Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Apple iPhone 13 Pro soll bis November knapp bleiben, nach einem erfolgreichen Verkaufsstart

Wer heute ein iPhone 13 Pro bestellt, der muss bereits mehrere Wochen auf die Lieferung warten. (Bild: Apple)
Wer heute ein iPhone 13 Pro bestellt, der muss bereits mehrere Wochen auf die Lieferung warten. (Bild: Apple)
Den ersten Daten eines Analysten zufolge sind Apples neueste Flaggschiffe ein voller Erfolg – die Vorbestellungen übertreffen jene des iPhone 12, vor allem beim iPhone 13 Pro und beim iPhone 13 Pro Max führen die vielen Bestellungen aber zu Lieferverzögerungen.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Den neuesten Angaben des bekannten Analysten Ming-Chi Kuo zufolge (via 9to5Mac) wurden mehr iPhone 13 vorbestellt als erwartet, insgesamt sollen deutlich mehr iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max vorbestellt worden sein als iPhone 13 mini und iPhone 13. Der Analyst glaubt nicht, dass die Verfügbarkeit der beiden Topmodelle so lange knapp bleiben wird wie im Vorjahr, allerdings sollen sich die Lieferzeiten frühestens Mitte November verbessern.

Wer heute ein iPhone 13 Pro oder ein iPhone 13 Pro Max über Apples Webseite vorbestellt, der muss bereits vier bis fünf Wochen auf die Lieferung warten. Beim iPhone 13 mini und beim iPhone 13 beträgt die Lieferzeit bei den meisten Modellen dagegen nur zwei bis drei Wochen, tatsächlich sollen die beiden Modelle sogar weniger häufig vorbestellt worden sein als ihre direkten Vorgänger. 

Dass sich die Nachfrage zugunsten der Pro-Modelle verschiebt ist nicht weiter überraschend, denn diese bieten einen entscheidenden Vorteil, der im Vorjahr gefehlt hat: Das 120 Hz schnelle ProMotion-Display, das eine flüssigere Darstellung und eine längere Akkulaufzeit ermöglicht.

Auch die Unterschiede bei den Kameras zwischen den Basis- und den Pro-Modellen sind größer als im Vorjahr, nicht zuletzt, weil die teureren Geräte neben ProRAW-Fotos nun auch ProRes-Video aufzeichnen können. Insgesamt erwartet Ming-Chi Kuo, dass im Jahr 2021 rund 16 Prozent mehr iPhones ausgeliefert werden als im Vorjahr, während im Jahr 2020 ein Wachstum von nur 5 Prozent verzeichnet werden konnte.

Quelle(n)

Ming-Chi Kuo, via 9to5Mac & MacRumors

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7483 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Das Apple iPhone 13 Pro soll bis November knapp bleiben, nach einem erfolgreichen Verkaufsstart
Autor: Hannes Brecher, 21.09.2021 (Update: 21.09.2021)