Notebookcheck

Google bringt Auto-Lösch-Funktion für Location-History

Der Google-Account soll künftig eine Auto-Löschfunktion für die Location-History erhalten.
Der Google-Account soll künftig eine Auto-Löschfunktion für die Location-History erhalten.
Die feine Linie zwischen Bequemlichkeit und Schutz der Privatsphäre wird durch unsere mobilen Begleiter recht oft überschritten, insbesondere Google wird gern Datensammelwut vorgeworfen. Im Bereich Location-History und Web&App-Aktivität will der Suchmaschinenriese künstig freiwillig Daten löschen ohne Einschränkung bei den potentiell nützlichen Services.

Wo man vor einigen Wochen unterwegs war, kann man ganz einfach im Google-Account überprüfen, etwa wenn man bestimmte Ausgaben der Kreditkartenabrechnung nachvollziehen will. Was für uns praktisch ist, etwa auch um Restaurant-Empfehlungen oder Routenvorschläge zu erhalten, kann insbesondere in falschen Händen unsere Privatsphäre beeinträchtigen.

Schon jetzt bietet Google die Möglichkeit, das Feature Location-History, also das Tracken der täglichen Bewegungen, komplett abzuschalten, sofern man auf die damit verbundenen Features verzichten will. Wer das lieber nicht will, kann in einigen Wochen auch eine nun neu angekündigte Auto-Löschfunktion nach 3 oder 18 Monaten aktivieren, welche zumindest der langfristigen Sammelwut Einhalt gebietet. Die soll übrigens auch für die generelle Web&App-Aktivität gelten, etwa bei vergangenen Anfragen an die Suchmaschine. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Google bringt Auto-Lösch-Funktion für Location-History
Autor: Alexander Fagot,  2.05.2019 (Update:  2.05.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.