Notebookcheck

Fords smartes Bett könnte so manche Beziehung retten

Fords Bett befördert die Schlafenden stets in seine Mitte. (Bild: Ford)
Fords Bett befördert die Schlafenden stets in seine Mitte. (Bild: Ford)
Es ist höchste Zeit, dass auch Betten etwas intelligenter werden. Diese Meinung vertritt zumindest Ford, denn ihr neues Bett kommt mit einem integrierten Förderband. Dieses bringt jeden zurück in seine Hälfte des Bettes, so dass niemand mehr im Schlaf von der Bettkante gestoßen wird.

In einem Blogeintrag zeigt Ford eine Zukunft ohne die Notwendigkeit, wertvolle Stunden in der Nacht damit verbringen zu müssen, für seine Hälfte der Matratze zu kämpfen. Das Bett hat nämlich ein Förderband integriert, das zusammen mit einigen Drucksensoren immer dafür sorgt, dass auf beiden Seiten der Schlafenden ausreichend Platz zur Verfügung steht. Dabei werden die Personen besonders sanft befördert, um den Schlaf nicht zu stören.

Leider ist Fords "Lane-Keeping Bed" bisher nur ein Prototyp. So wundervoll wie die Vorstellung aber aussieht, darf man zumindest darauf hoffen, dass ein Matratzen-Hersteller dieses Konzept so bald wie möglich umsetzt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Fords smartes Bett könnte so manche Beziehung retten
Autor: Hannes Brecher, 14.02.2019 (Update: 13.02.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.