Notebookcheck

Erster Eindruck: Asus Zenbook NX500JK im Test

Scharfes Teil. Asus will mit der neusten Zenbook-15-Zoll-Generation Technik-Enthusiasten ansprechen. Im flachen Alu-Unibody werkelt nichts weniger als ein Standard-Voltage-i7, gepaart mit Nvidias Zugpferd der gehobenen Mittelklasse. Das Glanzlicht scheint aber das 4K-Panel zu sein. Das bringt nicht nur irre viele Pixel auf den Schirm, sondern auch beste Farben, hohen Kontrast und weite Blickwinkel. Kann es nur einen Sieger geben?

Im dünnen 15-Zoll-Chassis kommt das Zenbook NX500JK daher. Es ist neben Dell XPS 15 (9530, Late 2013) und Apple MacBook Pro Retina 15 Inch eines der wenigen 15-Zoller mit einer Auflösung jenseits Full-HD. 3K bzw. 4K-Notebooks gibt es zwar schon einige am Markt, jedoch sind die wenigsten von ihnen so dünn und so gut gebaut wie unser Testgerät. Siehe etwa Toshibas Satellite P50t-B-10T (4K).

Der Preis von 2.200 Euro, den Asus für das inzwischen am deutschen Markt verfügbare NX500JK-DR018H abruft, ist ambitioniert. Ist diese Summe für einen Core i7 4712HQ, eine GeForce GTX 850M und eine 256GB SSD gerechtfertigt? Wer nur diese Komponenten betrachtet, der findet bei Acer für 1.100 Euro das scheinbar bessere Angebot. Das Aspire V 15 Nitro (VN7-591G-77A9) aus unserem Test bringt sogar eine GeForce GTX 860M. Hier muss dann allerdings auf 4K verzichtet werden. Welche Vorzüge jenseits von 4K hat das Zenbook NX500JK noch zu bieten? Die Antwort gibt unser ausführlichen Test in wenigen Tagen.

Den vollständigen Test zum Asus Zenbook NX500 finden Sie ab sofort hier bei Notebookcheck.

Erster Eindruck

Asus setzt die Tradition der Unibody-Zenbooks fort und erschafft erneut eine Base-Unit, die aus einem Stück Metall gefräst wird. Dies merkt man dem Chassis an seiner höchst stabilen Festigkeit an: Trotz der Spannweites eines 15-Zollers kann die Base über Eck kein bisschen verbogen werden. Selbst der Deckel überzeugt durch eine hohe Verwindungsfestigkeit.

Die Eingabegeräte bieten ein überraschend deutliches Feedback, vor allem die Tastatur durch ihren mittleren Hubweg. Leider sind die Tasten auch etwas glatt und nicht konisch gewölbt. Die Finger gleiten daher einen Tick zu leicht über die Tasten.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Größenvergleich

389 mm 257 mm 24 mm 2.2 kg384.5 mm 260.2 mm 26.7 mm 2.3 kg383 mm 255 mm 27 mm 2.4 kg378 mm 255 mm 19 mm 2.3 kg372 mm 254 mm 18 mm 2 kg359 mm 247 mm 18 mm 2 kg

Display

VisualMaster Display im Zenbook NX500 mit besonders großem Farbraum
VisualMaster Display im Zenbook NX500 mit besonders großem Farbraum

Wie es sich für ein Flagship-Gerät wie das Zenbook NX500 gehört, greift Asus hier ganz oben ins Komponentenregal, zumindest was die Auflösung betrifft. 3840x2160 Pixel werden geboten, was dem Vierfachen eines regulären Full-HD-Displays entspricht. Zum Vergleich: Apple MacBook Pro Retina 15 bringt 2880x1800 Pixel auf den Schirm, Dells XPS 15 3200x1800 Bildpunkte. In Sachen subjektiver Bildschärfe ist hier aber wohl kaum ein Unterschied auszumachen, ein knackiges Bild ist bei all den genannten Geräten garantiert. Das spiegelnde IPS-Display mit Touch-Funktionalität strahlt in unserem Test mit maximal 309 Candela, bei einer guten Helligkeitsverteilung von 86%. Erfreulich niedrig fällt der Schwarzwert aus, der maximale Kontrast erreicht in Folge sehr gute 1188:1.

