45 Euro zu Buche, wer das Duo-Gerät mit MagSafe und Qi wählt, zahlt knapp 150 Euro. Apropos: Ein kabelgebundener Charger kostet 25 Euro, denn auch diesmal gehört er nicht zum Lieferumfang.

24 Monate Garantie bietet Apple für Geräte, die in Mitteleuropa gekauft wurden. Zur Reparatur kann man das Gerät einschicken, bei zertifizierten Partnern oder im Apple Store vorbeibringen.

Apple listet auch die Reparaturkosten auf, wenn die Garantie nicht greift: Ein Bildschirm kostet beispielsweise 311,11 Euro. Eine neue Batterie gibt es für 75 Euro. Zusätzlich kann man Apple Care+ erwerben, eine Garantieerweiterung, die innerhalb des ersten Jahres Schäden und auf Wunsch auch Diebstahl abdeckt. Es fällt aber weiterhin eine Selbstbeteiligung an.

Eingabegeräte & Bedienung – FaceID bleibt die Methode zum Entsperren

Weiterhin gibt es nur einen 60-Hz-Bildschirm, die Bedienung ist also nicht ganz so responsiv wie bei den neuen iPhone Pros. Dennoch lässt sich der Touchscreen des Apple Smartphones sehr exakt und flott bedienen. Der starke Vibrationsmotor vermittelt das Gefühl eines tatsächlichen Tastendrucks, wenn man etwas auf dem Bildschirm anklickt.

Einen Fingerabdrucksensor sucht man auch beim iPhone 13 vergeblich: Apple setzt weiterhin auf FaceID, die Gesichtserkennung, die durch eine 3D-Kamera an der Vorderseite unterstützt wird und als recht fälschungssicher gilt.

Im Test funktioniert FaceID schnell und zuverlässig und lässt sich auch durch Fotos unseres Gesichts nicht täuschen. Allerdings muss man das Smartphone aufrecht halten, im Querformat funktioniert FaceID nicht. Dafür macht durch Infrarotlicht auch Dunkelheit dem System nichts aus.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display – Noch heller, aber nicht schneller

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Auflösung, Größe und Seitenverhältnis des OLED-Displays im iPhone 13 bleiben im Vergleich zum Vorgänger gleich. Geändert hat sich die maximale Helligkeit, die nun bei bis zu 800 cd/m² liegt. Diese wird in unseren Messungen mit dem Spektralfotometer sogar noch übertroffen und liegt bei 830,4 cd/m² im Durchschnitt.

Die Ausleuchtung ist sehr gleichmäßig, und Zertifizierungen für HDR10 und Dolby Vision sind vorhanden. Leider handelt es sich nach wie vor um ein 60-Hz-Display, sodass man nicht, wie bei den Pro-Modellen, von einem flüssigeren Bildlauf profitiert.

836
cd/m²
833
cd/m²
826
cd/m²
830
cd/m²
831
cd/m²
823
cd/m²
833
cd/m²
832
cd/m²
830
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 836 cd/m² Durchschnitt: 830.4 cd/m² Minimum: 5.8 cd/m²
Ausleuchtung: 98 %
Helligkeit Akku: 831 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 0.77 | 0.59-29.43 Ø5.5
ΔE Greyscale 1.2 | 0.64-98 Ø5.7
129% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.209
Apple iPhone 13
OLED, 2532x1170, 6.10
Apple iPhone 12
OLED, 2532x1170, 6.10
Samsung Galaxy S21
Dynamic AMOLED 2X, 2400x1080, 6.20
OnePlus 9
AMOLED, 2400x1080, 6.55
Xiaomi Mi 11
LED DotDisplay, 3200x1440, 6.81
Sony Xperia 5 III
OLED, 2520x1080, 6.10
Bildschirm
-15%
-68%
6%
-33%
-125%
Helligkeit Bildmitte
831
642
-23%
790
-5%
731
-12%
840
1%
554
-33%
Brightness
830
639
-23%
793
-4%
739
-11%
845
2%
559
-33%
Brightness Distribution
98
97
-1%
97
-1%
96
-2%
98
0%
95
-3%
Schwarzwert *
DeltaE Colorchecker *
0.77
0.9
-17%
2.2
-186%
0.59
23%
1.2
-56%
2.22
-188%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
1.52
2.42
-59%
4.2
-176%
1.3
14%
2.7
-78%
5.94
-291%
DeltaE Graustufen *
1.2
0.8
33%
1.6
-33%
0.9
25%
2
-67%
3.6
-200%
Gamma
2.209 100%
2.188 101%
2.13 103%
2.243 98%
2.26 97%
2.193 100%
CCT
6501 100%
6404 101%
6497 100%
6573 99%
6492 100%
7000 93%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 609.8 Hz

Das Display flackert mit 609.8 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 609.8 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17031 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Apples TrueTone Technologie passt die Bildschirmfarben automatisch an das Umgebungslicht an, um sie immer möglichst originalgetreu darzustellen. Dabei werden die Farben aber logischerweise verändert, sodass unser Messgerät das echte Können des Bildschirms zeigt, wenn TrueTone ausgeschaltet ist: Dann nämlich ergeben sich nur noch minimale Abweichungen zu den Farben der echten Welt, sodass man auch Druckfarben auf dem Bildschirm sehr gut beurteilen kann.

