Notebookcheck

HTC Wildfire: Vier neue Einsteiger-Handys geleakt

Vier neue HTC-Smartphones der Wildfire-Serie starten bald, hier das größte 6,2 Zoll-Modell welches schlicht Wildfire heißen soll.
Vier neue HTC-Smartphones der Wildfire-Serie starten bald, hier das größte 6,2 Zoll-Modell welches schlicht Wildfire heißen soll.
HTC gibt den Smartphone-Markt noch nicht ganz auf, scheint sich aber zunehmend auf das umsatzstärkere Midrange- und Einsteigersegment zu konzentrieren. Gleich vier neue Smartphones der Wildfire-Familie sind nun erstmals vorab zu sehen, allesamt Einsteiger-Handys mit HD-Display.

Schon vor einigen Tagen poppte der Name "Wildfire" in Zusammenhang mit HTC erstmals auf, mittlerweile gibt es Renderbilder und einige Specs, die der neuen Handy-Serie definitiv Einsteiger-Charakter zusprechen. Das größte Modell wird wohl schlicht HTC Wildfire heißen und ein 6,2 Zoll Display mit 1.520 x 720 Pixel Auflösung im 19:9-Format aufweisen. Das Bild oben verrät eine Waterdrop-Notch für die 16 Megapixel Selfie-Cam an der Rückseite gibt es Fingerabdrucksensor und Dual-Cam (16 und 5 Megapixel). Der 3.500 mAh Akku treibt einen MediaTek Helio P23-SoC mit 3 oder 4 GB RAM sowie 32 GB Speicher an, dazu gibt es Kofhöreranschluss und Dual-Sim-Slot.

HTC Wildfire E
HTC Wildfire E

Wildfire E

Wildfire-Handy Nummer 2 nennt sich Wildfire E (siehe oben) und ist ein 5,45 Zoll-Handy im 18:9-Format mit 1.440 x 720 Pixel Auflösung und einem ungewöhnlichen 8-Core-SoC von Spreadtrum mit der Nummer SC9863 und 1,6 Ghz Taktfrequenz. Im 147,8 x 71,4 x 8,9 mm Chassis steckt ein 3.500 mAh Akku sowie 2 GB RAM und ebenfalls 32 GB Speicher. Die Selfie-Cam ist auf 5 MP beschränkt, an der Rückseite findet sich ein Fingerabdrucksensor sowie eine Dualcam bestehend aus 13 und 2 Megapixel-Sensoren. Auch hier gibt es Kopfhöreranschluss und Dual-SIM und natürlich WLAN, GPS und LTE, was wir aber nicht bei jedem Gerät extra erwähnen. 

Wildfire E Plus
Wildfire E Plus

Wildfire E Plus

Etwas größer wird das Plus-Modell, im 160,4 x 67,3 x 8,7 mm großen Chassis steckt ein 6 Zoll-Display, ebenfalls mit 1.440 x 720 Pixel Auflösung, hier ist aber zumindest wieder ein MediaTek-Chip an Bord und zwar der Helio A22 mit 2 Ghz Taktfrequenz. In Bezug auf Kameras und Speicherbestückung scheint das Plus-Modell exakt dem Wildfire E zu entsprechen, seltsamerweise gibt es hier aber nur einen 3.000 mAh Akku, falls der Leak korrekt ist. Normalerweise haben größere Handys auch tendenziell mehr Platz für größere Akkus.

HTC Wildfire E1
HTC Wildfire E1

Wildfire E1

Last but not least sehen wir oben auch noch das Wildfire E1, welches man als Mix zwischen dem moderneren Look des regulären Wildfire mit den Specs des Wildfire E Plus sehen könnte. Hier gibt es wieder ein 6 Zoll-Display im 19,5:9-Format mit 1.560 x 720 Pixeln und Waterdrop-Notch für die 8 Megapixel Selfie-Cam, aber nur den MediaTek Helio A22-Soc, der auch im Wildfire E Plus steckt. Immerhin ist mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher ein minimales Upgrade der Speicherkonfiguration integriert, die rückwärtige Dual-Cam basiert auf einem 16 Megapixel-Sensor, der Akku fasst 3.000 mAh. Wann die neuen Wildfire-Phones in den Handel kommen ist noch nicht bekannt.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > HTC Wildfire: Vier neue Einsteiger-Handys geleakt
Autor: Alexander Fagot, 18.07.2019 (Update: 18.07.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.