Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google: In-App-Bezahlsystem für Android Market geplant

Teaser
Offenbar ist Google mit dem Verkauf kostenpflichtiger Android-Apps nicht zufrieden. Der Softwareriese plant daher für seinen Android Market ein In-App-Bezahlsystem.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Des einen Freud ist des anderen Leid. Im Falle von Googles Android Market hat die sehr große Zahl kostenloser Apps einen wichtigen Beitrag zur enormen Popularität des Google-OS geleistet. Googles Android Plattform-Manager Eric Chu scheint aber nun, nach einem Kassensturz zur Rentabilität von Googles Android Market, mit den betriebswirtschaftlichen Ergebnissen gar nicht zufrieden.

So hat sich Chu laut Forbes am vergangenen Dienstag gegenüber Entwicklern auf der Inside Social Apps Conference in San Francisco als „nicht glücklich“ über die Verkäufe für die kostenpflichtigen Apps auf dem eigenen Marktplatz bezeichnet. Und obwohl die Marktauguren von einer Verdreifachung des Marktvolumens für Apps ausgehen, profitiere Google nicht im selben Maße bei den kostenpflichtigen Apps.

Chu ging bei den Plänen des Softwareriesen für ein neues Bezahlmodell nicht ins Detail. Folgendes lässt sich aber festhalten: Google will offenbar noch dieses Quartal ein In-App-Bezahlsystem für den Android Market bringen. Kostenpflichtige Applikationen sollen sich künftig auch direkt über die Mobilfunkrechnung oder andere Bezahlsysteme der Mobilfunkbetreiber bezahlen lassen.

Zudem will Chu das Angebot auf dem Android Market straffen, um es für die Kunden künftig noch einfacher zu machen, schnell die besten Apps auf dem Marktplatz zu finden. Eine konkrete Zeitvorgabe für die Umsetzung der Pläne nannte Chu aber nicht.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13383 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Google: In-App-Bezahlsystem für Android Market geplant
Autor: Ronald Tiefenthäler, 27.01.2011 (Update:  9.07.2012)