Notebookcheck

HP EliteDisplay E243d: Office-Display mit USB-C Dock

Das EliteDisplay ist ein verhältnismäßig günstiger Monitor mit integriertem Dock. (Bild: HP)
Das EliteDisplay ist ein verhältnismäßig günstiger Monitor mit integriertem Dock. (Bild: HP)
HP stellt ein neues 23,8 Zoll Full HD Display mit integriertem Dock vor. Dank USB-C kann es mit einem Kabel an einem Notebook angeschlossen werden, dieses gleichzeitig aufladen und mit der integrierten Webcam und dem USB-Hub verbinden.

Das Display besitzt eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bei 60 Hz und einer maximalen Helligkeit von 250 cd/m². Diese Spezifikationen sind recht gewöhnlich für Office-Bildschirme, die Blickwinkel sollten dank IPS-Panel aber hervorragend sein. 

Eine Besonderheit in diesem Segment ist der USB-C Anschluss, der Notebooks mit bis zu 65 Watt aufladen kann. Das dürfte für die meisten Ultrabooks reichen, die im Office-Bereich verwendet werden. Dazu gibt es einen Gigabit Ethernet-Anschluss sowie einen vier Port USB 3.0 Typ A Hub. Die 720p Webcam mit den zwei Mikrofonen kann zum Schutz der Privatsphäre eingeklappt werden. Für erhöhte Kompatibilität ist auch ein HDMI-Anschluss an Board.

Der Standfuß erlaubt es, die Höhe des Displays zu verstellen oder es um 90 Grad zu drehen. Das HP E243d wird ab Dezember für einen Preis von 329 US-Dollar verfügbar sein, der Preis für Europa ist noch nicht bekannt.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > HP EliteDisplay E243d: Office-Display mit USB-C Dock
Autor: Hannes Brecher, 24.10.2018 (Update: 24.10.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.