Notebookcheck

Eben noch als Testplattform, schon bald in ihrem High-End-Phone | Erste Snapdragon 865 Benchmarks zeigen deutliche Leistungssteigerung

Qualcomm Snapdragon 865 Benchmarking-Device
Qualcomm Snapdragon 865 Benchmarking-Device
Am Rande der Launch-Veranstaltung des Qualcomm Snapdragon 865 hatten wir die Möglichkeit, den kommenden High-End-SoC alias "The Beast" in Aktion zu testen. Wir vergleichen den SD 865 im Referenzgerät von Qualcomm mit den Vorgängern Snapdragon 855 und 855+, Apples A13 Bionic und dem Kirin 990, um einen ersten Eindruck seitens der Leistungssteigerung zu bekommen, die man im nächsten Jahr in den neuen Android-Flagschiffen erwarten kann.

Anfang dieses Monats stellte Qualcomm seine neueste Snapdragon SoC-Produktlinie vor, die das Flaggschiff Snapdragon 865 und die Mittelklasse SoCs Snapdragon 765/765G umfasst. Während der Veranstaltung hatten wir die Möglichkeit, den Snapdragon 865 (SD 865) in einem Qualcomm-Referenzgerät für eine Benchmark-Session zu nutzen. Hier sind unsere Ergebnisse und eine vergleichende Analyse, wie gut sich der neue SoC im Vergleich zum Snapdragon 855 (SD 855) und Snapdragon 855+ (SD 855+) präsentiert.

Hinweis: Alle Tests wurden bei aktivem "Performance-Mode" durchgeführt. Der Performance-Modus erhöht die Taktfrequenz nicht, sondern simuliert höhere Lasten um die leistungsstarken Kerne des SoCs schneller aktiv werden zu lassen. OEM-Geräte können die Implementierung des "Performance-Mode" anpassen. 

CPU Benchmarks

Zum Testen der CPU haben wir unter anderen AnTuTu v8 und Geekbench 5 ausgeführt. Die Gesamtsystemleistung wurde mit dem PCMark for Android Work 2.0 Test getestet. In AnTuTu v8 sehen wir eine Steigerung des Gesamtergebnisses um bis zu 15 % gegenüber dem SD 855+, während es eine deutliche Steigerung um etwa 48% gegenüber dem SD 855 gibt. Ebenso zeigt der reine CPU-Wert eine respektable Verbesserung um 25 % gegenüber dem SD 855+ und einen Vorsprung von fast 60 % gegenüber dem SD 855+. 

Im Geekbench Single Core erreicht der SD 865 932 Punkte, eine 29 %ige Verbesserung gegenüber dem SD 855 im Google Pixel 4 und eine 22 %ige Verbesserung gegenüber dem SD 855+ im Asus ROG Phone 2. Im Multicore-Bereich zeigt der SD 865 eine Verbesserung von etwa 37 % gegenüber dem SD 855 und SD 855+. Interessanterweise war der Leistungsunterschied mit dem 855+ bei der Betrachtung des OnePlus 7T Pro vergleichsweise geringer. Die Rechenleistung scheint im Vergleich zum SD 855 um beachtliche 15 % gestiegen zu sein.

Der Apple A13 Bionic ist traditionell führend, wenn es um mobile SoCs geht, und das gilt auch heute noch. Qualcomm ist es jedoch gelungen, den Abstand im Multicore-Geekbench auf nur mehr 4 % zu reduzieren. Der A13 ist nach wie vor führend, wenn es um rohe Single-Core-Scores geht (+44 %). Der SD 865 schlägt den Kirin 990 im Huawei Mate 30 Pro sowohl im Single-Core- als auch im Multicore-Test.

Der SD 865 bringt auch insgesamt Produktivitätssteigerungen, wie die 20 %ige Steigerung des PCMark Work 2.0 Scores im Vergleich zum SD 855 und dem Kirin 990 zeigt.