Der Screen zeigt bei niedrigster Helligkeit ein Flackern, das auf PWM hindeutet, mit dem der Bildschirm abgedunkelt wird. Schon bei leichter Erhöhung der Helligkeit zeigt sich aber nur das Flackern der Bildschirmwiederholrate. Empfindliche Personen sollten das Display dennoch vor dem Kauf ausprobieren, ob es ihnen Probleme bereitet.

CalMAN Graustufen mit TrueTone
CalMAN Graustufen mit TrueTone
CalMAN Graustufen ohne TrueTone
CalMAN Graustufen ohne TrueTone
CalMAN Farbgenauigkeit mit TrueTone
CalMAN Farbgenauigkeit mit TrueTone
CalMAN Farbgenauigkeit ohne TrueTone
CalMAN Farbgenauigkeit ohne TrueTone
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum AdobeRGB
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Farbraum DCI P3
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 3 ms steigend
↘ 3 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 7 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (23.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
9 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind kurz wodurch sich der Bildschirm auch für Spiele gut eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 10 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (37.7 ms).

Im Freien macht sich das Display durch seine höhere Helligkeit noch besser als die Vorgänger und kommt auch mit hellerem Umgebungslicht zurecht.

Die Blickwinkel sind ohne Beanstandung.

Blickwinkel
Blickwinkel
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung – Noch mehr Power im iPhone 13

Der neue Apple A15 Bionic bekommt deutlich mehr Transistoren spendiert, arbeitet aber weiterhin mit sechs Kernen. Die Taktung wurde auf bis zu 3.230 MHz angehoben, der Prozessor wird im 5-nm-Prozess hergestellt und ist damit auf dem Stand anderer High-End-SoCs.

Der Abstand zum Vorgänger Apple A14 Bionic beträgt in Sachen Leistung circa 10-20 % und wird damit wohl nur bei sehr anspruchsvollen Apps spürbar werden. Dennoch zeigt sich das iPhone 13 wieder klar flotter als alle High-End-Smartphones im Vergleich und setzt damit in Sachen Leistung wieder den Benchmark, an dem sich andere Handys messen müssen.

Bei der GPU allerdings macht Apple leichte Abstriche: Im Gegensatz zu den Pro-Modellen bekommt das normale iPhone 13 nur eine Grafikeinheit mit vier Kernen. In den Offscreen-Tests zeigt sich, dass auch hier ein neuer Standard in Sachen Grafikpower gesetzt wird. Dennoch wird es spannend sein zu sehen, wie viel Vorsprung sich das iPhone 13 Pro und Pro Max durch ihren zusätzlichen Kern erarbeiten können.

