Notebookcheck

Gute Vorsätze für 2019: Kostenlose App "Google Fit" hilft dabei

Google Fit als guter Vorsatz
Google Fit als guter Vorsatz
Für alle, die sich besonders schwertun, einen guten Vorsatz für 2019 finden, bleibt nicht mehr viel Zeit zu überlegen. Womöglich ist für diejenigen die App "Google Fit" im Google Play Store die Rettung in letzter Sekunde.

Zumindest für den Monat Januar 2019 hilft Google seinen Usern beim Finden von guten Vorsätzen. Mit der kostenlosen App "Google Fit" soll man das neue Jahr mit viel Bewegung und Fitness angehen können. Dafür wurde von Google eine 30-Tage-Challenge angekündigt, die exakt am 1. Januar 2019 ihren Anfang nimmt.

Jede Aktivität wird dabei mit sogenannten Herzpunkten protokolliert und belohnt. Pro aktiver Minute gibt es mindestens einen Herzpunkt, sind die Aktivitäten intensiver, erhält man mehr Punkte. Das Ziel für den Januar sollte sein, in den nächsten 30 Tagen soviele Herzpunkte wie möglich davon zu sammeln. 

Motivieren sollen einen dabei auch die 36 von Google weltweit engagierten Influencer, die vorzeigen sollen, wie die Herzpunkte am Besten verdient werden. Zusätzlich findet man unter dem Hashtag #GetFitWithGoogle  auf Instagram und Youtube jede Menge Fotos und Videos von Gleichgesinnten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Gute Vorsätze für 2019: Kostenlose App "Google Fit" hilft dabei
Autor: Daniel Puschina, 30.12.2018 (Update: 30.12.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.