Gute Noten kann das Display auch in unseren ersten Tests der Farbdarstellung holen. Die Abweichung vom sRGB Farbraum fällt im Auslieferungszustand sowohl für Farben als auch für Graustufen angemessen niedrig aus, auch wenn hier das nahezu perfekte Niveau eines MacBook Pro Retina 15 nicht ganz erreicht werden kann. Auftrumpfen kann das eingesetzte Display beim abdeckbaren Farbraum. 83% des AdobeRGB-Farbraums können zufolge unseren ersten Messungen abgedeckt werden.

278
cd/m²
282
cd/m²
266
cd/m²
290
cd/m²
309
cd/m²
285
cd/m²
305
cd/m²
289
cd/m²
308
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 309 cd/m² Durchschnitt: 290.2 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 309 cd/m²
Kontrast: 1188:1 (Schwarzwert: 0.26 cd/m²)
ΔE Color 4.69 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 3.35 | 0.64-98 Ø6.4
83% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.33
Asus NX500JK-DR018H
GeForce GTX 850M, 4712HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
GeForce GT 750M, 4850HQ, Apple SSD SM0512F
Dell XPS 15 (Late 2013)
GeForce GT 750M, 4702HQ, Samsung SSD SM841 512GB
Asus N550JK-CN109H
GeForce GTX 850M, 4200H, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
HP Envy 15-k010ng
GeForce GTX 850M, 4510U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
Bildschirm
4%
-19%
-37%
-27%
-77%
Helligkeit Bildmitte
309
332
7%
349
13%
284
-8%
317
3%
343
11%
Brightness
290
302
4%
322
11%
264
-9%
319
10%
330
14%
Brightness Distribution
86
83
-3%
83
-3%
80
-7%
87
1%
84
-2%
Schwarzwert *
0.26
0.3326
-28%
0.21
19%
0.388
-49%
0.46
-77%
0.75
-188%
Kontrast
1188
998
-16%
1662
40%
732
-38%
689
-42%
457
-62%
DeltaE Colorchecker *
4.69
1.95
58%
8.27
-76%
5.24
-12%
5.79
-23%
9.72
-107%
DeltaE Graustufen *
3.35
2.11
37%
7.99
-139%
7.7
-130%
5.01
-50%
11.24
-236%
Gamma
2.33 94%
2.34 94%
3.42 64%
2.63 84%
2.35 94%
2.3 96%
CCT
6400 102%
6489 100%
8117 80%
6119 106%
7347 88%
11010 59%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
83
60.6
-27%
69.08
-17%
47
-43%
55
-34%
46
-45%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistung

Die Leistung zeigt sich zwiespältig: Auf der einen Seite werkelt da eine rasante Samsung SSD und eine schnelle GTX-Grafikkarte. Der Core i7 auf der anderen Seite geht aber nicht über seinen Basis-Takt von 2,3 GHz hinaus. Ob der Einfluss daraus für Games und Anwendungen groß ist? Ist hier etwa eine Standard-Voltage-CPU verbaut, die am Ende nicht mehr leistet als ein 15-Watt-Haswell? Die ersten Cinebench-Scores weisen in die Richtung einer Performance-Schwäche mangels CPU-Turbo.

Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
1.41 Points ∼58%
Clevo W355SSQ
1.46 Points ∼60% +4%
MSI GE40 2PC-483XPL
1.46 Points ∼60% +4%
Dell XPS 15 (Late 2013)
1.38 Points ∼57% -2%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
1.53 Points ∼63% +9%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
1.48 Points ∼61% +5%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
5.11 Points ∼19%
Clevo W355SSQ
6.54 Points ∼24% +28%
MSI GE40 2PC-483XPL
6.23 Points ∼23% +22%
Dell XPS 15 (Late 2013)
6.29 Points ∼23% +23%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
7.22 Points ∼27% +41%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
6.17 Points ∼23% +21%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
118 Points ∼54%
Clevo W355SSQ
131 Points ∼60% +11%
MSI GE40 2PC-483XPL
130 Points ∼60% +10%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
137 Points ∼63% +16%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
133 Points ∼61% +13%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
470 Points ∼11%
Clevo W355SSQ
602 Points ∼14% +28%
MSI GE40 2PC-483XPL
579 Points ∼13% +23%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
657 Points ∼15% +40%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
578 Points ∼13% +23%

Legende

 
Asus NX500JK-DR018H Intel Core i7-4712HQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
 