Geekbench 5.3
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
1755 Points ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
1584 Points ∼90% -10%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
1003 Points ∼57% -43%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
1124 Points ∼64% -36%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
1136 Points ∼65% -35%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
1137 Points ∼65% -35%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (1590 - 1755, n=6)
1717 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (58 - 1755, n=250, der letzten 2 Jahre)
601 Points ∼34% -66%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
4820 Points ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
3913 Points ∼81% -19%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
3228 Points ∼67% -33%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
3653 Points ∼76% -24%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
3784 Points ∼79% -21%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
3572 Points ∼74% -26%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (4559 - 4914, n=6)
4763 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (248 - 4914, n=250, der letzten 2 Jahre)
2039 Points ∼42% -58%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
5713 Points ∼61%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
6119 Points ∼65% +7%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
6717 Points ∼72% +18%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
0 Points ∼0% -100%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
9343 Points ∼100% +64%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (5713 - 6175, n=5)
5870 Points ∼63% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (91 - 9839, n=261, der letzten 2 Jahre)
3469 Points ∼37% -39%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
9878 Points ∼74%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
9833 Points ∼74% 0%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
7680 Points ∼58% -22%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
12023 Points ∼91% +22%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (9878 - 16221, n=5)
13273 Points ∼100% +34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (73 - 16221, n=261, der letzten 2 Jahre)
4031 Points ∼30% -59%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
2307 Points ∼44%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
2635 Points ∼50% +14%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
4668 Points ∼89% +102%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
5249 Points ∼100% +128%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (1852 - 2307, n=5)
2027 Points ∼39% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (620 - 5793, n=261, der letzten 2 Jahre)
3051 Points ∼58% +32%
Wild Life Score (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
8788 Points ∼95%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
6068 Points ∼65% -31%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
5815 Points ∼63% -34%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
5786 Points ∼62% -34%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
5599 Points ∼60% -36%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
5787 Points ∼62% -34%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (8788 - 9680, n=5)
9295 Points ∼100% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (153 - 9680, n=114, der letzten 2 Jahre)
3027 Points ∼33% -66%
Wild Life Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
9979 Points ∼92%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
7100 Points ∼66% -29%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
5966 Points ∼55% -40%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
5751 Points ∼53% -42%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
5678 Points ∼52% -43%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
5064 Points ∼47% -49%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (9881 - 11700, n=5)
10833 Points ∼100% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (174 - 11700, n=110, der letzten 2 Jahre)
3178 Points ∼29% -68%
Wild Life Extreme (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
2470 Points ∼90%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
1456 Points ∼53% -41%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (2243 - 3080, n=5)
2744 Points ∼100% +11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (83 - 3080, n=62, der letzten 2 Jahre)
988 Points ∼36% -60%
Wild Life Extreme Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
1256 Points ∼50%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (2151 - 2864, n=4)
2533 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (101 - 2864, n=59, der letzten 2 Jahre)
957 Points ∼38%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
60.1 fps ∼50%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
59.3 fps ∼49% -1%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
110 fps ∼92% +83%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
61 fps ∼51% +1%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
120 fps ∼100% +100%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
117 fps ∼98% +95%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (60 - 60.1, n=5)
60 fps ∼50% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (8.2 - 143, n=204, der letzten 2 Jahre)
61.7 fps ∼51% +3%
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
416.3 fps ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
319.1 fps ∼77% -23%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
137 fps ∼33% -67%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
275 fps ∼66% -34%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
268 fps ∼64% -36%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
202 fps ∼49% -51%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (375 - 440, n=5)
412 fps ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.3 - 417, n=204, der letzten 2 Jahre)
117 fps ∼28% -72%
GFXBench 3.0
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
60.2 fps ∼51%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
59.8 fps ∼50% -1%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
119 fps ∼100% +98%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
60 fps ∼50% 0%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
91 fps ∼76% +51%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
113 fps ∼95% +88%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (60 - 60.2, n=5)
60.1 fps ∼51% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.5 - 120, n=202, der letzten 2 Jahre)
49.3 fps ∼41% -18%
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
217.4 fps ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
174.7 fps ∼80% -20%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
143 fps ∼66% -34%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
101 fps ∼46% -54%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
