Notebookcheck

Google: Eric Schmidt überlässt Larry Page die Führung

Der bisherige Geschäftsführer von Google Eric Schmidt tritt zurück und überlässt Larry Page den Posten als CEO. Ab dem 4. April wird Page das Tagesgeschäft übernehmen. Schmidt bleibt aber im Konzern.

Nach rund 10 Jahren als Google CEO verlässt Eric Schmidt seine Position am 4. April 2011. Seine Nachfolge wird der 37-jährige Google-Mitgründer Larry Page (Lawrence Edward Page) übernehmen, der Google 1998 mit seinem Kommilitonen Sergey Brin gründete.

Eric Schmidt bleibt dem ehemals kleinen Start-Up aus dem Silicon Valley als Executive Chairman (Chef des Verwaltungsrates) erhalten. Zudem soll er Larry Page und Sergey Brin als Berater zur Seite stehen. Brin wird sich weiterhin um strategische Projekte und vor allem neue Produkte kümmern.

Mit der Bekanntgabe der letzten Quartalzahlen kann Schmidt auf eine durchaus erfolgreiche Dekade zurückblicken: 8,44 Milliarden US-Dollar Umsatz im vierten Quartal 2010 und damit einen Anstieg von 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

(Eric Schmidt (Links), Larry Page (Mitte) und Sergey Brin (Rechts) in einem Google Street View Auto - Quelle: Google)

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Google: Eric Schmidt überlässt Larry Page die Führung
Autor: Felix Sold, 21.01.2011 (Update:  9.07.2012)