AnTuTu v8
UX (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
77910 Points ∼94%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
78191 Points ∼94%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
70382 Points ∼85%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
51228 Points ∼62%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
82947 Points ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
70955 Points ∼86%
MEM (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
80160 Points ∼80%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
64026 Points ∼64%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
92659 Points ∼92%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
52596 Points ∼52%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
74262 Points ∼74%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
100390 Points ∼100%
GPU (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
217300 Points ∼100%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
199051 Points ∼92%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
193059 Points ∼89%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
158097 Points ∼73%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
209164 Points ∼96%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
160733 Points ∼74%
CPU (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
181940 Points ∼100%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
145386 Points ∼80%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
145684 Points ∼80%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
114777 Points ∼63%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
168185 Points ∼92%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
151146 Points ∼83%
Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
557310 Points ∼100%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
486654 Points ∼87%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
501784 Points ∼90%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
376698 Points ∼68%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
534558 Points ∼96%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
483224 Points ∼87%
Geekbench 5
OpenCL Score (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
3115 Points ∼70%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
2716 Points ∼61%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
2727 Points ∼61%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
4442 Points ∼100%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
3450 Points ∼97%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
2940 Points ∼82%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
2519 Points ∼70%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
2494 Points ∼70%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
3575 Points ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
3059 Points ∼86%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
932 Points ∼69%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
792 Points ∼59%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
761 Points ∼57%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
725 Points ∼54%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
1343 Points ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
783 Points ∼58%
PCMark for Android - Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
12330 Points ∼100%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
10442 Points ∼85%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
11690 Points ∼95%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
10254 Points ∼83%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
10322 Points ∼84%

GPU Benchmarks

Die Adreno 650 GPU zeigt ebenso deutliche Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger Adreno 640 in den GPU-Benchmarks. Die Vorteile zeichnen sich jedoch nicht bei allen Tests gleich stark ab. In 3DMark Slingshot-Tests sehen wir in OpenGL ES 3.1 eine Leistungssteigerung von bis zu 42 % und in Vulkan 1.0 eine Steigerung von 47 % gegenüber dem Adreno 640. Die Differenz reduziert sich auf ca. 20 % im Vergleich zur Adreno 640 im leistungsstärkeren SD 855+. Wir sehen auch gute Ergebnisse bei 3DMark OpenGL ES 3.1 Tests im Vergleich zum A13 Bionic.

Auftrumpfen kann die Adreno 650 dann in GFXBench. Die Offscreen-Tests von Aztec Ruins, Car Chase und Manhattan zeigen signifikante Leistungssteigerungen - bis zu 54 % im Vergleich zum SD 855 und bis zu 11 % im Vergleich zum SD 855+. In den Onscreen-Tests lag der SD 865 interessanter Weise deutlich hinter dem SD 855+ im ROG Phone 2, dem SD 855 im Pixel 4 und sogar dem Kirin 990 zurück. Der SD 865 schafft es jedoch immer noch, den SD 855+ in OnePlus 7T Pro zu übertreffen. Der A13 Bionic führt bei allen GFXBench-Tests mit deutlichem Abstand.

Qualcomm selbst wies während der Vorstellung darauf hin, dass der Adreno 650 im Vergleich zur vorherigen Generation etwa 25 % schneller in der Grafikdarstellung sei. Während sich dies in einigen Becnhmarks bestätigt, ist die Anomalie der Ergebnisse bei den On-Screen-Tests etwas überraschend, da der neue SoC 50 % mehr ALUs und doppelt so viele TMUs wie die vorherige Generation hat, und deshalb erheblich schneller sein sollte.