158 fps ∼73% -27%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
129 fps ∼59% -41%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (166 - 237, n=5)
215 fps ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 229, n=203, der letzten 2 Jahre)
68.1 fps ∼31% -69%
GFXBench 3.1
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
60.1 fps ∼57%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
59.6 fps ∼56% -1%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
106 fps ∼100% +76%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
57 fps ∼54% -5%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
59 fps ∼56% -2%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
58 fps ∼55% -3%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (60 - 60.1, n=5)
60 fps ∼57% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3.1 - 106, n=201, der letzten 2 Jahre)
38.4 fps ∼36% -36%
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
138.6 fps ∼97%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
114.2 fps ∼80% -18%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
83 fps ∼58% -40%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
96 fps ∼67% -31%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
111 fps ∼78% -20%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
71 fps ∼50% -49%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (125 - 154, n=5)
143 fps ∼100% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 151, n=201, der letzten 2 Jahre)
46.8 fps ∼33% -66%
GFXBench
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
58.5 fps ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
51.5 fps ∼88% -12%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
58 fps ∼99% -1%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
48 fps ∼82% -18%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
33 fps ∼56% -44%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
39 fps ∼67% -33%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (53.2 - 60, n=5)
56.7 fps ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3.3 - 61, n=200, der letzten 2 Jahre)
24.1 fps ∼41% -59%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
96.6 fps ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
68.5 fps ∼71% -29%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
42 fps ∼43% -57%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
42 fps ∼43% -57%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
67 fps ∼69% -31%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
48 fps ∼50% -50%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (68.8 - 99.2, n=5)
90.5 fps ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.8 - 96.6, n=200, der letzten 2 Jahre)
28.2 fps ∼29% -71%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
57.7 fps ∼97%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
46 fps ∼77%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
58 fps ∼97%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
41 fps ∼69%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
45 fps ∼75%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (59.1 - 60.1, n=4)
59.7 fps ∼100%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.5 - 73, n=267, der letzten 2 Jahre)
24.1 fps ∼40%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
112.9 fps ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
84.8 fps ∼75% -25%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
49 fps ∼43% -57%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
57 fps ∼50% -50%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
79 fps ∼70% -30%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
57 fps ∼50% -50%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (95.9 - 119, n=5)
110 fps ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.95 - 257, n=267, der letzten 2 Jahre)
28.4 fps ∼25% -75%
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
54.9 fps ∼99%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
46.9 fps ∼84% -15%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
45 fps ∼81% -18%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
41 fps ∼74% -25%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
25 fps ∼45% -54%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
37 fps ∼67% -33%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (51.8 - 60, n=5)
55.6 fps ∼100% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 60, n=268, der letzten 2 Jahre)
16.2 fps ∼29% -70%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
37.2 fps ∼98%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
30.1 fps ∼79% -19%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
25 fps ∼66% -33%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
28 fps ∼74% -25%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
29 fps ∼76% -22%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
23 fps ∼61% -38%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (34.6 - 41.2, n=5)
38 fps ∼100% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.35 - 101, n=268, der letzten 2 Jahre)
11 fps ∼29% -70%
Antutu v9 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
813876 Points ∼100%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
714551 Points ∼88% -12%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (722973 - 813876, n=5)
782472 Points ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (121238 - 815441, n=59, der letzten 2 Jahre)
507660 Points ∼62% -38%
AImark - Score v2.x (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
105623 Points ∼40%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
92705 Points ∼35% -12%
Samsung Galaxy S21
Samsung Exynos 2100 5G, Mali-G78 MP14, 8192
228879 Points ∼87% +117%
OnePlus 9
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 12288
Points ∼0% -100%
Xiaomi Mi 11
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
209984 Points ∼80% +99%
Sony Xperia 5 III
Qualcomm Snapdragon 888 5G, Adreno 660, 8192
261820 Points ∼100% +148%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (105536 - 107460, n=4)
106113 Points ∼41% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4293 - 273221, n=80, der letzten 2 Jahre)
70033 Points ∼27% -34%
Basemark GPU 1.2
Metal Medium Native (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
155.41 fps ∼95%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
136.03 fps ∼83% -12%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (155 - 168, n=3)
163 fps ∼100% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (120 - 168, n=5, der letzten 2 Jahre)
149 fps ∼91% -4%
1920x1080 Metal Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Apple iPhone 13
Apple A15 Bionic, A15 GPU 4-Core, 4096
212.87 fps ∼100%
Apple iPhone 12
Apple A14 Bionic, A14 Bionic GPU, 4096
168.3 fps ∼79% -21%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
  (203 - 220, n=3)
212 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (168 - 220, n=5, der letzten 2 Jahre)
195 fps ∼92% -8%

