Notebookcheck

Forschung: Rohm stellt Brennstoffzellen für Smartphones und Tablets vor

Halbleiterhersteller Rohm will auf der Ceatec in Japan zusammen mit Aquafairy und der Universität Kyoto besonders kompakte und leichte Brennstoffzellen für den Gebrauch mit Smartphones und Tablets in einer Foliendicke von 2 Millimetern vorstellen.

Auf der diesjährigen Ceatec Japan, die vom 2. bis 6. Oktober in Tokio stattfindet, wird Halbleiterspezialist Rohm in Zusammenarbeit mit der Universität Kyoto und Aquafairy eine besonders kompakte und leichte Brennstoffzelle für Smartphones und Tablets präsentieren. Spezialist Aquafairy stellt bereits jetzt Smartphone-Ladegeräte her, die mit Brennstoffzellen arbeiten.

Brennstoffzellen als Energieversorgung für portable Stromversorgungen oder Ladegeräte für Smartphones sind nicht neu, fristen hierzulande bisher aber noch eher ein Nischendasein. Auch Apple hält bereits einige Patente für die Nutzung von Brennstoffzellen bei portablen Geräten wie Smartphones oder Tablets. Die flachen und leichten Brennstoffzellen von Rohm arbeiten ebenfalls auf Basis von Wasserstoff, sollen aber nicht die gleichen Nachteile wie konventionelle Brennstoffzellen mit Wasserstoff oder Methanol (Behälter, Gewicht, Größe, Preis, Systemaufwand) aufweisen und zudem vergleichsweise einfach und günstig herzustellen sein.

Rohm zufolge habe man es zusammen mit Aquafairy geschafft, Calciumhydrid als Speichersubstanz für die besonders flache Bauform der Brennstoffzellen in Folienstärke von 2 Millimetern zu nutzen. Aus einem entsprechenden Stück mit den Abmessungen von 38 x 38 x 2 Millimetern lassen sich laut Rohm rund 4,5 Liter Wasserstoff erzeugen, die für eine Energie von 5 Wh ausreichen soll. Zudem lassen sich die Brennstoffzellen rund 20 Jahre ohne Energieverlust lagern, so Rohm.

Zusammen mit Aquafairy und der Universität Kyoto will Rohm die Brennstoffzellentechnik weiter verbessern. Mit der Produktion soll dann im April 2013 begonnen werden. Die Brennstoffzellen von Rohm sind auch auf der Electronica 2012 in München (13. bis 16. November) zu sehen.

Wir bedanken uns bei Stefan Garche von der EnergieAgentur.NRW für die freundliche Unterstützung bei der Recherche.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-09 > Forschung: Rohm stellt Brennstoffzellen für Smartphones und Tablets vor
Autor: Ronald Tiefenthäler, 21.09.2012 (Update: 21.09.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.