Clevo W355SSQ Intel Core i7-4712MQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston HyperX Fury SHFS37A240G
 
MSI GE40 2PC-483XPL Intel Core i7-4712MQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
Dell XPS 15 (Late 2013) Intel Core i7-4702HQ, NVIDIA GeForce GT 750M, Samsung SSD SM841 512GB
 
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9 Intel Core i7-4710HQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
 
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10 Intel Core i7-4850HQ, NVIDIA GeForce GT 750M, Apple SSD SM0512F

Ebenso etwas hinter unseren Erwartungen bleibt das Asus Zenbook NX500 im PCMark 8 Test. Möglicherweise spielt auch hier die zuvor beobachtete CPU-Schwäche eine Rolle. Eine detaillierte Analyse reichen wir mit dem vollständigen Testbericht in den kommenden Tagen nach.

PCMark 8
Storage Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
5009 Points ∼99%
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
3250 Points ∼50%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
4318 Points ∼66% +33%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
3676 Points ∼39%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
4305 Points ∼45% +17%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
2822 Points ∼46%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
3603 Points ∼59% +28%
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
5565 Points ∼65%
Dell XPS 15 (Late 2013)
5937 Points ∼69% +7%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
5879 Points ∼68% +6%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
5842 Points ∼68% +5%

Legende

 
Asus NX500JK-DR018H Intel Core i7-4712HQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
 
Clevo W355SSQ Intel Core i7-4712MQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston HyperX Fury SHFS37A240G
 
MSI GE40 2PC-483XPL Intel Core i7-4712MQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
Dell XPS 15 (Late 2013) Intel Core i7-4702HQ, NVIDIA GeForce GT 750M, Samsung SSD SM841 512GB
 
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9 Intel Core i7-4710HQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
 
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10 Intel Core i7-4850HQ, NVIDIA GeForce GT 750M, Apple SSD SM0512F

Die ersten Benchmarks im 3DMark 2011 weisen auf den Einsatz einer Geforce GTX 850M mit DDR3 Speicher hin. Dass hier nochLuft nach oben besteht zeigen im Vergleich etwa das Asus GL550JK bzw. das MSI GE70, die beide allerdings auf Gaming optimiert sind. Im Falle des NX500 haben wir es mit einem Edel-Multimedianer zu tun.

3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
4421 Points ∼14%
MSI GE40 2PC-483XPL
4595 Points ∼15% +4%
HP Envy 15-k010ng
3829 Points ∼12% -13%
Asus GL550JK-CN391H
4858 Points ∼16% +10%
MSI GE70-2PCi785
4716 Points ∼15% +7%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
5124 Points ∼16% +16%
Clevo W355SSQ
5284 Points ∼17% +20%
Dell XPS 15 (Late 2013)
2974 Points ∼10% -33%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
2692 Points ∼9% -39%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
3248 Points ∼12%
MSI GE40 2PC-483XPL
3383 Points ∼13% +4%
HP Envy 15-k010ng
2391 Points ∼9% -26%
Asus GL550JK-CN391H
2836 Points ∼11% -13%
MSI GE70-2PCi785
3404 Points ∼13% +5%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
3630 Points ∼14% +12%
Clevo W355SSQ
3690 Points ∼14% +14%
Dell XPS 15 (Late 2013)
1953 Points ∼7% -40%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
1800 Points ∼7% -45%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus NX500JK-DR018H
12781 Points ∼22%
MSI GE40 2PC-483XPL
14481 Points ∼24% +13%
HP Envy 15-k010ng
8259 Points ∼14% -35%
Asus GL550JK-CN391H
14231 Points ∼24% +11%
Asus GL550JK-CN391H
14231 Points ∼24% +11%
MSI GE70-2PCi785
14681 Points ∼25% +15%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
16111 Points ∼27% +26%
Clevo W355SSQ
15694 Points ∼26% +23%
Dell XPS 15 (Late 2013)
9739 Points ∼16% -24%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10
10275 Points ∼17% -20%

Legende

 
Asus NX500JK-DR018H Intel Core i7-4712HQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
 
MSI GE40 2PC-483XPL Intel Core i7-4712MQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
 
HP Envy 15-k010ng Intel Core i7-4510U, NVIDIA GeForce GTX 850M, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
 