Auch beim Surfen im Netz ist das iPhone 13 bisher unübertroffen schnell: In den Benchmarks kann ihm kein Vergleichsgerät das Wasser reichen. Im Alltag heißt das, das Bilder schon geladen sind, wenn man scrollt und man auf Inhalte kaum einmal warten muss. Auch anspruchsvolle HTML-5-Seiten laden sehr flott.

Jetstream 2 - Total Score
Apple iPhone 13 (Safari 15)
180.028 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic (173 - 182, n=5)
179 Points ∼99% -1%
Apple iPhone 12 (Safari 14)
158.543 Points ∼88% -12%
Sony Xperia 5 III (Chrome93)
119.264 Points ∼66% -34%
Xiaomi Mi 11 (Chrome 88)
83.152 Points ∼46% -54%
Samsung Galaxy S21 (Chrome 88.0.4324.152)
65.132 Points ∼36% -64%
OnePlus 9 (MS Edge)
61.34 Points ∼34% -66%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (12.4 - 182, n=178, der letzten 2 Jahre)
53.4 Points ∼30% -70%
JetStream 1.1 - Total Score
Apple iPhone 13 (Safari 15)
399.81 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic (383 - 414, n=5)
398 Points ∼100% 0%
Apple iPhone 12 (Safari 14)
305.3 Points ∼76% -24%
Sony Xperia 5 III (Chrome93)
209.282 Points ∼52% -48%
Xiaomi Mi 11 (Chrome 88)
137.89 Points ∼34% -66%
OnePlus 9 (MS Edge)
119.23 Points ∼30% -70%
Samsung Galaxy S21 (Chrome 88.0.4324.152)
98.787 Points ∼25% -75%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 414, n=188, der letzten 2 Jahre)
97.2 Points ∼24% -76%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPhone 13 (Safari 15)
244 runs/min ∼100%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic (228 - 244, n=5)
239 runs/min ∼98% -2%
Apple iPhone 12 (Safari 14)
193 runs/min ∼79% -21%
Samsung Galaxy S21 (Chrome 88.0.4324.152)
74.1 runs/min ∼30% -70%
Xiaomi Mi 11 (Chrome 88)
62.8 runs/min ∼26% -74%
OnePlus 9 (MS Edge)
54.65 runs/min ∼22% -78%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9 - 244, n=164, der letzten 2 Jahre)
53.4 runs/min ∼22% -78%
WebXPRT 3 - ---
Durchschnittliche Apple A15 Bionic (219 - 252, n=5)
243 Points ∼100% +11%
Apple iPhone 13 (Safari 15)
219 Points ∼90%
Apple iPhone 12 (Safari 14)
194 Points ∼80% -11%
Xiaomi Mi 11 (Chrome 88)
124 Points ∼51% -43%
OnePlus 9 (MS Edge)
119 Points ∼49% -46%
Samsung Galaxy S21 (Chrome 88.0.4324.152)
114 Points ∼47% -48%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (20 - 252, n=194, der letzten 2 Jahre)
81.8 Points ∼34% -63%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone 13 (Safari 15)
62664 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic (57143 - 64222, n=5)
62098 Points ∼99% -1%
Apple iPhone 12 (Safari 14)
55710 Points ∼89% -11%
Sony Xperia 5 III (Chrome93)
45930 Points ∼73% -27%
Xiaomi Mi 11 (Chrome 88)
27539 Points ∼44% -56%
Samsung Galaxy S21 (Chrome 88.0.4324.152)
25656 Points ∼41% -59%
OnePlus 9 (Chrome89)
23843 Points ∼38% -62%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1986 - 64222, n=202, der letzten 2 Jahre)
18944 Points ∼30% -70%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (414 - 29635, n=204, der letzten 2 Jahre)
3748 ms * ∼100% -806%
Samsung Galaxy S21 (Chrome 88.0.4324.152)
1809.6 ms * ∼48% -338%
Xiaomi Mi 11 (Chrome 88)
1721.5 ms * ∼46% -316%
OnePlus 9 (Chrome89)
1692.34 ms * ∼45% -309%
Sony Xperia 5 III (Chrome93)
919.22 ms * ∼25% -122%
Apple iPhone 12 (Safari 14)
461.4 ms * ∼12% -12%
Durchschnittliche Apple A15 Bionic (414 - 455, n=5)
429 ms * ∼11% -4%
Apple iPhone 13 (Safari 15)
413.6 ms * ∼11%

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele – iPhone Gaming mit 60 fps?

Aktuell funktioniert die App unseres Partners GameBench leider noch nicht problemlos unter iOS 15. Deshalb können wir keine detaillierten fps-Messungen liefern.

Nach unsererem ersten Eindruck und den Erfahrungen mit dem Vorgänger sollte es aber, je nach Spieleunterstützung, keine Probleme mit Games in 60 fps geben. Sobald GameBench seine App updatet, liefern wir die Ergebnisse natürlich nach.

In Sachen Steuerung muss man sich ebenfalls keine Sorgen machen: Der präzise Touchscreen und der Lagesensor funktionieren problemlos. Mittlerweile wurden die meisten Games auch angepasst, sodass die Notch bzw. die runden Ecken des Bildschirms keine Steuerungselemente mehr abschneiden.

Armajet
Armajet
PUBG Mobile
PUBG Mobile

Emissionen – Höhere Erwärmung beim iPhone 13

Temperatur

Das iPhone 13 erwärmt sich unter längerer Last durchaus spürbar, nämlich auf bis zu 43,6 °C. Das ist bei Zimmertemperatur noch kein Problem, wenn man sich aber in wärmeren Umgebungen aufhält, wird die Gehäusetemperatur wohl noch weiter steigen und könnte unangenehm werden.

Auch die Leistungsfähigkeit über längere Zeit ist davon betroffen, das zeigen die Stresstests des 3DMark: Man verliert gute 10-15 % bereits nach wenigen Durchläufen des Benchmarks. Das ist durchaus sichtbar im Diagramm, angesichts der recht hohen Leistungsfähigkeit des Apple A15 sollte es aber nur bei sehr anspruchsvollen Apps wirklich auffallen. Beim iPhone 12 gab es noch eine deutlich geringere Erwärmung und kein Drosseln.

