Notebookcheck

Google: Chromebooks von Acer und Samsung ab 15. Juni

[Update] Ab dem 15. Juni ist es soweit. Google will in knapp 4 Wochen mit seinen ersten Webbrowser-basierten Chromebooks von Acer und Samsung und dem Betriebssystem Chrome OS an den Start gehen.

Geht es nach Google, dann sind die Tage konventioneller Netbooks gezählt. Die neue Generation der für Webnutzung ausgelegten Chromebooks startet in unter 10 Sekunden, hält im Akkubetrieb einen ganzen Arbeitstag durch und nutzt statt lokaler Anwendungen und Massenspeicher lieber Cloud-Dienste.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Chromebooks benötigen keine Massenspeicher wie eine Festplatte, da Daten nicht lokal auf dem Rechner gespeichert werden. Alle Daten wandern in das Internet zu Diensten wie Google Docs, Flickr oder Adobes Photoshop.com. Laut Google sind die Chromebooks, die es ab Mitte Juni im Abo für 20 bis 28 US-Dollar oder zum Kauf ab 350 US-Dollar geben wird, ein Rundum-sorglos-Paket. Google will die Cloud-Rechner alle sechs Wochen mit dem jeweils neuestem OS aktualisieren.

Als Partner hat Google für den 15. Juni Samsung und Acer im Boot. Das Chromebook von Acer ist ein 11,6-Zoll-Netbook mit Intel Atom N550 (1,5 GHz), 1,34 Kilogramm, WLAN 802.11 b/g/n, UMTS/HSPA und 2x USB 2.0 sowie HDMI. Das Acer-Chromebook soll es in den USA ab 349 Dollar zu kaufen geben. Partner für das Mobilnetz in Deutschland ist E-Plus. Preise für Deutschland stehen aber noch nicht fest.

Samsungs Chromebook integriert ein 12,1-Zoll-Display und rechnet mit einem Intel Atom N570 und 1,66 GHz. Das Gewicht des Chromebook von Samsung wird mit 1,48 Kilogramm angegeben und soll in den USA als WLAN-only-Modell knapp 430 Dollar (etwa 300 Euro) kosten. In der Version mit zusätzlichem 3G-Mobilfunk-Modul werden laut Google rund 500 Dollar fällig.

Dann wären da noch die Nachteile von Googles neuer Browser-basierten Welt. Da alle Daten im Internet gespeichert werden, ist zum Arbeiten eine schnelle und praktisch permanente Online-Verbindung notwendig. Zudem hat der Anwender keine direkte Kontrolle und keinen direkten Zugriff mehr auf seine Daten und macht sich so vom jeweiligen (Cloud-) Diensteanbieter unmittelbar abhängig.

Technische Daten Acer Chromebook:

  • Prozessor: Intel Atom N550, 1,5 GHz
  • Display: 11,6 Zoll
  • Anschlüsse: 2x USB 2.0, 1x HDMI, 1x 4-in1-Kartenleser, HD-Webcam
  • Kommunikation: WLAN, 3G/UMTS
  • Gewicht: 1,34 Kilogramm
  • Preis: 349 US-Dollar

Technische Daten Samsung Chromebook:

  • Prozessor: Intel Atom N570, 1,66 GHz
  • Display: 12,1 Zoll, 1.280 x 800 Pixel
  • Anschlüsse: 2x USB 2.0, 1x Mini-VGA, 1x 4-in1-Kartenleser, HD-Webcam
  • Kommunikation: WLAN, 3G/UMTS
  • Gewicht: 1,48 Kilogramm
  • Preis: 429 US-Dollar

[Update 12. Mai, 16.49 Uhr] Samsung hat mittlerweile für den Vertrieb des Chromebooks für Deutschland weitere Details kommuniziert:

„Durch die Zusammenarbeit von Google mit E-Plus verfügt die Samsung Chromebook Serie 5 zur Einführung in Deutschland über eine 3G-Anbindung. Über einen Zeitraum von zwei Monaten stellt E-Plus bis zu einem GByte Datenvolumen pro Monat kostenlos zur Verfügung. Die Samsung Chromebook Serie 5 wird ab Ende Juni im Fachhandel erhältlich sein. Darüber hinaus nimmt Samsung ab Freitag, 3. Juni 2011 Vorbestellungen über Amazon.de an. Das WiFi-Modell wird zum Preis von 399,99 € angeboten, das 3G WiFi-Modell kostet 449,99 € (unverbindliche Preisempfehlung).“ 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 05 > Google: Chromebooks von Acer und Samsung ab 15. Juni
Autor: Ronald Tiefenthäler, 12.05.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.