Notebookcheck Logo

Der hohe Strombedarf der RTX 3090 zwingt uns zum Umrüsten

Mehr Power für die RTX 3090 (Foto: Seasonic)
Mehr Power für die RTX 3090 (Foto: Seasonic)
Dass Nvidias 3.000er-Generation einen hohen Energieverbrauch besitzt, dürfte inzwischen bekannt sein. Dieses Phänomen mussten wir jetzt persönlich anhand der RTX 3090 und eines zu schwach dimensionierten Netzteils erleben.

Egal, ob AMD oder Nvidia: Bisher hat unser 650-Watt-Netzteil, das im Haupt-PC für die Gaming-Artikel seinen Dienst verrichtet, locker jede Grafikkarte geschultert.

Mit Nvidias brandneuem Topmodell, der GeForce RTX 3090, ist damit allerdings Schluss. Die vom Hersteller angegebene Netzteil-Empfehlung von 750 Watt aufwärts ist durchaus ernst zu nehmen, wie die kürzlichen Tests mit dem Rollenspielkracher Cyberpunk 2077 gezeigt haben. Zwar reicht ein gutes 650-Watt-Modell durchaus für moderate Auflösungen und Settings, beim Einsatz von 3.840 x 2.160 Pixeln und/oder Ray Tracing schaltete sich der PC jedoch einfach ab.

Aus diesem Grund haben wir jetzt ein stärkeres Modell organisiert. Netzteil-Experte Seasonic war so nett uns ein Prime TX 1000 zur Verfügung zu stellen. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich dabei um ein mächtiges 1.000-Watt-Modell, das auch für die nächsten Grafikkarten-Generationen genug Power bereithalten dürfte.

Käufer der RTX 3090 sollten jedenfalls tunlichst auf ein ausreichend dimensioniertes Netzteil achten. Die gängigen Watt-Stärken sind tendenziell zu wenig.

Alle 14 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Der hohe Strombedarf der RTX 3090 zwingt uns zum Umrüsten
Autor: Florian Glaser, 22.12.2020 (Update: 21.12.2020)