Asus GL550JK-CN391H Intel Core i7-4700HQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, SanDisk SD6SB1M256G1002
 
MSI GE70-2PCi785 Intel Core i7-4700HQ, NVIDIA GeForce GTX 850M, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
 
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9 Intel Core i7-4710HQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
 
Clevo W355SSQ Intel Core i7-4712MQ, NVIDIA GeForce GTX 860M, Kingston HyperX Fury SHFS37A240G
 
Dell XPS 15 (Late 2013) Intel Core i7-4702HQ, NVIDIA GeForce GT 750M, Samsung SSD SM841 512GB
 
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2013-10 Intel Core i7-4850HQ, NVIDIA GeForce GT 750M, Apple SSD SM0512F

Emissionen

Auf der ergonomischen Seite haben wir einen 15-Zoller vor uns, der bei der normalen Arbeit ohne Games und Stresstest mit seinen zwei Lüftern ziemlich leise bleibt. Mangels HDD sind die sachte säuselnden Lüfter die meiste Zeit das einzige gerade noch wahrnehmbare Geräusch. Selbst unter Extremer Last halten sich die gemessenen Oberflächentemperaturen im akzeptablen Rahmen.

Lautstärkediagramm

Idle
31 / 31 / 31 dB(A)
Last
39.7 / 43.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Max. Last
 41.2 °C44.6 °C42 °C 
 31.4 °C40.3 °C29.5 °C 
 32.5 °C30.2 °C30.5 °C 
Maximal: 44.6 °C
Durchschnitt: 35.8 °C
37.9 °C43.7 °C28.6 °C
34.6 °C38.7 °C25.6 °C
32.1 °C33.1 °C32.3 °C
Maximal: 43.7 °C
Durchschnitt: 34.1 °C
Netzteil (max.)  50.8 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Voltcraft IR-360
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32.5 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-3.4 °C).
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.4 Watt
Idledarkmidlight 14.1 / 21.3 / 23.4 Watt
Last midlight 77.7 / 81.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 960

Vorläufiges Fazit

Asus Zenbook NX500JK
Asus Zenbook NX500JK

Soviel können wir jetzt schon sagen: Bei der Verarbeitung hat sich Asus voll ins Zeug gelegt, hier gibt es nichts zu mäkeln. Die Wertigkeit und die Anmutung des Chassis entsprechen dem höchsten Preisniveau, allerdings rechtfertigt sie letzteren noch lange nicht.  Wenn schon nicht mit Core i7 Quadcore und GTX 850M im Konkurrenzumfeld gestochen werden kann, dann vielleicht mit einem 4K-Panel? Über die Notwendigkeit von 3.840 x 2.160 Pixeln auf 15-Zoll lässt sich streiten. In jedem Fall übertrifft die IPS-Anzeige fast alle Konkurrenten deutlich, die Ausnahme ist hier Apples MacBook Pro Retina 15. Die Helligkeit ist zwar nicht die Weltbeste, doch Kontrast, Farbraum und Farbgenauigkeit spielen in der Königsklasse.

Was die Leistung angeht, so steht ohne Zweifel ein schnelles und spieletaugliches Notebook vor uns. Die rasante Samsung-SSD holt so manchen Extrapunkt in den Systembenchmarks für das NX500 heraus. Ein kleiner Pferdefuß könnte aber der Core i7 sein, dessen Turbo in unseren ersten Tests einfach nicht zünden wollte. Mehr Informationen dazu gibt in wenigen Tagen unser vollständiger Testbericht.

Testgerät zur Verfügung gestellt von: Notebooklieferant.de

Alle 18 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Erster Eindruck: Asus Zenbook NX500JK im Test
Autor: Sebastian Jentsch (Update: 15.05.2018)
Sebastian Jentsch
Sebastian Jentsch - Senior Editor
Computer haben mich schon zeitig interessiert. Mit 14 habe ich die ersten PCs für die Verwandtschaft zusammengesteckt, mit der 90er Jahre waren das 80286er bis 486er bis zum Pentium 1. Was lag da naeher als Produkt-Tester zu werden? Seit 2007 verfolge ich die Welt der Windows-Laptops und Convertibles. Heute will ich auch bei Staubsauger-Robotern, Brotbackautomaten oder Bewässerungscomputern die Spreu vom Weizen trennen, weshalb ich als freier Redakteur auch fuer andere Test-Websites unterwegs bin.