3DMark Wild Life Stresstest

051015202530354045505555.550.147.647.547.447.547.447.447.347.247.246.546.246.145.944.744.544.644.644.530.726.223.722.722.121.721.520.819.820.819.719.419.820.219.419.519.419.419.419.455.550.147.647.547.447.547.447.447.347.247.246.546.246.145.944.744.544.644.644.530.726.223.722.722.121.721.520.819.820.819.719.419.820.219.419.519.419.419.419.41613.813.213.213.213.213.213.213.213.112.912.912.912.812.812.712.712.512.312.39.28.697.827.567.157.157.166.536.346.115.945.885.795.76.116.135.635.245.085.08Tooltip
Apple iPhone 13 A15 GPU 4-Core, A15, 128 GB NVMe; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø47 (44.5-55.5)
Sony Xperia 5 III Adreno 660, SD 888 5G, 128 GB UFS 3.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø21.3 (19.4-30.7)
Apple iPhone 13 A15 GPU 4-Core, A15, 128 GB NVMe; Wild Life Extreme Stress Test; 0.0.0.0: Ø13.1 (12.3-16)
Sony Xperia 5 III Adreno 660, SD 888 5G, 128 GB UFS 3.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.0.5.1: Ø6.51 (5.08-9.2)
Max. Last
 36.2 °C38.5 °C36.7 °C 
 38.8 °C39.3 °C37.4 °C 
 40.3 °C41.7 °C37.8 °C 
Maximal: 41.7 °C
Durchschnitt: 38.5 °C
36.5 °C39 °C35.8 °C
37.9 °C40.3 °C39.6 °C
38.8 °C43.6 °C42.4 °C
Maximal: 43.6 °C
Durchschnitt: 39.3 °C
Netzteil (max.)  41.6 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 32.9 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.2 °C (von 22.4 bis 52.9 °C für die Klasse Smartphone v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.9 °C.

Lautsprecher

Weiterhin gibt es das schon aus den Vorgängergenerationen bekannte Setup aus Lautsprecher an der Unterkante und dem Ohrhörer als Hybrid-Lautsprecher für Stereoeffekte. Das iPhone 13 ist zwar minimal lauter als das iPhone 12 und bietet nach unseren Messungen auch ein etwas ausgewogeneres Klangbild, aber hört man das in der Praxis?

Auf maximaler Lautstärke wirkt der Sound weiterhin sehr höhenlastig und wird beispielsweise bei Musik und Sprache gleichzeitig schnell zu einem Klangbrei. Allerdings kann man nach unserem Empfinden beim iPhone 13 mit der Lautstärke höher gehen, bis dieser Effekt eintritt, als das noch beim iPhone 12 der Fall war. In diesem Sinne eine klare Verbesserung.

Weiterhin braucht man einen Adapter von Lightning auf 3,5 mm, wenn man analoge Kopfhörer anschließen möchte, oder man nutzt Bluetooth 5.0. Man sollte darauf achten, dass die Bluetooth-Kopfhörer Apples AAC-Codec beherrschen, um auch wirklich ordentlichen Sound auf die Ohren zu bekommen. Qualcomms aptX-Codecs werden nämlich weiterhin nicht unterstützt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.5382533.134.33127.4284031.331.75030.332.76329.628.98024.124.510020.730.412517.639.416014.845.720012.34925012.853.431510.453.9400957.650011.363.263014.464.880017.166.310001469.1125010.471.216009.472.3200010.671250011.473.8315013.676.7400013.768.2500015.370.7630015.467.7800016.6671000017.6701250017.366.91600017.662.7SPL26.383.2N0.754.5median 14median 66.9Delta2.88.142.838.537.535.529.330.431.931.737.83529.127.619.524.819.931.516.539.314.845.613.144.312.545.110.848.810.551.114.857.31457.813.457.913.561.512.16311.7681270.613.175.413.574.114.566.415.463.916.364.916.96517.866.818.461.419.251.671.626.681.124.90.843.2median 14median 61.41.98.4hearing rangehide median Pink NoiseApple iPhone 13Apple iPhone 12
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Apple iPhone 13 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 3% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 21% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 75% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple iPhone 12 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 19% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 16% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 76% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 43% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 50% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit – Weniger Energieverbrauch

