Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein umfangreicher Leak enthüllt die Intel Xe DG2 Gaming-Grafikkarte

Das Engineering Sample der Intel Xe-HPG DG2 wurde mit zwei einfachen Lüftern bestückt. (Bild: Moore's Law is Dead, YouTube)
Das Engineering Sample der Intel Xe-HPG DG2 wurde mit zwei einfachen Lüftern bestückt. (Bild: Moore's Law is Dead, YouTube)
Mit der Xe-HPG DG2 Gaming-Grafikkarte will Intel schon bald mit Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 konkurrieren. Der bislang umfangreichste Leak liefert nicht nur ein Bild eines aktuellen Engineering Sample, sondern auch viele Spezifikationen der GPU, die in TSMCs 6 nm-Verfahren gefertigt wird.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Moore's Law is Dead hat im unten eingebetteten Video eine Vielzahl von Informationen zur Intel Xe-HPG DG2 Gaming-Grafikkarte verraten, inklusive einem Bild eines Engineering Sample, bei dem es sich offenbar um die schnellste Variante der Grafikkarte mit 512 Execution Units (EUs) handelt. Die finale Grafikkarte soll ein recht auffälliges Gehäuse in Weiß erhalten.

Das Xe-HPG-Topmodell soll Boost-Taktfrequenzen von bis zu 2.200 MHz bei einer TGP von 275 Watt erreichen, womit Intels GPU sparsamer wäre als die Topmodelle von Nvidia und AMD. Die Stromversorgung erfolgt über einen 8-Pin- und einen 6-Pin-Stecker. Intel stattet sein Flaggschiff offenbar mit 16 GB GDDR6-Grafikspeicher an einem 256-bit Speicherinterface aus.

Die Performance liegt den Angaben von Moore's Law is Dead zufolge zwischen einer GeForce RTX 3070 und einer GeForce RTX 3080, so ganz zur Konkurrenz aufschließen kann Intel mit seiner ersten Gaming-Grafikkarte offenbar nicht, das dürfte in Anbetracht der aktuellen Chip-Knappheit aber auch gar nicht nötig sein. Intel hat bereits bestätigt, dass die Grafikkarte Raytracing unterstützen wird, den neuen Angaben zufolge arbeitet der Konzern aber auch an einer Alternative zu Nvidia DLSS, die Intel XeSS genannt wird.

Das Xe DG2-Topmodell soll nicht vor dem vierten Quartal 2021 auf den Markt kommen, mit einer breiteren Verfügbarkeit ist erst im nächsten Jahr zu rechnen. Auch Details zum Preis der neuen High-End-Grafikkarte stehen noch aus.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6652 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Ein umfangreicher Leak enthüllt die Intel Xe DG2 Gaming-Grafikkarte
Autor: Hannes Brecher,  9.04.2021 (Update:  9.04.2021)