3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
6610 Points ∼100%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
5509 Points ∼83%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
5506 Points ∼83%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
4509 Points ∼68%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
5570 Points ∼84%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
8059 Points ∼100%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
6916 Points ∼86%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
6886 Points ∼85%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
5685 Points ∼71%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
6006 Points ∼75%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
6382 Points ∼79%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
7140 Points ∼100%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
6266 Points ∼88%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
6253 Points ∼88%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
5615 Points ∼79%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
4901 Points ∼69%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
6048 Points ∼85%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865 (Vulkan 1.0)
19 fps ∼42%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
17 fps ∼38%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
27 fps ∼60%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash (Vulkan 1.0)
24 fps ∼53%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
45 fps ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash (OpenGL ES 3.1)
26 fps ∼58%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865 (Vulkan 1.0)
20 fps ∼69%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
19 fps ∼66%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
18 fps ∼62%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash (Vulkan 1.0)
13 fps ∼45%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
29 fps ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash (OpenGL ES 3.1)
19 fps ∼66%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865 (Vulkan 1.0)
29 fps ∼51%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
26 fps ∼46%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
41 fps ∼72%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash (OpenGL ES 3.1)
33 fps ∼58%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
57 fps ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash (OpenGL ES 3.1)
40 fps ∼70%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865 (Vulkan 1.0)
53 fps ∼72%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
47 fps ∼64%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
47 fps ∼64%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash (OpenGL ES 3.1)
32 fps ∼43%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
74 fps ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash (OpenGL ES 3.1)
49 fps ∼66%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865 (OpenGL ES 3.1)
50 fps ∼79%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
48 fps ∼76%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
43 fps ∼68%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
34 fps ∼54%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
63 fps ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
41 fps ∼65%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865 (OpenGL ES 3.1)
28 fps ∼57%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
24 fps ∼49%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
38 fps ∼78%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
30 fps ∼61%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
49 fps ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
34 fps ∼69%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
88 fps ∼79%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
79 fps ∼71%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
71 fps ∼63%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
57 fps ∼51%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
112 fps ∼100%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
56 fps ∼50%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Qualcomm Snapdragon 865 Reference Device
Adreno 650, SD 865
49 fps ∼67%
OnePlus 7T Pro
Adreno 640, SD 855+, 256 GB UFS 3.0 Flash
40 fps ∼55%
Asus ROG Phone 2
Adreno 640, SD 855+, 512 GB UFS 3.0 Flash
58 fps ∼79%
Google Pixel 4
Adreno 640, SD 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
51 fps ∼70%
Apple iPhone 11 Pro
A13 Bionic GPU, A13 Bionic, 256 GB NVMe
60 fps ∼82%
Huawei Mate 30 Pro
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
73 fps ∼100%

Qualcomm betonte während der Vorstellung mehrmals, dass sowohl die CPU als auch die GPU auf eine besonders konstante Leistung abgestimmt sind. Beim Durchlauf des Benchmarks Aztec Ruins in den Modi High-Tier und Normal konnten höhere Frame-Times beobachtet werden, was die niedrigen Werte im Onscreen-Test erklären könnte. Im Offscreen-Mode war die Performance hingegen relativ konstant. Es könnte sich hier noch um Software und/oder thermische Probleme handeln, möglicherweise zurückzuführen auf den frühen Status der bereitgestellten Testplattform.

Höhere Frameraten in Aztec Ruins Vulkan High Tier Onscreen
Höhere Frameraten in Aztec Ruins Vulkan High Tier Onscreen
Konstantere Performance in Aztec Ruins Vulkan High Tier Offscreen
Konstantere Performance in Aztec Ruins Vulkan High Tier Offscreen
Höhere Frameraten in Aztec Ruins Vulkan Normal Tier Onscreen
Höhere Frameraten in Aztec Ruins Vulkan Normal Tier Onscreen
Fluktuierende Frameraten in Aztec Ruins Vulkan Normal Tier Offscreen, allerdings weniger als im Onscreen Test
Fluktuierende Frameraten in Aztec Ruins Vulkan Normal Tier Offscreen, allerdings weniger als im Onscreen Test

