Notebookcheck

HP Spectre 13 und Spectre x360 mit i7-8550U bei uns am Prüfstand

Spectre 13 vs Spectre x360
Spectre 13 vs Spectre x360
HP hat seine 13-Zoll-Geräte der Spectre-Serie nun ebenfalls mit dem Intel Core i7-8550U ausgestattet. Auch vom Gehäuse bis hin zum Display ist alles neu. Unsere Benchmarkprogramme laufen auf Hochtouren, innerhalb der nächsten zwei Wochen wird der Testbericht online sein.

Zur Zeit testen wir die Modelle HP Spectre 13 (13-af033ng) und HP Spectre x360 (13-ae048ng) auf Herz und Nieren. Das Spectre 13 hat neben einem Gehäuse-Update auch den stärkeren Intel Core i7-8550U der neuesten Intel Generation verpasst bekommen und HP bietet neben FHD auch erstmals ein 4K-Touch-Display beim Spectre 13 an. Schlanker durch nach hinten versetze Lautsprecher, schnittiger durch eckigere Kanten und um wie viel schneller als sein Vorgänger? Das wird sich in unserem Testbericht dann zeigen. Soviel sei schon einmal verraten: Throttling könnte zum Knackpunkt werden.

Beide Spectres erscheinen ausgestattet mit der achten Intel-Generation.
Beide Spectres erscheinen ausgestattet mit der achten Intel-Generation.

Das zweite Gerät, das derzeit auf unserer Teststation schwitzt, ist das convertible Spectre 13, oder unter Spectre x360 bekannt, ebenfalls mit dem CPU-Upgrade auf den Intel Core i7-8550U. Auch hier entfernt sich HP vom abgerundeten Design des Vorgängers und setzt beim x360 auf markante Ecken bei der Displayumrandung. Von der Ausstattung hat das Spectre x360 mit Fingerprint-Sensor und microSD-Cardreader etwas mehr zu bieten, als das Spectre 13. Auch dieses Gerät durchläuft die letzten Benchmarktests für den innerhalb von zwei Wochen erscheinenden Testbericht.

Sie haben konkrete Fragen zum Gerät selbst oder würden gerne einen Benchmarktest von einem bestimmten Programm auf den Spectres ausführen lassen? Oder besitzen den Vorgänger aus 2017 und wollen, dass wir besonderes Augenmerk auf ein bestimmtes Thema legen? Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar und wir werden versuchen, sofern sich dies zeitlich und technisch vereinbaren lässt, entweder im Testbericht oder hier im Forum auf Ihre Fragen einzugehen. Bis morgen Mittwoch, 14.02.2018, liegen die Testgeräte noch bei uns auf, bevor sie wieder an HP zurückgehen.

Update 23.02.2018: Testbericht HP Spectre 13 (i7-8550U, FHD) ist mittlerweile online

Update 01.03.2018: Testbericht HP Spectre x360 (i7-8550U, FHD) ebenfalls online

Alle 11 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > HP Spectre 13 und Spectre x360 mit i7-8550U bei uns am Prüfstand
Autor: Daniel Puschina, 13.02.2018 (Update:  1.03.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.