Energieaufnahme

Laut Apple soll der A15 Bionic ja energiesparender zu Werke gehen, und tatsächlich macht sich das in unseren Messungen zum Energieverbrauch deutlich bemerkbar: Spürbare Unterschiede zum A14 Bionic im iPhone 12 gibt es in allen Szenarien. Auch gegenüber den Android Smartphones, meist mit Qualcomm Snapdragon 888 zeigt sich Apples Prozessor sparsamer.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.6 / 1 / 1.3 Watt
Last midlight 4.5 / 7.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Apple iPhone 13
3240 mAh
Apple iPhone 12
2815 mAh
Samsung Galaxy S21
4000 mAh
OnePlus 9
4500 mAh
Xiaomi Mi 11
4600 mAh
Sony Xperia 5 III
4500 mAh
Durchschnittliche Apple A15 Bionic
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-39%
-51%
-58%
-78%
-113%
-19%
-38%
Idle min *
0.6
0.9
-50%
1.1
-83%
0.9
-50%
1.57
-162%
1.8
-200%
0.676 ?(0.51 - 1.1, n=5)
-13%
0.951 ?(0.37 - 2.5, n=218, der letzten 2 Jahre)
-59%
Idle avg *
1
1.5
-50%
1.61
-61%
1.7
-70%
1.92
-92%
2.6
-160%
1.524 ?(1 - 2.2, n=5)
-52%
1.804 ?(0.65 - 3.94, n=218, der letzten 2 Jahre)
-80%
Idle max *
1.3
1.8
-38%
1.78
-37%
2.7
-108%
1.94
-49%
3.1
-138%
2.02 ?(1.3 - 4.2, n=5)
-55%
2.04 ?(0.69 - 4.2, n=218, der letzten 2 Jahre)
-57%
Last avg *
4.5
5.5
-22%
6.47
-44%
5.4
-20%
6.32
-40%
5.3
-18%
4.08 ?(2.65 - 6.7, n=5)
9%
4.48 ?(2.1 - 8.4, n=218, der letzten 2 Jahre)
-0%
Last max *
7.8
10.4
-33%
10.12
-30%
11.1
-42%
11.65
-49%
11.5
-47%
6.43 ?(3.56 - 11.4, n=5)
18%
7.31 ?(3.56 - 12.3, n=218, der letzten 2 Jahre)
6%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

0123456789104.784.880.7034.930.5860.7575.294.160.8150.9510.8370.7290.7680.7744.090.5970.5967.456.940.6744.840.597.087.380.5880.6952.075.860.6750.5746.216.360.6270.5920.6096.286.676.810.5864.943.810.5950.680.61710.610.78.98.938.929.480.6169.488.10.7998.448.929.20.6060.7029.70.61610.29.30.62710.14.911.2538.860.6850.689.474.80.6415.550.6797.770.6119.989.580.6359.820.6518.569.548.880.6860.6740.666108.927.758.458.887.018.470.6535.39.038.134.430.640.6911.419Tooltip
: Ø4.54 (0.574-10.7)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

01234567898.518.598.949.149.449.1197.767.98.178.788.958.918.758.678.748.68.378.418.138.597.957.998.128.48.258.347.998.168.158.357.878.018.198.097.897.627.767.757.716.887.227.778.088.057.146.265.394.84.8755.375.555.746.086.128.518.598.949.149.449.1197.767.98.178.788.958.918.758.678.748.68.378.418.138.597.957.998.128.48.258.347.998.168.158.357.878.018.198.097.897.627.767.757.716.887.227.778.088.057.146.265.394.84.8755.375.555.746.086.120.9110.80.6530.8540.6960.6650.6990.6940.6630.6650.6510.6810.6970.9461.3680.6890.7540.6860.6520.710.6960.6640.6580.6450.7150.6630.7980.6460.6790.6860.7350.7350.7230.6570.7120.640.6490.6550.6580.6890.6970.6370.7030.7060.6670.6480.6820.6730.6530.6810.6730.6590.6990.660.7150.8690.6580.680.6790.7050.662Tooltip
; Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø7.76 (4.8-9.44)
; Idle 1min: Ø0.709 (0.637-1.368)

Akkulaufzeit

Der Akku hat in der 13. iPhone Generation spürbar an Kapazität zugelegt: 3.240 mAh beträgt nun die Kapazität. Das ist noch immer recht wenig im Vergleich zu Android Smartphones, aber bei Apple kommt es eben nicht auf die Größe an, sondern auf die Technik, und die beherrschen die Kalifornier richtig gut: Das iPhone 13 stellt alle anderen Smartphones deutlich in den Schatten, was die Laufzeit angeht, besonders das Samsung Galaxy S21 hält in unserem WLAN-Test nur halb so lange durch.

Gut 17 Stunden Surfen im Internet sind mit dem neuen iPhone möglich. Das bedeutet auch, dass man sich wenig Sorgen machen muss, wenn man mal sein Ladegerät vergessen hat: Bei normaler Nutzung sollte das iPhone 13 mehrere Tage durchhalten.

