Notebookcheck

HP Spectre 13 x360 (2017)-Convertible: Redesign mit Quad-Core-CPU

Dünner, leichter und mehr Power: Das Spectre 13 x360-Convertible von HP dreht 2017 auf.
Dünner, leichter und mehr Power: Das Spectre 13 x360-Convertible von HP dreht 2017 auf.
Was wünscht man sich von einem Convertible 2017 noch, außer einer modernen Quad-Core-CPU? Richtig: Weniger Gewicht und ein dünneres Chassis. Wer zudem noch Thunderbolt 3, einen Micro-SD-Slot und lange Laufzeiten will, ist bei HP's Spectre 13 x360 des Jahres 2017 vielleicht richtig.

Während das Clamshell-Notebook Spectre 13 nur etwas kleiner wurde, hat HP bei der Convertible-Variante Spectre 13 x360 im Jahr 2017 Gewicht und Bauhöhe reduziert, dennoch gibt es auch hier einen Quad-Core der 8. Intel Core-Generation mit bis zu 16 GB RAM und maximal 1 TB großer PCIe-SSD. Auch am Convertible hat HP zwei Thunderbolt 3-Ports integriert, statt des dritten USB-C-Ports gibt es hier aber zusätzlich noch einen USB-Type-A-Port (USB 3.1) sowie einen Micro-SD-Kartenleser, somit ist das Convertible auch bei den Schnittstellen flexibler als die Laptop-Variante.

Das 13,6 mm dünne Convertible wiegt 1,26 kg, hat seitlich einen Windows Hello-kompatiblen Fingerabdrucksensor und basiert auf einem 13,3 Zoll Display, das in einer Full-HD- oder UHD-Variante zu haben ist. Beeindruckend lesen sich die Angaben zur Batterielaufzeit: 16,75 Stunden mit FHD-Display und immer noch recht gute 10 Stunden mit UHD-Display, der Akku ist zudem in einer halben Stunde halb voll geladen, verspricht HP. Stifteingabe wird unterstützt. Mit Core i5-CPU, 8 GB RAM und 256 GB SSD kommt das Spectre 13 x360 in den USA auf 1.220 US-Dollar, Preis und Verfügbarkeit in der EU sind noch nicht bekannt.

Quelle(n)

HP

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > HP Spectre 13 x360 (2017)-Convertible: Redesign mit Quad-Core-CPU
Autor: Alexander Fagot,  4.10.2017 (Update:  3.10.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.