Notebookcheck Logo

MagStick: Dieses MagSafe-Stativ für Apples iPhones steht auch mit anderen Kameras und Handys

Bequem und angeblich sicher: Der Andobil Magstick scheint ein Susi-Sorglos-Paket in Sachen Selfiestick und Stativ für bis zu 1 kg schwere Kameras und Handys zu sein.
Bequem und angeblich sicher: Der Andobil Magstick scheint ein Susi-Sorglos-Paket in Sachen Selfiestick und Stativ für bis zu 1 kg schwere Kameras und Handys zu sein.
Selfiestick und Stativ mit abnehmbarer Bluetooth-Fernbedienung in einem und das mit starken MagSafe-Magneten zusätzlich zu einer optionalen Klemme sowie geeignet für fast alle Handys, Kameras und Actioncams? Ja, das gibt es jetzt auch und zwar mit Andobils MagStick. Man kann sich drumherum sogar ein kleines Aufnahmestudio mit Mikro und Beleuchtung basteln.

Stative und Selfiesticks gibt es viele am Markt, doch hier scheint sich ein Susi-Sorglos-Paket insbesondere für Besitzer eines MagSafe-kompatiblen iPhones, also iPhone 12, iPhone 13 und das kommende iPhone 14 anzubahnen. Der Andobil MagStick, der bereits am ersten Tag seiner Kickstarter-Kampagne das Dreifache seines Crowdfunding-Ziels eingespielt hat, soll der erste MagSafe-Selfiestick beziehungsweise das erste MagSafe-Stativ am Markt sein - behauptet zumindest der chinesische Hersteller, der bereits mit Handyhalterungen für Auto und Fahrrad auch bei Amazon Deutschland vertreten ist (etwa hier). So ganz scheint die Behauptung übrigens nicht zu stimmen, man findet durchaus auch andere MagSafe-Stativlösungen, wenn auch vielleicht nicht so komplett.

Auch für Android-Phones, Kameras und Actioncams

Der MagStick wird mit Magnetring geliefert und kann so auch nicht-magsafe-kompatible Smartphones, etwa die meisten Android-Phones oder ältere iPhones magnetisch fixieren, die Klemme wird bequem über einen Button ausgelöst. Richtig nett ist die Möglichkeit auch Kameras und Actioncams über einen klassischen Schraubanschluss zu befestigen, alles unter 1 Kilogramm Gewicht soll laut Hersteller stabil stehen, die drei Standfüße lassen sich an der Unterseite mit einem Zug ausklappen. 

Bluetooth-Fernbedienung und optionales Aufnahmestudio

Am Fuß des wandlungsfähigen 31 cm Selfie-Sticks, der sich maximal auf 161 cm ausziehen lässt, befindet sich eine abnehmbare Bluetooth 5.0 Fernbedienung als Auslöser, inkludiert ist zudem ein Magnetring für Handys ohne MagSafe. Optional kann man den Magstick zu einem kleinen Aufnahmestudio ausbauen indem man an den beiden Seiten eine Leuchte und ein externes Mikro befestigt, beides kann man sich optional als Addon bestellen. MagStick soll nach Ende der Kickstarter-Kampagne ab Juli 2022 ausgeliefert werden.

Wie immer bei Crowdfunding-Kampagnen gilt: Verzögerungen sind öfters die Norm und es kann sogar zu Ausfällen des Kapitals kommen. Die Early-Bird-Preise waren leider in kürzester Zeit ausverkauft, aktuell kann man sich einen MagStick um 59 US-Dollar, umgerechnet aktuell etwa 57 Euro sichern, die Versandkosten werden offenbar erst kurz vor Auslieferung berechnet, was aufgrund der angespannten Lieferketten und damit einhergehenden Preisfluktuationen aktuell leider kein seltenes Phänomen ist.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > MagStick: Dieses MagSafe-Stativ für Apples iPhones steht auch mit anderen Kameras und Handys
Autor: Alexander Fagot, 28.04.2022 (Update: 28.04.2022)