Wieder liegt kein Ladegerät bei, man kann aber bestehende Charger nutzen; bis zu 20 Watt Ladeleistung nimmt das Apple iPhone 13 auf. In etwas über einer Stunde kommt man damit von 0 auf 100 % Ladung. Laden lässt sich das iPhone aber auch über die MagSafe-Schnittstelle an der Rückseite, dann mit maximal 15 Watt oder über den drahtlosen Qi-Standard mit 7,5 Watt. Das Laden dauert hier entsprechend länger.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
45h 34min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
16h 59min
Big Buck Bunny H.264 1080p
20h 24min
Last (volle Helligkeit)
4h 59min
Apple iPhone 13
3240 mAh
Apple iPhone 12
2815 mAh
Samsung Galaxy S21
4000 mAh
OnePlus 9
4500 mAh
Xiaomi Mi 11
4600 mAh
Sony Xperia 5 III
4500 mAh
Akkulaufzeit
-6%
-30%
-31%
-39%
-29%
Idle
2734
2602
-5%
1713
-37%
1623
-41%
1144
-58%
H.264
1224
1135
-7%
941
-23%
928
-24%
971
-21%
WLAN
1019
945
-7%
544
-47%
854
-16%
527
-48%
727
-29%
Last
299
283
-5%
267
-11%
168
-44%
214
-28%

Pro

+ sehr helles OLED-Display...
+ ... mit toller Farbtreue
+ scharfe und farbstarke Kamerabilder
+ eines der leistungsfähigsten Smartphones
+ gute Laufzeiten
+ umfassendes Zubehörangebot
+ guter Handyempfang
+ flottes WLAN

Contra

- nur 60 Hz Display
- auf maximaler Lautstärke mäßiger Klang
- keine Makrolinse
- spürbare Erwärmung unter Last
- breite Notch

Fazit – Bewährtes und Neues

Im Test: Apple iPhone 13
Im Test: Apple iPhone 13

Apple dreht beim jährlichen iPhone Update diesmal an den richtigen Schrauben: mehr Laufzeit, hellerer Bildschirm, etwas besserer Lautsprecher, etwas kleinere Notch. Daneben gibt es quasi den Pflichtteil mit neuen iOS-Features und einer neuen CPU mit mehr Leistung.

Das Gehäuse ist mit seinem etwas kantigeren Design weiterhin gefällig, toll verarbeitet und entspricht mit IP-Zertifizierung und stabilem Displayglas aktuellen Standards. Das WLAN ist weiterhin flott, und es werden alle aktuellen Mobilfunkstandards unterstützt.

Bei der Gehäuseerwärmung zeigt sich das iPhone 13 aber nicht so kontrolliert wie sein Vorgänger, und das wirkt sich auch auf die langfristige Leistungsfähigkeit aus. Auch muss man weiterhin mit einem nicht ganz so schnellen Ladestandard leben, und der Bildschirm unterstützt weiterhin nur 60 Hz. Pro Motion mit 120 Hz bleibt den Pro-Modellen vorbehalten.

Das iPhone 13 überzeugt mit hoher Leistung und einem bei Bedarf hellen Screen.

Dennoch ist auch das iPhone 13 wieder ein tolles Handy, das zum selben Einstiegspreis wie letztes Jahr mehr Speicher mitbringt und durch sinnvolle Updates auf einen aktuellen Stand gebracht wurde.

Samsungs Galaxy S21 ist durch die dritte Kamera etwas flexibler bei Fotos, bietet aber auch eindeutig kürzere Laufzeiten. Das OnePlus 9 ist deutlich günstiger, das macht sich aber unter anderem am Chassis bemerkbar. Der Vorgänger iPhone 12 ist günstiger zu haben und wegen der wenigen Abstriche im Detail eine interessante Alternative für Sparfüchse.

Download der lizensierten Bewertungsgrafik als SVG / PNG

Preis und Verfügbarkeit

Das Apple iPhone 13 kann man ab 899 Euro beim Hersteller direkt bestellen. Oder man wendet sich je nach Vorliebe an einen Online-Händler wie Cyberport, notebooksbilliger.de oder amazon.de.

Apple iPhone 13 - 11.10.2021 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
90%
Tastatur
67 / 75 → 89%
Pointing Device
95%
Konnektivität
48 / 70 → 69%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
92%
Display
93%
Leistung Spiele
65 / 64 → 100%
Leistung Anwendungen
94 / 86 → 100%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
66 / 90 → 73%
Kamera
78%
Durchschnitt
82%
89%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Preisvergleich

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile - 881 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2009
Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, schrieb ich leidenschaftlich gerne über Gaming-Notebooks. Nachdem ich zwischenzeitlich beim Aufbau des Vergleichsportals Notebookinfo behilflich war und Social-Media-Konzepte für große Unternehmen wie BMW und Adidas entwickelte, kehrte ich 2012 zu Notebookcheck zurück. Nun kümmere ich mich um die Themen Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien und bin seit 2018 zusammen mit meinem Kollegen Daniel als Managing Editor für alle Tests zu Mobile Devices verantwortlich.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Apple iPhone 13 Smartphone - Wertiges Apple Handy mit hellerem Screen
Autor: Florian Schmitt, 12.10.2021 (Update: 13.10.2021)