AI Benchmarks

Der Hexagon 698 DSP des SD 865 bietet 15 TOPS an KI-Leistung. Die Snapdragon Neural Processing Engine (SNPE) Runtime ermöglicht es Anwendungen die Vorteile der Tensorkerne des Hexagon 698 nativ zu nutzen. Wir haben den AiTuTu Benchmark durchgeführt, der SNPE verwendet, um zu überprüfen, wie hoch die SD 865 in der KI-Leistung gegenüber unserem OnePlus 7 Pro Testgerät auf Basis des SD 855 ist. Wir stellen fest, dass der SD 855 472.277 Punkte einbringt, verglichen mit dem SD 855 209.473 Punkten, was eine beeindruckende 2,2-fache Verbesserung bedeutet. Wir freuen uns darauf, die KI-Fähigkeit des SD 865 weiter zu testen, sobald im nächsten Jahr die ersten Geräte verfügbar sind.

OnePlus 7 Pro Snapdragon 855 AiTuTu
OnePlus 7 Pro Snapdragon 855 AiTuTu
Snapdragon 865 reference device AiTuTu
Snapdragon 865 reference device AiTuTu

Insgesamt deuten die vorläufigen Benchmark-Ergebnisse darauf hin, dass der Snapdragon 865 eine gute Verbesserung gegenüber dem Snapdragon 855 zu sein scheint, im Vergleich zum Snapdragon 855+ bleiben die Zugewinne überschaubar. Wir möchten nochmals hervorstreichen, dass diese Ergebnisse vom einem Referenzgerät von Qualcomm stammen und dass die Zahlen bei kommenden OEM-Smartphones, je nach verwendeter Software, Speicher und thermischer Implementierung variieren werden. Eine optimale Implementierung der SoC könnte einen Betieb bei rund 5W TDP ermöglichen, was zusätzliche Leistung bringen könnte.

Nichtsdestotrotz liegt Qualcomm bei Single-Core-Zahlen weit hinter Apples A13 Bionic zurück, obwohl das Unternehmen die Kluft im Multi-Core-Benchmark schließen konnte. Die Grafik ist immer noch die Stärke von Qualcomm, wie die Ergebnisse der Adreno 650 zeigen. Während die 3DMark-Ergebnisse meist zugunsten des Adreno 650 ausfallen, scheint der A13 Bionic im GFXBench-Test die Oberhand zu behalten.

Erste Smartphones mit dem Qualcomm Snapdragon 865 werden voraussichtlich während des MWC 2020 angekündigt werden. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Erste Snapdragon 865 Benchmarks zeigen deutliche Leistungssteigerung
Autor: J. Simon Leitner, Vaidyanathan Subramaniam, 16.12.2019 (Update: 10.01.2020)
Vaidyanathan Subramaniam
Editor of the original article: Vaidyanathan Subramaniam - News Editor
Eigentlich bin ich Zell- und Molekularbiologe. Seit meinen ersten PC, einem Desktop mit Intel Celeron 266 MHz Prozessor, 16 MB RAM und einer bescheidenen 2 GB Festplatte, sind Computer sind allerdings ein integraler Bestandteil meines Lebens. Von der traditionellen Floppy-basierten Speicherung und dem Ausführen von DOS-Befehlen für jede Aufgabe, bis hin zur alles vernetzenden Cloud schätze ich mich glücklich, Zeuge eines tiefgreifenden Wandels in der Technologielandschaft gewesen zu sein. Wenn ich nicht gerade dabei bin, das nächste große Heilmittel für Krebs zu finden, lese und schreibe ich über technologiebezogene Themen oder fange an, PCs und Laptops auseinander zu nehmen und neu zusammenzubauen.
J. Simon Leitner
Translator: J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Neben neuen Technologien, im speziellen Elektromobilität, gehört mein Interesse auch der Architektur und Bautechnik.